Jetzt nach Namibia: Mietwagen-Rundreise ins „Land der Weite“

Last updated on 3. März 2021


ANZEIGE


3 Minuten Lesezeit

(Der Beitrag enthält Werbelinks*.)

Im Rahmen der Initiative „NamibiaNOW!“ des Namibia Tourism Board bietet der Reiseveranstalter Lufthansa Holidays attraktive Namibia-Rundreisen mit „Rund-um-Sorglos“-Paket an.

Die höchsten Sanddünen der Welt, bunte Küstenstädte, eine atemberaubende kulturelle Vielfalt und endlose, goldene Savannen, durchzogen von Giraffen, Zebras und Co. – all das ist Namibia. Bereits seit dem 1. September ist die Einreise nach Namibia für internationale Touristen über den internationalen Flughafen Hosea Kutako in Windhoek wieder möglich. Seit dem 19. September 2020 verbindet die Lufthansa Group* drei Mal wöchentlich die Mainmetropole Frankfurt mit der namibischen Hauptstadt. Das Namibia Tourism Board kooperiert nun im Rahmen der Initiative „NamibiaNOW!“ mit Lufthansa Holidays, um Reisenden die Highlights des Landes direkt zugänglich zu machen.

Mit Lufthansa Holidays zu den Highlights Namibias

Als exklusiver Partner des Namibia Tourism Board nimmt Lufthansa Holidays Reisende auf zehn- und zwölftägigen Selbstfahrerrundreisen mit in das Land der Superlative. Von Frankfurt aus geht es zunächst nonstop in die namibische Hauptstadt Windhoek. Von dort starten Reisende mit dem eigenen Allrad-Mietwagen zu einer Reise durch die endlose Namib-Wüste*, an die Küste und in den berühmten Etosha Nationalpark*. Die zwölftägige Rundreise schließt zusätzlich die Kalahari ein. Übernachtet wird in den charmanten und komfortablen 3- und 4-Sterne-Unterkünften der Gondwana Collection Namibia. Die Rundreisen sind inklusive Flug ab einem Preis von EUR 1.999 buchbar*.

Raser aufgepasst: Geschwindigkeitsberenzung auf Sandpiste im Skeleton Coast National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky
Raser aufgepasst: Geschwindigkeitsberenzung auf Sandpiste im Skeleton Coast National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky

Sicher unterwegs im „Land der Weite“

Im Zuge aktueller Vorgaben im Rahmen der Covid-19-Pandemie wurden zusätzliche Services in die Reiseangebote eingebunden, die dem Gast ein sorgloses Reisen ermöglichen sollen: So wird ein vorgeschriebener Covid-19-Test am fünften Reisetag direkt vor Ort im Hotel vorgenommen, es ist kein Besuch im Testcenter nötig. Auch ist deutschsprachiges Personal in den Unterkünften, bei der Mietwagenfirma sowie per 24-Stunden-Service-Telefon für den Gast erreichbar. Umfassendes Informationsmaterial rund um die Einreisebestimmungen klärt zudem alle eventuellen Fragen.

NamibiaNOW! – Eine Initiative des Namibia Tourism Board

„Die Wiederaufnahme von non-stop Verbindungen ab Europa sind für Namibia ein sehr wichtiger Schritt zurück auf die touristische Bühne“ freut sich Matthias Lemcke, Acting Area Manager Europe & Marketing Manager Europe des Namibia Tourism Board. „Mit der Initiative ‚NamibiaNOW!‘ und den exklusiv gestalteten Selbstfahrerreisen von Lufthansa Holidays möchten wir die Schönheit und Vielfältigkeit Namibias kommunizieren und dazu einladen, das ‚Land der Weite‘ persönlich kennen zu lernen.“

Titelfoto / Überall Dünen und wenig Vegetation im Namib Naukluft Park. / Foto: Ingo Paszkowsky

Nächtliches Nashorntreffen am Moringa-Wasserloch in Halali im Etosha National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky
Nächtliches Nashorntreffen am Moringa-Wasserloch in Halali im Etosha National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky


ANZEIGE



Reisehinweise Namibia

Das Auswärtige Amt weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Namibia.

Touristen können aus Sicht der Regierung von Namibia in das Land einreisen, ohne dort in Quarantäne zu müssen. Die Einreise ist grundsätzlich auf dem Luftweg über den Hosea Kutako International Airport in Windhuk und den Flughafen Walvis Bay möglich.

Südafrika hat seine Landgrenzen zu Namibia am 15. Februar 2021 wieder geöffnet. Einreisen auf dem Landweg aus Botsuana sind über die Grenzübergänge Ngoma, Mohembo Mamuno und Impalila Island möglich, ebenso wie die Einreise aus Sambia über Katima Mulilo.

Einreisende, ausgenommen Namibier, müssen bei Einreise einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als sieben Tage (168 Stunden ab Abstrich) ist und von einem im Land der Abreise zertifizierten Labor ausgestellt wurde. Kinder unter fünf Jahren sind davon ausgenommen.

Auch für Reisende, die gegen COVID-19 geimpft sind, besteht bei Einreise die Verpflichtung zur Vorlage eines negativen PCR-Tests.

Touristen und Besucher müssen ein fest gebuchtes Reiseprogramm vorlegen sowie zwei Gesundheitsformulare, die auf dem Internetportal des namibischen Tourismusverbands zu finden sind. Ferner ist der Nachweis einer Reisekrankenversicherung vorzulegen, die die Behandlungskosten im Falle einer COVID-19-Erkrankung abdeckt.

Weitere Einzelheiten dazu auch auf der englischsprachigen Seite des namibischen Tourismusverbands.

Weiterhin gilt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit, so das Auswärtige Amt. Geschäfte und Einkaufszentren, Restaurants sowie Friseure, Wäschereien, Fitnessstudios, Kinos, Theater u.a. dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen öffnen. Öffentliche Veranstaltungen, Gottesdienste, Versammlungen, Konzerte, Konferenzen u.ä. mit nicht mehr als 50 Teilnehmern dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften stattfinden.

Namibia stellt keine Testverpflichtung für ausreisende Touristen auf. Touristen sind gehalten, diesbezüglich ihre Zielländer zu konsultieren. Die privaten Labore Pathcare Namibia mit online Terminbuchungssystem und OSH-Med International (nach telefonischer Terminvereinbarung 085-260 0026 oder 061-302 932) mit deren akkreditierten Laboren bieten kostenpflichtige Tests für Touristen vor Ausreise an.

Die deutschsprachige Webseite von Namibia Tourism nennt noch Rennies Travel (Termine per E-Mail: testcenter@renniestravel.com.na), die jedoch mit PathCare Nambia zusammenarbeiten. Bei allen drei Dienstleistern findet sich der Hinweis, dass „Probenentnahme ausschließlich in Windhuk“ erfolgt.

Übrigens befindet sich die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia seit dem 11. Februar 2021 in Insolvenz. Obwohl die Webseite noch existiert und sich kein Hinweis auf die Insolvenz der Airline darauf findet, lässt sich keine neue Buchung mehr tätigen. Von der Einstellung des Flugbetriebs betroffene Passagiere können sich wegen Erstattungen an die E-Mail-Adressen refunds@airnamibia.aero oder callcentre@airnamibia.aero wenden.

Nützliche Links:

Deutschsprache Seite von Namibia Tourism

Aktuelle Informationen zu den Straßen in Nambia

Webseite des Gesundheitsministeriums

Webseite der Deutschen Botschaft in Windhuk

HitRadio – deutschsprachiger Radiosender in Nambia

Weitere Artikel auf WeltReisender.net über das schöne Reiseland Namibia

Stand Reisehinweise: 3.3.2021



Auch interessant:


ANZEIGE



Werbung

Angebote unserer Partner:

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis