Songkran – die wahrscheinlich größte Wasserparty der Welt

Last updated on 2. Oktober 2019


WERBUNG


4 Minuten Lesezeit

(Der Beitrag enthält Werbelinks.)
Selbst wer noch nicht in Thailand Songkran erlebt hat, kennt vermutlich dennoch die Bilder von lachenden, klatschnassen und mit Farbpuder verschmierten Thais und Thailand-Reisenden. Jeden April machen sie aufs Neue die Runde und haben das thailändische Neujahrsfest weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Während Songkran früher noch zur ersten Tagundnachtgleiche stattfand, ist es heute auf den Zeitraum vom 13. bis 15. April datiert. (Als Tag-und-Nacht-Gleiche oder Äquinoktium werden die beiden Tage im Jahr bezeichnet, an denen Tag und Nacht gleich lang dauern.)

Drei Tage dauert die wahrscheinlich größte Wasserparty der Welt. Doch bei dem Wasserschlacht-Spektakel geraten die ursprünglichen thailändischen Traditionen schnell in Vergessenheit. Dabei ist Songkran eine gute Gelegenheit für Reisende tiefer in die lokale Kultur des Gastlandes einzutauchen.

Das Ritual hinter der Party

Was in den westlichen Breitengraden Weihnachten und in China die Neujahrsfeiern sind, ist in Thailand Songkran. Wobei die Thailänder gerne feiern und Neujahr gleich dreimal feierlich begehen.

Bei dem religiösen Fest Songkran steht die Familie an erster Stelle, den Großeltern wird Respekt gezollt und man nimmt an seit Jahrhunderten bestehenden Zeremonien in Tempeln teil. Der Besuch eines Tempels ist daher insbesondere zu Songkran auch für Reisende etwas Besonders: Neben den Zeremonien spielt hier das Ritual Song Nam Phra eine große Rolle. Abbilder Buddhas werden mit geweihtem Wasser besprenkelt, wobei darauf geachtet wird, dass nur der Körper und nicht etwa der Kopf nass werden darf. Da dem heiligen Wasser eine reinigende Wirkung des Geistes nachgesagt wurde, folgte daraufhin das Besprenkeln von Familienmitgliedern (Rod Nam Dam Hua). Nach und nach entwickelten sich daraus die ausgelassenen Wasserschlachten auf den Straßen. Doch auch wenn diese durchaus ihren Reiz haben, sollte man als Reisender darauf achten, insbesondere in wasserarmen Regionen sparsam mit der Ressource Wasser umzugehen.

Songkran in Bangkok. Foto: TAT

Von Reisenden oftmals übersehen wird die schöne traditionelle Zeremonie Rod Nam Dam Hua, bei der den Älteren der Gesellschaft Respekt erwiesen wird. Junge Menschen bereiten dafür nach Rose und Jasmin duftendes Wasser vor, das als Nam Ob bezeichnet wird und waschen damit die Füße und Hände ihrer Eltern. Im Gegenzug geben die Eltern den Kindern ihren Segen.


Weitere Infos zu Thailand

Sitzplatzangebot und Service in den Maschinen von Thai Airways von Deutschland und Österreich nach Thailand

Thailand in Kürze – Daten & Fakten

Gleich zu drei Terminen wird das neue Jahr ausgiebig gefeiert

Buchen Sie hier Ihre Reise mit DERTour

Günstige Hotels in Thailand finden Sie hier und hier


Sandskulpturen und Karma

Während der Feierlichkeiten finden Tempelbesucher häufig große Sandburgen auf den Tempelgrundstücken vor. Diese werden errichtet, um die im Laufe des Jahres durch Besucher abgetragene Erde sinnbildlich zu ersetzen. Songkran ist für viele Thais auch der Anlass, etwas für ihr gutes Karma zu tun, beispielsweise, indem sie Vögel aus ihren Käfigen befreien oder Fische in die Freiheit entlassen. Diesen Brauch beobachten und sogar daran teilnehmen können Reisende in Phra Pradaeng in der Provinz Samut Prakan, wo die Aktivitäten seit Jahrzehnten im Rahmen der Feierlichkeiten am Wat Proteket Chettaram stattfinden.

Anzeige

Fliege mit Emirates

Die Airline hat zahlreiche Sonderangebote aufgelegt.

Beispiele:
Dubai in der Economy ab 448€, Busniness ab 2349€
Malé in der Economy ab 685€, Business ab 2800€
Seychellen in der Economy ab 692€, Business ab 2427€
und weitere Ziele, jeweils buchbar bis 7. Oktober 2021

Fliege mit Emirates sorgenfrei und mit Multi-Risiko-Abdeckung während der Reise, einschließlich bis zu 500.000 USD für medizinische Notfallkosten, gültig für COVID-19.
Es gelten die Geschäftsbedingungen von Emirates.

Sand-Pagoden während des Songkran Festivals in Sukhothai. Foto: TAT
Sand-Pagoden während des Songkran Festivals in Sukhothai. Foto: TAT

Hinduistische Paraden im Süden

Eine besondere Art des Songkran erleben Reisende in der südlichen Region Nakhon Si Thammarat. In der gleichnamigen historischen Hauptstadt der Provinz spielen neben den buddhistischen Traditionen auch hinduistische Rituale eine wichtige Rolle. Der Einfluss wird bei der Nang-Dan-Parade besonders deutlich: Drei geschnitzte Bretter, jedes von ihnen präsentiert einen Hindu-Gott, werden von Einheimischen in traditionellen Kostümen durch die Stadt bis zum Stadtpark getragen, wo mit einer dramatischen Darbietung das Eintreffen des Hindu-Gottes Shiva gefeiert wird.

Wagemutiges Spektakel

Das Highlight dieser Zeremonie (Lo Ching Cha) findet anschließend in schwindelerregender Höhe statt: Jugendliche Freiwillige klettern in Paaren auf eine Schaukel, dort knien sie sich hin und während das schmale Brett hin und zurück schwingt und immer höher gezogen wird, stellt sich der Vordere der beiden auf und versucht einen Beutel mit Münzen zu erreichen, der an einem nahestehenden Baum befestigt ist. Ein beeindruckendes und fesselndes Spektakel für Zuschauer, die Songkran von einer neuen Seite kennenlernen oder den Wasserschlachten entgehen wollen.

Quelle: Green Pearls

Titelfoto / Ausgelassene Stimmung in Bangkok. Foto: TAT / Nukleuz Photo

Sand-Pagoden während des Songkran Festivals in Sukhothai. Foto: TAT
Sand-Pagoden während des Songkran Festivals in Sukhothai. Foto: TAT

Weitere Reiseanregungen für Thailand

 

Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE



WERBUNG

Angebote unserer Partner:

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis

Mit Emirates fliegen und den ausgezeichneten Service genießen

Preiswert mit Eurowings fliegen