Reise-Ziele » Europa » Deutschland » Preise und Verfügbarkeiten der meistgesuchten Reiseziele der Ostsee
Noch sind die Strandkörbe leer, in der Saison ist jedes Strandkorb belegt / Foto: Unsplash / Stephan Glauner

Preise und Verfügbarkeiten der meistgesuchten Reiseziele der Ostsee

5 Minuten Lesezeit

Sommer Preisindex 2022 – Ostsee: Der Sommer ist endlich da und nach langem Warten sind Urlauber bereit für ihre wohlverdienten Ferien. Auch die Ostsee steht in den Startlöchern für die zahlreichen Besucher.

Wer gerne Aktivurlaub macht, für den ist die Ostsee bestens geeignet, denn hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten zu Land sowie auf dem Wasser. Radsportler aber auch Familien können auf den bestens ausgebauten Radwegen die Gegend und umliegende Seen in der Holsteinischen Schweiz erkunden, während Wassersportler mit dem Segelboot aufs Meer hinausfahren oder sich in Trendsportarten wie Standup-Paddeling oder Windsurfen ausprobieren. Nun stellt sich die Frage: Welche sind die beliebtesten Urlaubsorte für die diesjährige Sommersaison und wo gibt es noch verfügbare Unterkünfte?

Die beliebtesten Urlaubsorte an der Ostsee im Sommer 2022

Kühlungsborn ist der begehrteste Ferienort

Der beliebtes Ort (gemäß Suchanfragen) an der Ostsee im Sommer 2022 ist Kühlungsborn: Das Ferienörtchen im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern schlägt damit die ebenfalls begehrten Ferienziele Grömitz und Boltenhagen. Warnemünde und Zingst vervollständigen die ersten fünf Plätze. An sechster Stelle liegt Scharbeutz, vor Heringsdorf und Zingst. An neunter und zehnter Stelle liegen Timmendorfer Strand und Prerow.

Wie hoch ist der prozentuale Anteil der noch verfügbaren Ferienhäuser in jedem Ort?

Wer dieses Jahr die Sommerferien an der Ostsee verbringen möchte, sollte sich mit dem Buchen beeilen. Für die Sommermonate finden sich die meisten freien Unterkünfte in Kiel (17 Prozent), Olpenitz (16 Prozent) und in der Gemeinde Timmendorfer Strand (14 Prozent). In Eckernförde und Zinnowitz sind lediglich fünf Prozent der Ferienwohnungen und Ferienhäuser unbelegt. Das beliebte Ostseebad Prerow ist mit einem Prozent freien Unterkünften so gut wie ausgebucht.

Durchschnittspreise: Spitzenreiter ist Olpenitz!

Mit 263 Euro ist Olpenitz der teuerste Ort an der Ostsee in der Hochsaison. Etwas günstiger, aber dennoch in der oberen Preisklasse liegen Warnemünde und Binz mit je 216 Euro und 209 Euro. Im mittleren Preissegment befinden sich unter anderem Heringsdorf (170 €), Hiddensee (168 €) und Scharbeutz (168 €). Wer sich bei der Ferienwohnungssuche etwas Geld sparen möchte, sollte sich in Kiel, Dahme oder Heiligenhafen umsehen, wo der Durchschnittspreis für eine Übernachtung durchschnittlich zwischen 120 und 137 Euro liegt.

Reetdachhaus bei Ahrenshoop / Foto: pixabay / Peggychoucair
Reetdachhaus bei Ahrenshoop / Foto: pixabay / Peggychoucair

Die Ostseeinseln im Sommer 2022

Wie hoch ist die Verfügbarkeit von buchbaren Unterkünften auf den Ostseeinseln im Sommer 2022?

Die meisten, noch freien Unterkünfte gibt es während der Hochsaison auf Hiddensee (13 Prozent), während in Ummanz nur noch ein Prozent aller Ferienhäuser und Ferienwohnungen frei sind. Auch auf Rügen können Urlauber noch ein Plätzchen ergattern, wenn sie sich beeilen, denn Ferienwohnungen auf der Insel sind bereits zu 90 Prozent belegt.

Was kosten Ferienwohnungen auf den Ostseeinseln im Sommer 2022?

Die günstigsten Unterkünfte finden sich diesen Sommer auf Poel, wo eine Übernachtung mit 134 Euro zu Buche schlägt. Darauf folgen Fehmarn und Ummanz mit je 139 Euro und 141 Euro für eine Nacht. Tiefer in die Tasche greifen müssen Reisende dieses Jahr auf Usedom und Hiddensee (163 € und 168 €). Spitzenreiter ist allerdings Rügen: mit 187 Euro für eine Übernachtung ist Urlaub hier am teuersten.

Spar-Tipp: Wer zeitlich flexibel ist und etwas günstiger unterkommen möchte, kann entspannt in der Nebensaison verreisen. Die Verfügbarkeiten liegen, bis auf Fehmarn (30 Prozent), auf allen Inseln noch bei mehr als 50 Prozent. Auch die Preisunterschiede sind immens: zwischen 25 und 49 Prozent können dann eingespart werden.

Die Ostsee im Vergleich zu anderen Regionen im Sommer 2022

Wie hoch sind die Verfügbarkeiten von buchbaren Unterkünften an der Ostsee im Vergleich zu anderen deutschen Urlaubsregionen?

An der Ostsee sind in der Hochsaison bereits mehr als 90 Prozent der Unterkünfte belegt. Etwas mehr (13 Prozent) freie Ferienwohnungen und Ferienhäusern gibt es an der Nordsee. Die größten Verfügbarkeiten weisen die Urlaubsregionen Franken und Schwarzwald auf (39 Prozent und 38 Prozent). Im Chiemgau stehen noch etwa ein Viertel der Unterkünfte zur Verfügung, während am Bodensee und an der Mecklenburgischen Seenplatte nur noch 16 Prozent frei sind. 

Was kosten Ferienwohnungen an der Ostsee im Vergleich zu anderen deutschen Urlaubsregionen?

Die Ostsee ist nicht nur eine der beliebtesten Ferienziele, sondern auch eine der teuersten mit durchschnittlich 166 Euro pro Nacht in der Hochsaison. Auch die Bodenseeregion sowie das Allgäu bewegen sich mit jeweils 152 Euro und 142 Euro in der oberen Preisklasse. Schnäppchen finden sich noch im Schwarzwald (120 €) sowie in Franken (100 €).

Wie unterscheiden sich die Preise zwischen Hoch- und Nebensaison in den verschiedenen Regionen?

Deutliche Preisunterschiede sind vor allem an der Ostsee ersichtlich. Ganze 36 Prozent können Urlauber sparen, wenn sie in der Nebensaison verreisen. An der Nordsee liegen die Preisunterschiede dagegen nur bei etwa 16 Prozent. Im Schwarzwald betragen die durchschnittlichen Kosten pro Nacht in der Nebensaison immerhin 17 Prozent weniger als während der Hochsaison. Die geringsten Preisunterschiede gibt es am Bodensee (etwa 10 Prozent).

Die vollständige Rangliste der meistgesuchten Orte mit Durchschnittspreisen und Verfügbarkeiten von Unterkünften pro Reiseziel finden Sie hier:

www.holidu.de/ferienwohnungen-orte/deutschland/ostsee/#preisindex

Methode:

Die Rangliste zeigt die 20 auf Holidu am häufigsten gesuchten Reiseziele an der Ostsee für Aufenthalte zwischen dem 1. Juni 2022 und dem 30. September 2022. Für jedes dieser 20 Reiseziele wurde der Prozentsatz der noch buchbaren Unterkünfte angegeben sowie die durchschnittlichen Preise der Ferienhäuser. Zudem wurden Preise und Verfügbarkeiten aller Ostseeinseln sowie weiteren beliebten Urlaubsregionen in Deutschland analysiert. Für die Definition der Hoch- und Nebensaison wurden die Zeiträume vom 08.08.2022 bis zum 12.08.2022 bzw. vom 19.09.2022 bis zum 26.09.2022 herangezogen. Die Daten wurden zwischen dem 22. und 28. April 2022 extrahiert.

Titelfoto / Noch sind die Strandkörbe leer, in der Saison ist jedes Strandkorb belegt / Foto: Unsplash / Stephan Glauner

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.