Frankreich: Besançon ist die Perle der Franche-Comté

Last updated on 7. März 2021


WERBUNG


6 Minuten Lesezeit

Vauban hat seine Spuren überall in der Franche-Comté hinterlassen – auch in der Regionalhauptstadt Besançon: Die Zitadelle, die die an der Schleife der Doubs malerisch gelegene Stadt überragt und seit 2008 Weltkulturerbe ist, „gilt als schönste Festungsanlage des Baumeisters und ist das Wahreichen der Stadt“, erzählt Stadtführerin Anne-Laure Charles. Als Ausgangspunkt für ihren Rundgang hat sie sich einen Punkt an der mächtigen Wehrmauer ausgesucht, von wo aus dem Besucher sich ein prächtiger Ausblick über die Stadt bietet. Immerhin zählt Besançon 200 historisch bedeutsame Bauwerke wie Abteien, eine Kathedrale und mehrere Brunnen. Daher verlieh der französische Staat der Stadt 1986 die Auszeichnung „Stadt und Land der Kunst und der Geschichte“ – zugleich ist die Stadt eine grüne Perle, die Naturliebhaber zu Spaziergängen entlang des malerischen Ufers der Doubs einladen.

Besucher können in der Zitadelle die zahlreichen Mauern, Wachhäuschen, Türme und Grabenscheren erkunden wie auch das darin beherbergte Museum über das Leben in der Franche-Comté und das Musée de la Résistance. Foto: CRT
Besucher können in der Zitadelle die zahlreichen Mauern, Wachhäuschen, Türme und Grabenscheren erkunden wie auch das darin beherbergte Museum über das Leben in der Franche-Comté und das Musée de la Résistance. Foto: CRT

Besucher können in der Zitadelle die zahlreichen Mauern, Wachhäuschen, Türme und Grabenscheren erkunden wie auch das darin beherbergte Museum über das Leben in der Franche-Comté und das Musée de la Résistance. Es zeigt anhand Original-Fotografien, -Texten und -Dokumenten die Geschichte des französischen Widerstands während des Zweiten Weltkriegs und wird seit Ende 2011 von der deutschen Direktorin Gaby Sonnabend geleitet. Originell ist vor allem der Zoologische Garten mit dem sehenswerten Aquarium, Insektarium sowie Noktarium, die sich beispielsweise im umgewidmeten Munitionslager und anderen jahrhundertealten Gebäudeteilen befinden, und einem kleinen Bauernhof. Ausgerüstet mit einem Audioguide, den es auch auf Deutsch gibt, können die Besucher die Zitadelle erkunden. Ein bis zwei Stunden lang führt diese Tour auf 18 Stationen rund um die Festung und vermittelt Wissenswertes zur Militärarchitektur, Geschichte und der Stadt selbst. Dabei kann jeder selbst seinen eigenen Rhythmus wählen und sich von den eigenen Interessen leiten lassen.

Derweil mutet das muntere Leben in den alten Gässchen von Besançon geradezu mediterran an: Auf den Brücken und in den Straßen spielen Musikbands, auf den Plätzen, in den zahlreichen Cafés und Restaurants tummeln sich die Menschen jedweden Alters. Beim Spaziergang kann man beispielsweise die perfekt aneinander gereihten Straßen und Plätze und die Wohnhäuser aus gelbem und blauem Stein aus dem 16. und 17. Jahrhundert in der Altstadt entdecken oder den Granvelle Palast bestaunen, der das Museum der Zeit beherbergt. Besançon war nämlich im 19. Jahrhundert die Hauptstadt der Uhrmacherei.

Vauban hat seine Spuren überall in der Franche-Comté hinterlassen - auch in der Regionalhauptstadt Besançon. Foto: Sonja Thelen
Vauban hat seine Spuren überall in der Franche-Comté hinterlassen – auch in der Regionalhauptstadt Besançon. Foto: Sonja Thelen

Aber auch die Nähe zur Schweiz und dem Jura ist in Besançon zu spüren. So locken Restaurants mit herzhaften Käse-Fondue-Spezialitäten wie auch der goldgelbe, kraftvolle Wein aus dem südlich angrenzenden Anbaugebiet Jura. Als Tipp sei das Restaurant „L’affineur Comtois“ (82-84, rue Battant,  Besançon, Tel. +33.3.81.6147.29, www.laffineurcomtois.com)  genannt, das typische regionale Speisen zubereitet und selbst, in einem Nebengebäude im Hinterhof, den herzhaften, würzigen Käse Cancoillotte herstellt und in der Markthalle „Beaux Arts“ verkauft.

Die Einwohner der Franche-Comté sind stolz auf diese traditionsreiche, dickflüssige Käsespezialität. Der Käse wird aus so genanntem „Metton“, verdickter, entrahmter und aufgewärmter Rohmilch hergestellt, erklärt Inhaber Pascal Colas. Eine Woche reift der Käse bei 45 Grad. Dann kann die sahnig-flüssig aussehende Concaillotte warm oder kalt mit Knoblauch oder mit einem Glas Weiβwein gegessen werden.

Sonja Thelen


Transparenz-Mitteilung

Die Recherchereise für diesen Beitrag wurde zum Teil unterstützt von Veranstaltern, Hotels, Fluglinien, PR-Agenturen und bzw. oder Tourismus-Behörden.
Unsere Berichterstattung ist davon unabhängig. Die Unterstützung hat keinen Einfluss auf Inhalt, Ausrichtung oder Tonalität unserer Artikel.


Titelfoto / Die Zitadelle, die die an der Schleife der Doubs malerisch gelegene Stadt überragt und seit 2008 Weltkulturerbe ist, gilt als schönste Festungsanlage des Baumeisters Vauban und ist das Wahreichen der Stadt. / Foto: CRT


Infos kompakt:

Tipp für die Unterkunft in Besançon: das zentral, direkt in der Fußgängerzone der Altstadt gelegene „Hotel de Paris“ (33, rue des Granges, 25000 Besançon, www.besanconhotelde.paris.com), das in einem lang gezogenen historischen Stadtpalast untergebracht ist und in seinem Design gekonnt Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpft.

Anzeige

Fliege mit Emirates

Die Airline hat zahlreiche Sonderangebote aufgelegt.

Beispiele:
Dubai in der Economy ab 448€, Busniness ab 2349€
Malé in der Economy ab 685€, Business ab 2800€
Seychellen in der Economy ab 692€, Business ab 2427€
und weitere Ziele, jeweils buchbar bis 7. Oktober 2021

Fliege mit Emirates sorgenfrei und mit Multi-Risiko-Abdeckung während der Reise, einschließlich bis zu 500.000 USD für medizinische Notfallkosten, gültig für COVID-19.
Es gelten die Geschäftsbedingungen von Emirates.

Übernachtungen und Pauschalreisen können beim Regionalen Fremdenverkehrsamt der Franche-Comté unter der kostenfreien Hotline 0033 3 81 25 08 00 oder unter bourgognefranchecomte.com gebucht werden.

Besançon von Deutschland aus ganz bequem direkt mit dem doppelstöckigen TGV erreichbar. Von Frankfurt/Main aus dauert die Fahrt nach Besançon-Franche-Comté knapp vier Stunden.


Weitere Einblicke und Aussichten:

Originell ist vor allem der Zoologische Garten mit dem sehenswerten Aquarium, Insektarium sowie Noktarium, die sich beispielsweise im umgewidmeten Munitionslager und anderen jahrhundertealten Gebäudeteilen befinden. Foto: Sonja Thelen
Beim Spaziergang durch Besançon kann man die perfekt aneinander gereihten Straßen und Plätze und die Wohnhäuser aus gelbem und blauem Stein aus dem 16. und 17. Jahrhundert in der Altstadt entdecken oder den Granvelle Palast bestaunen, der das Museum der Zeit beherbergt. Foto: CRT
Aber auch die Nähe zur Schweiz und dem Jura ist in Besançon zu spüren. So locken Restaurants mit herzhaften Käse-Fondue-Spezialitäten wie auch der goldgelbe, kraftvolle Wein aus dem südlich angrenzenden Anbaugebiet Jura. Bouteille de Vin Jaune Foto: CRT

Die wichtigsten touristischen Orte und Sehenswürdigkeiten in Bourgogne-Franche-Comté

Die französische Region Burgund-Franche-Comté lädt in einem Video auf Youtube zu einer Art touristischen Modenschau ein. Alle wichtigen touristischen Orte und Sehenswürdigkeiten werden auf originelle Weise vorgestellt.

Grafik: Bourgogne-Franche-Comté

Auch interessant


Wie hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Ergänzungen oder Anregungen? Teile uns deine Meinung mit, schreibe an: meine.meinung@weltreisender.net


Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE



WERBUNG

Angebote unserer Partner:

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis

Mit Emirates fliegen und den ausgezeichneten Service genießen

Preiswert mit Eurowings fliegen