Lüderitz Crayfish Festival – ein kulinarisches Fest am Meer Das Krustentier tümmelt sich in den Felsriffen der Region und ist gegrillt oder in Butter gedünstet eine wahre Delikatesse

1 Minuten Lesezeit
Vom 29. April bis 2. Mai dreht sich in Lüderitz im Süden Namibias* auf dem „Lüderitz Crayfish Festival“ alles um die berühmte Langustenart, die in der kleinen Küstenstadt gefangen und verarbeitet wird. Das Krustentier tümmelt sich in den Felsriffen der Region und ist gegrillt oder in Butter gedünstet eine wahre Delikatesse. Das alljährliche Festival an der beliebten Waterfront feiert die reiche maritime Geschichte der Stadt und führt Einwohner und Besucher zum Feiern und Schlemmen zusammen. Neben fantastischen kulinarischen Erlebnissen und Kochwettbewerben erwartet Besucher ein abwechslungsreiches Entertainment-Programm inklusive Paraden, Musik- und Tanz-Acts, Miss-Wahl, Ausstellungen und weiteren Aktivitäten.

 

Der Hafen von Lüderitz. Foto: Ingo Paszkowsky
Der Hafen von Lüderitz. Foto: Ingo Paszkowsky

Wer fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte mag, ist in den Küstenstädten Namibias* von Lüderitz bis Swakopmund ganzjährig gut aufgehoben. Auf vielen Speisekarten finden sich frischer Kabeljau, Seehecht, Seezunge und Seeteufel. Auf jeden Fall probieren sollten Fischliebhaber auch den „Kingklip“, ein fettarmer Fisch mit einem milden, delikaten Geschmack. International bekannt ist Namibia mittlerweile für seine hervorragenden Austern, die vor Swakopmund, Walvis Bay und Lüderitz wachsen. In Restaurants und Bars, aber auch auf Katamaran‐Touren werden sie zumeist „au naturel“ mit grobem Salz und einem Spritzer Zitrone verspeist.

Titelfoto / Beim „Lüderitz Crayfish Festival“ dreht sich alles um die berühmte Langustenart. / Copyright: Bruno de Comarmond


Weitere Reiseanregungen für Namibia:

 

Auch interessant