weltreisendernet portugal porto wow p1 1

Portugal: Portos Kultur- und Weinviertel World of Wine entdecken

(Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die mit einem Sternchen (*) versehen sind. Wir finanzieren unsere Arbeit auch über sogenannte Affiliate-Links. Hier erfährst Du mehr.)

World of Wine im historischen Weinviertel Vila Nova de Gaia umfasst sieben Museen, neun Restaurants, Bars und Cafés sowie temporäre Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen, Shops und eine eigene Weinschule. Auf rund 55.000 Quadratmetern erleben Besucher dort alles Wissenswerte rund um das Thema Wein, Geschichte und Kultur Portugals inmitten restaurierter Portweinkeller.

World of Wine – das Kulturviertel Portos mit dem WOW-Faktor

Nach fünfjähriger Entwicklung und einer Investition von 105 Millionen Euro eröffnete Ende Juli 2020 die World of Wine (WOW) in Portos historischem Stadtteil Vila Nova da Gaia. Das Tourismusprojekt wurde von der Fladgate Partnership realisiert, ein Zusammenschluss bekannter Portweinmarken sowie Luxushotels in Portugal, darunter The Yeatman in Porto. Als das größte Tourismus- und Stadtentwicklungsprojekt Europas des vergangenen Jahres verwandelt World of Wine seine Umgebung durch den Umbau und die Renovierung jahrhundertealter Weinkeller in einen Komplex mit virtuellen und interaktiven kulturellen Erlebnissen sowie einer Vielzahl an Gastronomiebetrieben an der Südseite des Flusses Douro.

Sieben Museen und unzählige Eindrücke

Insgesamt sieben Museen beherbergt die World of Wine. Die namensgebende „Wine Experience“ nimmt die Besucher mit auf eine Sinnesreise rund um die portugiesischen Weinregionen, Klimazonen, Rebsorten und Produktionsmethoden, die den Wein des Landes so vielfältig machen. Ein eigenes Museum zum Thema Kork, das „Planet Cork“, rundet das Erlebnis ab.

weltreisendernet portugal porto wow p2 1
Ein eigenes Museum zum Thema Kork, das „Planet Cork“ / Foto: HILODI – World of Wine / Richard Bowden

Auf den Spuren der traditionellen und modernen Korkindustrie

Wer sowohl in der traditionellen Weinproduktion als auch in der modernen Luft- und Raumfahrttechnologie zum Einsatz kommt, darf sich wahrlich vielseitig nennen: Kork. Portugal ist der weltweit größte Produzent des natürlichen Rohstoffs mit über 50 Prozent Anteil an der Gesamtproduktion – wohl kein anderes Produkt wird mehr mit dem Land assoziiert. Aus diesem Grund widmet die World of Wine in Porto dem vielseitigen Material ein eigenes, interaktives Museum. Im Erlebnis „Planet Cork“ erfahren Besucher alles zur Produktion und den verschiedensten Einsatzbereichen – vom Weinkorken bis hin zur Rakete.

weltreisendernet porto wow 20200814 45 20220227
Planet Cork in der World of Wine in Porto / Copyright Hilodi / WWW.NUMO.PT

Flaschenverschluss, Baustoff, Schmuck, Textil, Dekoelement und vieles mehr: Kaum ein anderer Rohstoff ist so vielseitig wie die dicke, knorrige Rinde der Korkeiche. Vorwiegend in Südportugal kultiviert, wird die Korkeiche erstmals im Alter von 25 Jahren und dann alle neun Jahre geschält. Das elastische, durchlässige und schlecht brennbare Material wird dann in feinster Handarbeit oder in großen Fabriken weiterverarbeitet und anschließend für die Verwendung in den unterschiedlichsten Branchen weltweit exportiert.


WERBUNG

Unsere Fotos als Kunstwerke an Deiner Wand

Auf Leinwand, als Poster, auf Alu-Dibond und vielen weiteren Medien, in unterschiedlichen Größen.

Weitere Fotos von WeltReisender Ingo Paszkowsky findest Du hinter diesem Link.


weltreisendernet planet cork copyright hilodi9 20220227
Planet Cork in der World of Wine in Porto / Copyright Hilodi / WWW.NUMO.PT

Die World of Wine in Porto nimmt ihre Besucher in einer permanenten Ausstellung mit in die Welt des nachhaltigen Rohstoffs. „Planet Cork“ wurde gemeinsam mit dem weltgrößten Korkproduzenten, Corticeira Amorim, geschaffen, um einheimischen und ausländischen Gästen die große kulturelle Bedeutung von Kork für das Land zu verdeutlichen. Besucher erfahren unter anderem auf spielerische Weise, inwiefern Kork nicht nur in der Weinindustrie, sondern auch als Material in der Raumfahrt und der Modeindustrie zum Einsatz kommt. ZKork wird auch in der Filmindustrie bei Explosionen eingesetzt wird. Da Korkkörner sehr leicht sind, sind sie nämlich das perfekte Material für spektakuläre Spezialeffekte. Im „Planet Cork“ können Kinder selbst per Knopfdruck eine Mini-Explosion erzeugen. Es gibt auch eine lebensgroße künstliche Korkeiche, die Besucher – anders als in anderen Museen – genauso wie alle anderen Exponate anfassen dürfen. Ein weiterer Spaß: Eine im Boden eingelassene Waage zeigt an, wie viele Flaschenkorken dem eigenen Körpergewicht entsprechen. An einer weiteren interaktiven Station können sich auch die Kleinsten am Bildschirm daran versuchen, so viele Weinflaschen wie möglich zu verkorken, ohne sie zu zerbrechen.

weltreisendernet porto planet cork copyright hilodi10 20220227
Planet Cork in der World of Wine in Porto / Copyright Hilodi / WWW.NUMO.PT
weltreisendernet portugal porto wow p2
Porto World of Wine / Copyright HILODI

The Fashion & Fabric Museum mit Einblicken in die portugiesische Textil- und Modeindustrie

Das Mode- und Textilmuseum ist nicht nur eine Hommage an die bedeutende portugiesische Modeindustrie, sondern bietet mit „The Gallery“ einen zusätzlichen Raum für internationale Kunstausstellungen.

Angrenzend an den WOW-Hauptplatz im historischen Weinviertel Vila Nova da Gaia ist das 6.000 Quadratmeter große Mode- und Textilmuseum Fashion & Fabric Museum im Atkinson-Haus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht, in dem sich auch eine Kapelle des berühmten Architekten Nicolau Nasoni mit restaurierten Fresken befindet. Das Museum soll eine führende Rolle als kreativer Mode-Hub einnehmen, in dem bedeutende Akteure der Branche ihr Wissen teilen können und aufstrebenden Talenten eine Stimme gegeben wird.

weltreisendernet porto wow p1 3
Fashion & Fabric Museum / Copyright HILODI

Das Museum hat ein Netzwerk mit nationalen und internationalen Schulen, Universitäten, Unternehmen, Museen und Kultureinrichtungen sowie mit Portugal Fashion und ModaLisboa aufgebaut, um das Bewusstsein für Produkte zu schärfen, die in Portugal hergestellt werden.

Fashion & Fabric lädt seine Gäste ab sofort ein, zwei unterschiedliche Bereiche zu erkunden. Der erste ist der nationalen Textilindustrie gewidmet und hebt die Bedeutung des Sektors für die Entwicklung der nördlichen Region des Landes hervor. Hier können die Besucher den Entstehungsprozess von Textilien kennenlernen, von der Verarbeitung der Rohstoffe bis hin zur finalen Produktion. Der zweite Bereich dient als Bühne für portugiesische Mode und die alte Tradition der Filigranität – hier wird ein Querschnitt von den 1980er Jahren bis heute gezeigt.


weltreisendernet porto wow adrian bridge the yeatman copyright hilodi world of wine 20210807

„Natürlich steht der Wein bei uns im Vordergrund, aber auch sonst steht World of Wine sinnbildlich für alles, was Portugal am besten kann. Portugal exportiert weltweit Textilien und gilt als Vorreiter, was die Qualität der Verarbeitung, der Rohmaterialien und der Endprodukte angeht. Unser Ziel ist es, die Stärken unseres Landes hervorzuheben, indem wir die bereits bekannten Schöpfer würdigen und gleichzeitig neuen Talenten Raum geben.”

WOW-CEO Adrian Bridge

Foto: HILODI – World of Wine


Innerhalb des neuen Museums befindet sich außerdem „Mira Mira“, ein neues Restaurantkonzept, das sorgfältig ausgewählte Tapas serviert – zubereitet mit strikter ernährungswissenschaftlicher Sorgfalt, unverfälschten Zutaten und gepaart mit einem Panoramablick auf das Viertel Gaia.

Im „Pink Palace“ entdecken Besucher die rosige Seite der Welt des Weins

Der Pink Palace ist das exzentrischste aller WOW-Museen und lädt mit mehreren fotogenen Kulissen zur Interaktion mit den Besuchern ein. In elf Räumen erfahren die Interessierten mehr zu den Regionen und Klimazonen, in denen die Trauben für Roséweine auf der ganzen Welt angebaut werden, aber auch über die einzelnen Kultivierungs- und Produktionstechniken. Somit wird die große Vielfalt an Weinen unter dem „rosafarbenen Dach” hervorgehoben. Die Reise im Pink Palace führt nicht nur durch Portugal, sondern auch durch die Provence und endet unerwartet in einem Saloon. Mit Sinn für Humor, Entdeckergeist und einem voll aufgeladenen Handy lässt sich das Abenteuer am besten genießen.

weltreisendernet porto wow pink palace1 copyright hilodi 20210807
Pink Palace. / Foto: HILODI – World of Wine / Andre Rodrigues

Darüber hinaus werden während des gesamten Besuchs fünf Getränke serviert: Quinta do Vale do Bragão Rosé, AIX Gran Vin de Provence Rosé, Mateus Rosé, Vértice Rosé Bruto und Croft Pink Rosé Port. Letzterer wurde im Jahr 2008 eigens von CEO Adrian Bridge kreiert, und war damit der erste neue Portwein seit über einer Generation.

„Es ist ein neues, unerwartetes Konzept und anders als das, was die Besucher von der World of Wine kennen oder erwarten würden. Es ist auf die neuen Generationen zugeschnitten, auf den Urlaub, von dem wir alle träumen, und auf den Wunsch, dass das Glücksgefühl, das wir im Urlaub empfinden, nie aufhört – das ist das Gefühl, von dem wir in diesem Erlebnis sprechen und das sich in einem Glas Roséwein in guter Gesellschaft widerspiegelt”.

Adrian Bridge, Gründer und CEO von World of Wine

Das neue Museum wird durch weitere Eröffnungen ergänzt, untere anderem mit dem Restaurant Pip, das Café Maze und einem großen Verkaufsraum mit diversen portugiesischen Bekleidungs- und Schmuckmarken.

weltreisendernet porto wow pink palace2 copyright hilodi wow 20210807
Pink Palace. / Foto: HILODI – World of Wine / Andre Rodrigues

Jedoch bietet der Komplex nicht nur spannende Erlebnisse für Weinliebhaber, sondern auch Kunst- und Kulturliebhabern aller Altersgruppen einen lohnenswerten Aufenthalt. So freuen sich Geschichtsinteressierte im Museum „Porto Region Across The Ages“ (Die Region Porto im Wandel der Zeit) über Einblicke in die reiche Historie Portos, während das „Porto Fashion & Fabric Museum“ die nationale Textil-, Mode- und Schmuckindustrie beleuchtet.

Das Schokoladenmuseum „The Chocolate Story“ indes nimmt alle kleinen und großen Genießer mit auf eine Reise in die Welt des Kakaos und der Schokolade. Da Schokoriegel zu den Lieblingssnacks von Kindern und Erwachsenen gehören, strömt Besuchern der WOW schon von weitem der Duft von Schokolade entgegen – und lockt sie direkt in das Museumserlebnis „The Chocolate Story“. Innen angekommen, tauchen sie ein in die faszinierende Welt der Schokolade und erfahren auf spielerische Art mehr über die Geschichte des Kakaos, woher die Schokolade kommt und durchlaufen in zwölf Etappen alle Schritte des Schokoladenherstellungsprozesses. Sie „reisen” nach Mittelamerika, wo in abgelegenen Gebieten Kakaobäume wachsen, sie lernen, wie die Kakaobohnen geerntet und fermentiert werden und wie die Bohnen schließlich zu den Tafeln verarbeitet werden, die man an den vielen Verkostungsstationen probieren kann. Mit etwas Glück sehen die Besucher in der gläsernen Fabrik, wie der weitgereiste Chocolatier Pedro Araújo, auch bekannt als „Doktor Bohne”, seine preisgekrönte „Vinte Vinte”-Schokolade herstellt. Und wer dann immer noch nicht genug von den süßen Köstlichkeiten hat, sollte seinen Besuch im Suspiro, dem Dessert-Café der WOW, beenden – oder einen der Cake-Pop-Workshops für Familien besuchen.

Einen ganz besonderen Blick auf die Geschichte des Trinkens im Laufe der Menschheit liefert die „Bridge Collection“ mit ihren 1.800 bis zu 9.000 Jahre alten Gefäßen und Gläsern aus der Privatsammlung des World of Wine-CEOs Adrian Bridge.

weltreisendernet portugal porto wow p2 2
Museum „Porto Region Across The Ages“ / Copyright HILODI

Eigene Weinschule

Die hauseigene Weinschule bietet Kurse für alle Interessens- und Wissensgrade an und führt maßgeschneiderte Touren zu verschiedenen Weingütern in der umliegenden Weinlandschaft durch.

Die Schule bietet ein– oder mehrstündigen Wein-Workshop und -kurse für alle Interessen in Portugiesisch und Englisch. In drei Schulungsräumen, zwei davon mit Verkostungsraum und einer mit Küche, erfahren die Teilnehmer nicht nur wie man Wein unterscheidet, auswählt und analysiert, sondern auch mehr zu den portugiesischen Weinregionen und zum Thema Food-and-Wine-Pairing. Die kleinen Kursgrößen ermöglichen eine individuelle Betreuung und intensive Lernerfahrung.

weltreisendernet portugal porto wow p1 5
Wine Experience / Copyright Hilodi

Anfängerkurs Level 1: Entmystifizierung von Wein

Für all jene, die noch wenig über Wein wissen und mehr darüber lernen möchten, bietet die Weinschule der World of Wine einen Anfängerkurs an, der jeweils einmal wöchentlich auf Portugiesisch und auf Englisch stattfindet. Hierbei lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Weinherstellung, Weinlatein und die ersten Schritte zu einer erfolgreichen Weinverkostung. Ziel des Kurses ist es, die Laien ans Thema heranzuführen und Sicherheit beim nächsten Weineinkauf oder Restaurantbesuch zu verschaffen. Im Workshop inkludiert ist die Degustation von fünf Weinen, zum Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Die Teilnahme erfordert ein Mindestalter von 18 Jahren, der Kursbeitrag beträgt 30 Euro.

weltreisendernet porto wow central square9 copyright hilodi 20210807
Porto World of Wine / Copyright Hilodi

Fortgeschrittenenkurs Level 2: Entmystifizierung von Portwein

Der Fortgeschrittenenkurs zum Thema Portwein wurde für all jene Weinliebhaber entwickelt, die mehr zum Thema Portwein erfahren möchten. Dabei werden nicht nur die Ursprünge des Portweins aufgezeigt, sondern auch erklärt, was ihn so besonders macht und von anderen Weinen unterscheidet. Die Teilnehmer lernen durch fünf Verkostungen die verschiedenen Stile des Portweins kennen und entlarven dabei die Mythen rund um den edlen Tropfen. Der Kurs findet mehrmals die Woche statt und setzt einige Vorkenntnisse über Wein voraus. Genauso wie beim Anfängerkurs erhalten die Teilnehmer ein Abschlusszertifikat, die Kursteilnahme kostet 35 Euro.

Fortgeschrittenenkurs Level 2: Portugiesische Weinregionen

Zu den ältesten Weinbaugebieten der Welt und zu den bekanntesten Weinregionen Portugals zählt das Douro-Tal im Norden des Landes. In dem Gebiet, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, wird nicht nur Tafelwein produziert, sondern vor allem der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Portwein. Doch auch Minho, Bairrada oder der Alentejo sind bedeutende portugiesische Weinregionen, über die die Teilnehmer im Kurs der Weinschule mehr erfahren. Ziel ist es, die Besonderheiten der einzelnen Regionen und deren Einfluss auf das Profil ihrer Weine sowie die wichtigsten Rebsorten aufzuzeigen – und somit die Einordnung der fünf Degustationsweine in die verschiedenen Herkunftsgebiete zu erleichtern. Neben einem Willkommensdrink erhalten die Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat, die Kursgebühr beträgt 35 Euro.

weltreisendernet porto wow central square28 copyright hilodi 20210807
Porto World of Wine / Copyright Hilodi / Paulo Carvalho

Thematische Verkostungen und Wine-Pairing-Workshops

Die thematischen Verkostungen der World of Wine sind eine einmalige Gelegenheit, an thematisch orientierten, vertiefenden Sitzungen teilzunehmen. Diese werden von führenden Experten auf ihrem Gebiet wie Produzenten, Winzer und andere Vertreter der Weinindustrie geleitet. Die spezialisierten Tastings erforschen verschiedene Themen im Detail und bieten die Möglichkeit, exklusive Weine zu verkosten und den eigenen Wissensschatz rund um das Thema Wein zu erweitern. Außerdem laufen in Kürze zwei Wine-Pairing-Workshops an, die jeweils eine Stunde dauern und regelmäßig angeboten werden. Während der eine die Kombination Wein und Essen aufgreift, fokussiert sich der andere auf das Thema Wein und Schokolade. Bei letzterem werden fünf verschiedene Weine zusammen mit „Vinte Vinte“-Pralinen aus der hauseignen Schokoladenmanufaktur verkostet. Im Laufe des Jahres sollen in der Weinschule der World of Wine noch anspruchsvollere Workshops und Kurse auf höherem Niveau angeboten werden, unter anderem in Zusammenarbeit mit international anerkannten Weinschulen.

weltreisendernet porto wow p2 3
Wine Experience / Copyright Hilodi

Zum Abschluss eines erlebnisreichen und wissensgetränkten Workshops können die Teilnehmer ihr erlangtes Weinwissen sogleich im hauseigenen Restaurant „T&C“ mit traditioneller portugiesischer Küche austesten – mit einem Glas Portwein in der Hand.

Gaumen- und Veranstaltungserlebnisse für jeden Geschmack

Die Weinbar „Angel’s Share“, das Fine-Dining-Restaurant „1828“, das vegetarische Restaurant „Root & Vine” und das Fischrestaurant „Golden Catch“ bieten indes einen Panoramablick auf die Stadt. „V.P.“ lockt mit traditioneller portugiesischer Küche, „Mira Mira“ mit ausgewogener Gourmetküche. Darüber hinaus laden die Cafés „Suspiro“, „Lemon Plaza“ und das „Vinte Vinte“-Schokoladencafé zum Verweilen ein.

weltreisendernet porto wow angels share1 copyright hilodi 20210807
Weinbar „Angel’s Share“ / Copyright Hilodi
weltreisendernet porto wow fine dining1 copyright hilodi 20210807
Fine-Dining-Restaurant „1828“ / Copyright Hilodi / Paulo Carvalho
weltreisendernet porto wow golden catch10 copyright hilodi 20210807
Fischrestaurant „Golden Catch“ / Copyright Hilodi
weltreisendernet porto wow vp4 copyright hilodi 20210807
Das Restaurant „V.P.“ lockt mit traditioneller portugiesischer Küche / Copyright Hilodi

Mit eigener Schokoladenmarke „Vinte Vinte“

Dass Portwein und Schokolade wie füreinander geschaffen sind, ist allgemein bekannt. Es liegt daher nahe, dass die World of Wine (WOW) in Porto mit „Vinte Vinte“ eine eigene Schokoladenmarke entwickelt hat. Diese wird in der hauseigenen Manufaktur von der Bohne bis zur Tafel selbst hergestellt und in vier verschiedenen Sorten angeboten: Classic, Fusion, Cacao Intensity und Grand Cru. Das Vinte Vinte-Sortiment umfasst 25 Produkte wie Geschenkboxen, Pralinen, Trüffel, Kakaonibs oder Kakaopulver. Vor oder nach dem Naschen bekommen Besucher im Museum „The Chocolate Story“ einen spannenden Einblick in die Welt des süßen Genusses.

weltreisendernet porto wow root vine3 copyright hilodi 20210807
Vegetarisches Restaurant „Root & Vine” / Copyright Hilodi
weltreisendernet porto wow suspiro4 copyright hilodi 20210807
Leckeres im Café „Suspiro“ / Copyright Hilodi

Schokolade versüßt den Tag – das weiß nicht nur jeder Feinschmecker, sondern auch der Chocolatier Pedro Araújo. Mit viel Tatendrang und großem Wissensdurst bereiste er die Welt und kehrte dann – mit der für ihn perfekten Rezeptur im Gepäck – wieder in seine Heimat Porto zurück. Dort entwickelte er mit viel Herzblut und Eifer die Marke „Vinte Vinte“. Der außergewöhnliche Name bedeutet übersetzt so viel wie „Zwanzig Zwanzig“ und ist nach der geographischen Lage des sogenannten „Kakaogürtels“ benannt, in dem Kakaobäume auf der Welt hauptsächlich wachsen – zwanzig Grad nördlich und zwanzig Grad südlich des Äquators.

„Gute Schokolade hängt bekanntlich von der Qualität des Kakaos ab. Die Lage des Kakaogürtels hat uns zu dem Markennamen „Vinte Vinte“ verleitet und steht nicht zuletzt für unsere qualitativ hochwertigen Produkte. Die Schokolade wird von der Bohne bis hin zum fertigen Produkt in unserer Manufaktur in Vila Nova de Gaia in Porto aus sorgfältig ausgewähltem Kakao hergestellt, der nur in den besten Gebieten geerntet wird.”

Chocolatier Pedro Araújo

Die Schokoladenmanufaktur steht Besuchern offen, sie ist Teil des Museums „The Chocolate Story“. Besucher können sehen, wie die Schokolade hergestellt und verpackt wird – und nebenbei noch alles Wissenswerte über den Anbau, die Ernte und die Verarbeitung erfahren. „Wir freuen uns den Besuchern die Welt der Schokolade näherzubringen. Die gesamte Produktion ist für sie einsehbar und sie können die Prozesse genau verfolgen“, fügt der Schokoladenmeister hinzu, der wegen seines Fachwissens rund um Kakao und Schokolade auch liebevoll „Doktor Bohne” genannt wird. Da das Beste bekanntlich zum Schluss kommt, können Gäste nach jeder Tour die süßen Köstlichkeiten gleich im eigenen Schokoladen-Café probieren.

weltreisendernet porto wow vinte vinte cafe copyright hilodi 20210807
„Vinte Vinte“-Schokoladencafé zum Verweilen mit einer eigenen Schokoladenkarke / Copyright Hilodi

Vorerst wird die Vinte Vinte-Schokolade exklusiv in der World of Wine und in ausgewählten Läden verkauft.

Während eine Eventlocation mit Glasfront und einer Kapazität von 250 Personen sich ideal für Veranstaltungen eignet, ist eine 4.300 Quadratmeter große Halle ideal für temporäre Ausstellungen. 

„Unser Ziel bei WOW ist es, Porto als kulturelles Reiseziel zu positionieren, indem wir nicht nur die Geschichte des Weins erzählen, für den die Stadt weltberühmt ist, sondern auch die Geschichte der Stadt, ihrer Menschen und ihrer Abenteuer über die Jahrhunderte hinweg. Für jeden Besucher Portos oder Portugals sollte WOW auf der Liste der Dinge stehen, die er tun und sehen muss.”

Adrian Bridge, Gründer und CEO von World of Wine

Seit kurzem gibt es in der World of Wine ein eigenes Corona-Testzentrum, in dem die Besucher ihr PCR-Testergebnis (150 Euro) innerhalb von vier Stunden oder Antigen-Testergebnis (25 Euro) innerhalb von zwei Stunden erhalten.

Titelfoto / Porto World of Wine / Copyright HILODI

weltreisendernet porto wow porto region across the ages6 copyright hilodi 20210807
Museum „Porto Region Across The Ages“ / Copyright HILODI
weltreisendernet porto wow p1 4
Museum „Porto Region Across The Ages“ / Copyright HILODI

Reisehinweise für Portugal

Das milde Klima, 3.000 Sonnenstunden pro Jahr, 1.860 Kilometer Küstenlinie mit über 200 Surfspots, 850 Kilometer Strände an der Atlantikküste und 25 UNESCO-Welterbestätten machen Portugal fast ganzjährig zum idealen Reiseziel.

In dem Land mit den ältesten Grenzen Europas findest Du auf relativ kleinem Raum sehr abwechslungsreiche Landschaften, viele Freizeitmöglichkeiten und ein einzigartiges Kulturerbe, in dem Tradition und Moderne eine harmonische Verbindung eingehen. Die schmackhafte Küche, die guten Weine und die gastfreundlichen Menschen sind weitere Gründe, das Land zu besuchen.

weltreisendernet po map 20231119
Portugal / Bild: The World Factbook CIA / gemeinfrei

Portugal besteht aus fünf Regionen auf der iberischen Halbinsel: Porto und der Norden, Centro, Alentejo, Lissabon und Umgebung sowie Algarve. Außerdem gehören zu Portugal die Azoren und Madeira.

weltreisendernet po flag 20231119
Die portugiesische Flagge / Grafik: gemeinfrei

Währung

Portugal hat den Euro.

Internationaler Telefoncode

351, mit dem Telefon wählst Du entweder +351 oder 00351 und anschließend die Telefonnummer in Portugal mit regionaler Vorwahl

Notrufnummer

112

Wichtig zu wissen: EU-Bürger können mit ihrem Handy in der Regel in Portugal zu den gleichen Konditionen wie im Heimatland telefonieren. Es sei denn, sie haben einen Mobilfunktarif, der dies anders regelt.

Trinkgeld

Wenn eine Servicegebühr nicht in der Rechnung enthalten ist, dann gib rund 10 Prozent Trinkgeld. In ursprünglichen Restaurants ist es bei Barzahlung oft noch üblich, sich das Wechselgeld aushändigen zu lassen und das Trinkgeld beim Verlassen der Lokalität auf dem Tisch zurück zu lassen.

Souvenirs

Portugal produziert ausgezeichnete Weine, nicht nur den legendären Portwein. Wer Fan des nachhaltigen Naturrohstoffes Kork ist, kommt in Portugal voll auf seine Kosten. Es gibt sehr viele Produkte, die aus Kork hergestellt werden: Bekleidung, Taschen, Schirme, sogar Handwaschbecken…Auch handbemaltes Geschirr und Keramikfliesen sind bei Touristen gefragt.

Traditionelle Küche

Bacalhau – getrockneter und gesalzener Kabeljau, der normalerweise zuerst in Wasser oder Milch eingeweicht wird; dazu sind eine Vielzahl von Zutaten wie Kartoffeln, Karotten, Kohl oder Eiern möglich. Der Fisch kann gebacken, gekocht oder gebraten werden. In Portugal gibt es aber auch viele moderne Restaurants, die dieses Gericht nicht anbieten. Ansonsten stehen die Portugiesen auch auf süße Sachen, wie die legendären Törtchen Pastéis.

Anreise

Die Anreise aus Deutschland mit dem Zug ist zeitaufwändig und teuer. Auch mit dem Auto dauert die Anreise sehr lang und belastet die Urlaubskasse stark. Es sind ja nicht nur Kosten für die Abnutzung des Autos und den Kraftstoff, auch die Mautgebühren schlagen beispielsweise für die rund 2.800 Kilometer lange Strecke von Berlin nach Lissabon ins Kontor. Kommt also wirklich nur eine Flugreise infrage. Nach Portugal gibt es von Deutschland aus zahlreiche Direktverbindungen, beispielsweise mit TAP Air Portugal*, Lufthansa*, Eurowings*, easyJet oder Ryanair.

Was sonst noch zu beachten ist

In den Sommermonaten kommt es in Portugal – meist im Zentrum und im Norden – aufgrund der klimatischen Bedingungen immer wieder zu Busch- und Waldbränden. Auf Madeira kann es ganzjährig zu Stürmen, Starkregen und extremen Wetterwechseln kommen.

Die Promillegrenze für Verkehrsteilnehmer beträgt 0,5. Sie liegt bei 0,2 für Fahranfänger in den ersten zwei Jahren und Berufsfahrer.

Der deutsche Führerschein ist bei vorübergehenden Aufenthalten ausreichend.

Wichtige Links

visitPortugal

Reisehinweise des Auswärtigen Amts

Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen sich unabhängig vom Land und der Dauer des Auslandsaufenthalts in die Krisenvorsorgeliste “Elefand“ des Auswärtigen Amts einzutragen

Quellen: eigene Recherche / The World Facbook der CIA / Auswärtiges Amt

Auch interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen