Jetzt nach Namibia: Mietwagen-Rundreise ins „Land der Weite“

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn könnt ihr kostenlos stornieren

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich
2 Minuten Lesezeit

(Der Beitrag enthält Werbelinks*.)
Im Rahmen der Initiative „NamibiaNOW!“ des Namibia Tourism Board bietet der Reiseveranstalter Lufthansa Holidays attraktive Namibia-Rundreisen mit „Rund-um-Sorglos“-Paket an.

Die höchsten Sanddünen der Welt, bunte Küstenstädte, eine atemberaubende kulturelle Vielfalt und endlose, goldene Savannen, durchzogen von Giraffen, Zebras und Co. – all das ist Namibia. Bereits seit dem 1. September ist die Einreise nach Namibia für internationale Touristen über den internationalen Flughafen Hosea Kutako in Windhoek wieder möglich. Seit dem 19. September 2020 verbindet die Lufthansa Group* drei Mal wöchentlich die Mainmetropole Frankfurt mit der namibischen Hauptstadt. Das Namibia Tourism Board kooperiert nun im Rahmen der Initiative „NamibiaNOW!“ mit Lufthansa Holidays, um Reisenden die Highlights des Landes direkt zugänglich zu machen.

Mit Lufthansa Holidays zu den Highlights Namibias

Als exklusiver Partner des Namibia Tourism Board nimmt Lufthansa Holidays Reisende auf zehn- und zwölftägigen Selbstfahrerrundreisen mit in das Land der Superlative. Von Frankfurt aus geht es zunächst nonstop in die namibische Hauptstadt Windhoek. Von dort starten Reisende mit dem eigenen Allrad-Mietwagen zu einer Reise durch die endlose Namib-Wüste*, an die Küste und in den berühmten Etosha Nationalpark*. Die zwölftägige Rundreise schließt zusätzlich die Kalahari ein. Übernachtet wird in den charmanten und komfortablen 3- und 4-Sterne-Unterkünften der Gondwana Collection Namibia. Die Rundreisen sind inklusive Flug ab einem Preis von EUR 1.999 buchbar*.

Raser aufgepasst: Geschwindigkeitsberenzung auf Sandpiste im Skeleton Coast National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky
Raser aufgepasst: Geschwindigkeitsberenzung auf Sandpiste im Skeleton Coast National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky

Sicher unterwegs im „Land der Weite“

Im Zuge aktueller Vorgaben im Rahmen der Covid-19-Pandemie wurden zusätzliche Services in die Reiseangebote eingebunden, die dem Gast ein sorgloses Reisen ermöglichen sollen: So wird ein vorgeschriebener Covid-19-Test am fünften Reisetag direkt vor Ort im Hotel vorgenommen, es ist kein Besuch im Testcenter nötig. Auch ist deutschsprachiges Personal in den Unterkünften, bei der Mietwagenfirma sowie per 24-Stunden-Service-Telefon für den Gast erreichbar. Umfassendes Informationsmaterial rund um die Einreisebestimmungen klärt zudem alle eventuellen Fragen.

Momox

NamibiaNOW! – Eine Initiative des Namibia Tourism Board

„Die Wiederaufnahme von non-stop Verbindungen ab Europa sind für Namibia ein sehr wichtiger Schritt zurück auf die touristische Bühne“ freut sich Matthias Lemcke, Acting Area Manager Europe & Marketing Manager Europe des Namibia Tourism Board. „Mit der Initiative ‚NamibiaNOW!‘ und den exklusiv gestalteten Selbstfahrerreisen von Lufthansa Holidays möchten wir die Schönheit und Vielfältigkeit Namibias kommunizieren und dazu einladen, das ‚Land der Weite‘ persönlich kennen zu lernen.“

Titelfoto / Überall Dünen und wenig Vegetation im Namib Naukluft Park. / Foto: Ingo Paszkowsky

Nächtliches Nashorntreffen am Moringa-Wasserloch in Halali im Etosha National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky
Nächtliches Nashorntreffen am Moringa-Wasserloch in Halali im Etosha National Park in Namibia. Foto: Ingo Paszkowsky

Reisehinweise Namibia - Covid-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens warnt das Auswärtige Amt weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Namibia.

Touristen können aus Sicht der Regierung von Namibia in das Land einreisen, ohne dort in Quarantäne zu müssen. Die Einreise nach Namibia darf nur mit entsprechenden Reiseversicherungen erfolgen.

Wer nicht mit einem Reiseveranstalter fährt, muss 14 Tage vor Reiseantritt Reiseverlauf und Kopien von sowie Flugticket an die namibische Botschaft per E-Mail übermitteln, teilt Namibia Tourism auf seiner Webseite https://www.namibia-tourism.com/  mit.

Bei Einreise muss ein negativer PCR-Test vorliegen, der beim Boarding nicht älter als 72 Stunden ist. Das Testergebnis muss in englischer Sprache abgefasst sein.

Außerdem muss ein Gesundheitsfragebogen (Formular in englischer Sprache https://www.namibia-tourism.com/aktuelles/) vorgelegt werden sowie ein fest gebuchtes Reiseprogramm.

Am 5. Reisetag muss ein weiterer Test vorgenommen werden. Das Reiseprogramm muss entsprechend geplant werden. Am 7. Reisetag muss man erreichbar sein, um das Ergebnis zu erhalten.

Sollte das Ergebnis positiv ausfallen, werden Touristen auf eigene Kosten in eine staatliche Isolierung gebracht, die vom Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste nach den nationalen Richtlinien dafür die entsprechende Lizenz bekommen hat, teilt das Auswärtige Amt auf seiner Webseite mit: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/namibia-node/namibiasicherheit/208314

Weitere Einzelheiten dazu stellt der namibische Tourismusverband zur Verfügung.

Weiterhin gilt Maskenpflicht in der Öffentlichkeit, so das Auswärtige Amt. Geschäfte und Einkaufszentren, Restaurants sowie Friseure, Wäschereien, Fitnessstudios, Kinos, Theater u.a. dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsmaßnahmen öffnen. Öffentliche Veranstaltungen, Gottesdienste, Versammlungen, Konzerte, Konferenzen u.ä. mit nicht mehr als 50 Teilnehmern dürfen unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsvorschriften stattfinden.

Stand: 22.9.20

Auch interessant:

 

Preiswerte Flüge und Hotels

Werbung