Reiseerlebnis Fliegen: Automatisch einchecken bei über 100 Airlines weltweit

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn stornieren Sie kostenlos

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich


Wer häufiger mit dem Flieger unterwegs ist, kennt den Stress des Online-Eincheckens. Da sind die teilweise extrem unterschiedlichen Check-in-Zeiten. Oft kann man einen Platz auswählen, manchmal aber auch wieder nicht. Zudem benötigt man meistens den Buchungscode und nicht gerade selten muss man seine (kompletten) persönlichen Daten (wiederholt) eingeben.

Diese Probleme will AirlineCheckins.com lösen. Der kostenlose Service checkt Reisende automatisch für mehr als 100 Airlines weltweit ein. Die Entwicklung ist ein Produkt des Lufthansa Innovation Hub. Bereits im letzten Jahr hat der Lufthansa Innovation Hub den Service im Kleinen als Prototyp getestet. Auf Basis der Erkenntnisse der ersten Testphase wurde AirlineCheckins.com weiterentwickelt und stehe Flugreisenden ab sofort als technologisch ausgereifte Lösung zur Verfügung.

Übrigens, wer gerne ausschließlich mit dem Superjumbo Airbus A380 fliegt, kann Flüge mit der Riesenmaschine über ein spezielles Portal buchen. Nach dem Motto: Die Fluggesellschaft ist mir egal, Hauptsache ich fliege A380.

 

Automatischer Check-in, wenn der Online-Check-in der jeweiligen Airline startet

Zurück zum zentralen Check-in-Portal: Reisende können sich über AirlineCheckins.com registrieren und im Kundenprofil ihre Sitzplatzpräferenzen hinterlegen. Für alle Flüge, die mit der persönlichen E-Mail-Adresse von Airlinecheckins.com (beispielsweise peter.mueller@airlinecheckins.com) gebucht werden, wird der Fluggast automatisch eingecheckt.

Als erste industrieweite Lösung – laut Mitteilung des Unternehmens – deckt AirlineCheckins.com nicht nur Flüge der Lufthansa Group Airlines ab, sondern erledigt den Check-in für alle Airlines weltweit, die einen Online-Check-in anbieten. Der Check-in erfolgt in den ersten Minuten, nachdem der Online-Check-in der jeweiligen Airline startet.

Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Reisende ihren gewünschten Sitzplatz erhalten. Die Bordkarte erhält der Reisende automatisch per Mail oder SMS. Bereits in der initialen Testphase wurde AirlineCheckins.com von 5.000 Reisenden aus 60 Ländern genutzt. Insgesamt wurden 2016 über 10.000 Check-in-Anfragen durchgeführt – was eigentlich noch nicht viel ist.

 

Überarbeitete Version gelauncht

In den vergangenen Wochen wurde besonders die technologische Basis des Produkts überarbeitet, um einen stabilen Prozess zu gewährleisten, der wachsenden Nutzerzahlen und einem vielfach größeren Check-in-Volumen standhält. Damit wurde die Basis geschaffen, um den Service einem großen Kundenkreis anzubieten. Flugreisende profitieren von einer Reihe neuer Funktionen: Nutzer können nun Mitreisende in ihrem Profil angeben, um einen reibungslosen Check-in für mehrere Reisende zu ermöglichen. Künftig werden beim Check-in zudem Angaben von Frequent-Flyer-Programmen berücksichtigt und Ausweisdokumente können im eigenen Profil verwaltet werden, um einen unkomplizierten Check-in auf Langstreckenflügen sicherzustellen. Eine neue Flugübersicht über bevorstehende und vergangene Flüge sorgt für einen transparenten Überblick über die eigenen Reiseaktivitäten.

Mit dem Launch der überarbeiteten Version von AirlineCheckins.com geht das Produkt in die zweite Testphase. Nachdem bereits belegt werden konnte, dass ein airline-übergreifender Check-in-Service den Nerv vieler Flugreisender trifft, liegt der Fokus nun auf der Weiterentwicklung und Validierung unterschiedlicher Geschäftsmodellansätze im direkten Austausch mit den Kunden (z.B. dem Angebot destinationsbezogener Leistungen, wie Mietwagen, Hotels oder Aktivitäten).

Für die Reisenden ist der Service AirlineCheckins.com weiterhin kostenlos.

Bei meinem kleinen Kurztest klappte die Registrierung nicht auf Anhieb. Die Bestätigungsmail wollte und wollte nicht kommen. Also habe ich den Vorgang dreimal wiederholt, mit dem Ergebnis, dass ich später drei Bestätigungs-E-Mails erhielt. Vermutlich Kinderkrankheiten.

IP

Titelbild: Screenshot Lufthansa

 


Werbung

Angebote unserer Partner:

Finden Sie Ihren günstigen Urlaubsflug

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis



Preiswerte Flüge und Hotels