Air Namibia Travel Pässe für kostengünstige Inlandsflüge

Gemeinsam mit der Fluggesellschaft Air Namibia hat das Namibia Tourism Board ein neues Produkt für Namibia-Reisende entwickelt: In Verbindung mit den neuen Air Namibia Travel Pässen „Stars of Southern Africa“ können Rundreisen kostengünstig verlängert und gleichzeitig weitere Regionen Namibias erkundet werden.

Passagiere der Air Namibia profitieren ab sofort von einem speziellen Angebot der Fluggesellschaft. Mit den neuen Air Namibia Travel Passes können internationale Flüge Richtung Windhoek zu günstigen Konditionen mit einem Inlandsflug verbunden werden. Besonderes Augenmerk legt das Namibia Tourism Board auf drei Regionen. Geplant ist, in Kooperation mit Reiseveranstaltern in Europa und der namibischen Tourismusindustrie attraktive Pakete zu schnüren. Der „Lüderitz Travel Pass“ führt in den Süden des Landes, der „Ovambo Travel Pass“ in den Norden und der „KAZA Travel Pass“ in die Sambesi-Region im äußersten Nordosten Namibias.

Von den neuen Travel Pässen verspricht sich das Namibia Tourism Board nicht nur eine Verlängerung der durchschnittlichen Aufenthaltsdauer, sondern auch eine Entlastung der bei Touristen beliebten klassischen Routen (Windhoek – Sossusvlei – Swakopmund – Etosha).

„Mit dem neuen Angebot wollen wir Besucher auch für die weniger bekannten Regionen des Landes begeistern, ohne die prominenten Sehenswürdigkeiten und Naturwunder auszuklammern“, erklärt Matthias Lemcke, Marketing Manager Europe des Namibia Tourism Board das Konzept. „Damit entzerren wir das Touristenaufkommen, entlasten die Hauptrouten, unterstützen das Wachstum der lokalen Tourismusindustrie in den jeweiligen Regionen und schaffen für Reiseveranstalter zusätzliche Verkaufschancen durch neue Produkte.“

Mit dem „KAZA Travel Pass“ fliegen Passagiere in die wasserreiche Sambesi-Region nach Katima Mulilo, mitten in Afrikas größtes grenzübergreifendes Schutzgebiet: den Kavango Zambezi Transfrontier Park (KAZA). Zu den Höhepunkten zählen hier die zahlreichen Nationalparks, das große Wildvorkommen und die für namibische Verhältnisse einzigartige, ganzjährig grüne Landschaft.

Das kulturelle Leben der Namibier lässt sich mit dem „Ovambo Travel Pass“ entdecken, der in die nördliche Stadt Ondangwa führt. In der Ovambo-Region, die sich aus den Distrikten Omusati, Ohangwena, Oshana und Oshikoto zusammensetzt, lebt fast die Hälfte der namibischen Gesamtbevölkerung. Entsprechend authentisch wird dort die afrikanische Kultur gelebt. Ausflüge zum nahe gelegenen Etosha National Park sind ebenfalls möglich.

Der „Lüderitz Travel Pass“ bringt Reisende ganz in den Süden in die farbenprächtige Kleinstadt Lüderitz. Von dort lassen sich zahlreiche Exkursionen unternehmen: in die Geisterstadt Kolmanskop, Bootsausflüge zu den Pinguin-Kolonien oder zum beeindruckenden Fish River Canyon. Auch lassen sich hier hervorragender Fisch, frische Langusten und Austern direkt aus dem Südatlantik genießen.

Ein One-Way-Flug in Verbindung mit einem Air Namibia-Langstreckenticket von Windhoek nach Ondangwa, Katima Mulilo oder Lüderitz kostet 75 Euro inkl. Steuern und Gebühren, zzgl. Serviceentgelt. Darüber hinaus werden Inlandsflüge nach Walvis Bay, Oranjemund und Rundu angeboten. Auch die Verbindung Walvis Bay – Ondangwa gibt es zu gleichen Konditionen. Buchbar sind die Travel Passes direkt bei Air Namibia telefonisch unter +49 (0)69-77 06 73 030 und per E-Mail an info@airnamibia.de oder über einen Reiseveranstalter.

Weitere Informationen:

http://www.airnamibia.com/de/

Titelfoto / Eine Herde Steppenzebras in der Nähe des Wasserlochs von Okaukuejo im Etosha National Park. Unter die Zebras mischen sich gelegentlich Gnus. / Foto: Ingo Paszkowsky

 


Weitere Reiseanregungen für Namibia: