Papstwahl lässt Hotelzimmerpreise in Rom weiter steigen

Nürnberg – Der neue Papst steht fest: Papst Franziskus. Am kommenden Dienstag soll das neue Oberhaupt der katholischen Kirche feierlich in sein Amt eingeführt werden. Langsam stößt die Ewige Stadt mit ihren Zimmerkapazitäten an ihre Grenzen. So wird beispielsweise am kommenden Wochenende parallel hierzu nicht nur der 19. Rom-Marathon, sondern auch ein Rugby-Spiel zwischen Irland und Italien ausgetragen. Das Online-Buchungsportal hotel.de hat untersucht, wie sich die Papstwahl auf die Hotelpreise auswirkt und ob für Kurzentschlossene noch Hotelzimmer frei sind.

Die Ergebnisse:

– Zimmerpreise steigen am Wochenende um 12 Prozent, am Donnerstag um 22 Prozent

– In allen Kategorien sind noch Zimmer verfügbar.

Im Vergleich zum Vorjahreswochenende, an dem ebenfalls der Rom-Marathon und das Rugby-Länderspiel im 6-Nationen-Wettbewerb stattfanden, profitieren die Hoteliers erwartungsgemäß von der Papstwahl.

Nach aktuellen Buchungszahlen steigt für das kommende Wochenende die Anzahl der über hotel.de gebuchten Nächte um 13,13 Prozent, der durchschnittliche Zimmerpreis von 91,22 Euro auf 102,36 Euro je Zimmer und Nacht. Dies entspricht einem Anstieg der Übernachtungskosten von 12,21 Prozent gegenüber dem Vorjahreswochenende.

Die gute Nachricht für Kurzentschlossene, so hotel.de: Für das Wochenende sind selbst jetzt in allen Kategorien noch Zimmer frei, auch in geringer Entfernung zum Petersplatz. Über die Umkreissuche haben Pilger die Möglichkeit, ganz nah am Vatikan das passende Hotel zu finden.