Portugal: Weihnachten und Silvester in Lissabon – Lichterglanz, Musik und portugiesische Bräuche

Dekoration in den Straßen und der große, festlich geschmückte Weihnachtsbaum am zentralen Platz „Praça do Comércio“ sorgen in der Winterzeit für feierliche Stimmung in Lissabon. Auch sonst wirkt die portugiesische Hauptstadt zur Adventszeit wie verzaubert. Abends tauchen große Lichtinstallationen die Straßen Lissabons in ein sanftes Licht und erhöhen die Vorfreude auf Weihnachten. Viele Weihnachtsmotive schmücken die Sehenswürdigkeiten der Stadt, darunter das Chiado, die Rua Augusta und Rossio. Hier sorgt außerdem ein großer, festlich geschmückter Weihnachtsbaum für eine stimmungsvolle Atmosphäre, genauso wie der Weihnachtsmarkt auf dem Praça do Município, der bis zum 24. Dezember geöffnet ist.

In den zahlreichen Cafés und Konditoreien locken zudem traditionell portugiesische Weihnachtsleckereien wie der Bolo-Rei („Königskuchen“), Sonhos (Krapfen) oder Rabanadas (Arme Ritter).

Finden Sie Ihr kostengünstiges Hotel in Lissabon und Umgebung (Werbung)

Buchen Sie preiswerte Flüge nach Portugal (Werbung)

Im Vorfeld wird der Jahreswechsel in der Metropole am Tejo von zahlreichen Veranstaltungen begleitet: So findet der traditionelle Lauf „São Silvestre” statt. Beginn ist auf der Avenida da Liberdade und der Silvesterlauf führt die Sportler durch Lissabons bekannteste Straßen. Ob ausdauernder Marathonprofi oder Hobbyläufer – je nach Kondition können die Teilnehmer entweder die fünf oder zehn Kilometer lange Route wählen. Zudem gibt es einen Kinderlauf.

Fado in Lissabon
Zur Weihnachtszeit treten auch die Fado-Interpreten häufiger auf. Foto: Ingo Paszkowsky

Der Jahreswechsel in Lissabon ist ein besonderes Erlebnis: Ob auf dem Praça do Comércio, im Parque das Nações oder in den zahlreichen Bars am Cais do Sodré und im Bairro Alto – die ganze Stadt kommt zu einer großen Feier zusammen, begleitet von zahlreichen Veranstaltungen, Live-Musik und Feuerwerk.

Eine schöne Kulisse für den Start ins neue Jahr sind am Silvesterabend auch die zahlreichen Aussichtspunkte der Stadt, die Miradouros. Sie bieten beste Sicht auf den erleuchteten Feuerwerkshimmel – selbst das Feuerwerk in den entfernten Ortschaften am anderen Tejoufer ist von hier aus sichtbar.

Am letzten Tag des Jahres ist der Praça do Comércio der „Place to be“, denn dort feiert ab 22 Uhr ganz Lissabon: Bei Musik und Feuerwerk wird auch ein ganz besonderer Brauch zelebriert. Um Mitternacht wird angestoßen und mit zwölf Weintrauben heißen die Einheimischen das neue Jahr willkommen. Dieser portugiesische Brauch soll Glück bringen: Jede Traube, die gegessen wird, steht für einen Monat des kommenden Jahres und ist mit einem Wunsch verbunden.

Falls Sie Kunstfan sind und Street-Arts mögen, dann finden Sie in unserem Beitrag über die in Portugal allgegenwärtige Kunst einige Anregungen. Oder gehen Sie gleich auf eine geführte Street-Art-Tour, wählen Sie die Route West End (Werbung), damit die Highlights LxFactory, Village Underground und Belém bewundern können.

Titelfoto / Weihnachtliche Stimmung im Lissaboner Stadtteil Baixa. / Foto: Ingo Paszkowsky

Esskastanien in Lissabon
Ein mobiler Stand bietet geröstete Maronen auf dem Rossio zum Verkauf. Sollte man unbedingt mal probieren. Aber nicht die Schalen mitessen. Foto: Ingo Paszkowsky

Auch interessant:

Lissabon zur Weihnachtszeit
Lissabon zur Weihnachtszeit. / Foto: Ingo Paszkowsky