Tipps für nachhaltiges Reisen Die Hotelplattform Agoda gibt Tipps wie Sie aktiv zu bewussterem, verantwortungsvollerem Reisen beitragen können

3 Minuten Lesezeit

(Der Beitrag enthält Werbelinks.)
Einige Ideen, um Wasser, Treibstoff und Energieverbrauch zu minimieren und nachhaltiger zu reisen.

1. Fahren Sie weniger, laufen Sie mehr

Das Bangkok Tree House in Thailand steht in Bangkoks sogenannter „Grüner Lunge“, ein passender Spitzname für die staatlich geschützte Oase Bang Krachao. Das Hotel ist aus umweltfreundlichen Materialien gebaut, wird mit natürlichen Energiequellen betrieben und engagiert sich für eine saubere Umwelt. Das Engagement reicht so weit, dass absichtlich keine Auffahrt von der Hauptstraße entlang des Weges zum Grundstück des Hotels gebaut wird. Anstatt dessen wird man von der Oase in der Stadt dazu animiert, aufs Fahrrad zu steigen und die Umgebung zu erkunden.

2. Reduzierung von Plastikmüll

Zahlreiche Partner von Agoda engagieren sich für die Reduzierung von Plastikmüll. So bietet beispielsweise das Ibis Singapore on Bencoolen Hotel kein Mineralwasser in Plastikflaschen mehr, sondern bietet anstatt dessen Wasser von einem speziellen Filtrierungssystem. Dadurch konnte der Abfall um mehr als 6.000 Einweg-Plastik-Mineralwasserflaschen jährlich reduziert werden. Darüber hinaus bieten mittlerweile mehr und mehr Hotels Körperpflegeartikel (Seife, Shampoo, Pflegespülung) in wiederauffüllbaren Spendern anstatt individueller Pflegeartikel.

3. Abschalten

Schalten Sie nicht nur geistig ab, sondern schalten Sie auch die Klimaanlage aus. Wussten Sie, dass ein Hotel im Durchschnitt circa 160 kg CO2 pro Quadratmeter Grundfläche freigibt, was etwa 10 Tonnen pro Gästezimmer entspricht? Verzichten Sie deshalb auf grelle Innenbeleuchtung und eine Klimaanlage, die auf Hochtouren läuft, und machen Sie das Beste aus der Hitze, indem Sie am Strand Sonne und Meeresbrise genießen.

Das Design der Villa in Six Senses Con Dao in Vietnam, das von National Geographic Traveler als top Öko-Lodge anerkannt ist, ist vom Boden bis zur Decke mit Glasfenstern ausgestattet, um Gästen die Möglichkeit zu bieten, sich in der Sonne zu aalen, die natürliche Meeresbrise zu genießen und damit zur geringeren Nutzung von Klimaanlage und Beleuchtung anzuregen.

Lesen Sie auch unsere Reportage über das Traumresort mit dem Traumstrand.

4. Beteiligen Sie sich an Aktivitäten für die Umwelt

Crystal Creek Meadows Villa, Kangaroo Valley, Australien, Gewinner der Advanced EcoTourism (fortschrittlicher Ökotourismus) Zertifizierung 2005, des Qantas Australian Tourism Award for Excellence in Sustainable Tourism (Qantas australischer Tourismus-Preis für Exzellenz im nachhaltigen Tourismus) 2009 und 2013 und der TripAdvisor Green Leader 2016, lädt seine Gäste dazu ein, „einen Baum zu pflanzen“, und damit während ihres Besuchs die fortdauernde Initiative zur Schaffung eines natürlichen Lebensraums für einheimische Vögel und andere Tiere, wie etwa Bürstenschwanz-Felskängurus und Beutelmäuse, zu unterstützen.

5. Unterstützen Sie bei Ihren Reisen örtliche und umweltfreundliche Unternehmen

Die Geschichte von The Dusun begann 1984 als Ort der Entspannung für Familien in Seremban, Malaysia. Seit 2010 wird es als Ferienanlage in der Natur betrieben, wurde von zwei auf fünf Häuser erweitert und beherbergt bis zu 15 Gäste. Die Gründerfamilie pflegt nahe Beziehungen zur örtlichen Gemeinde, stellt Mitarbeiter aus nahegelegenen Dörfern ein und unterstützt ortsansässige Unternehmer und andere sozial verantwortliche Unternehmen in der Umgebung.

6. Reduzieren Sie Essensabfälle

Etwa 25 Prozent aller Speisen, die durch Hotelküchen gehen, werden als Essensabfälle entsorgt und von jedem einzelnen Abendessen, das ein Hotel serviert, werden etwa 350 Gramm weggeworfen.
Das Crieff Hydro Hotel im Vereinigten Königreich gibt übriggebliebenen Lebensmitteln und Speisen einen neuen Zweck. So wird beispielsweise ein Brot-und-Butter-Auflauf zum Dessert aus vom Frühstück übriggebliebenen Broten gemacht.

Über Agoda

Agoda ist nach eigenen Angaben eine der weltweit am schnellsten wachsenden Plattformen zur Online-Reisebuchung. Das 2005 gegründete Unternehmen expandierte schnell in Asien und wurde 2007 von der Booking Holdings Inc.  – dem weltweit größten Onlineverkäufer von Zimmern – übernommen. Agoda, mit Stammsitz in Singapore, verfügt über Standorte in mehr als 30 Ländern und beschäftigt 3.700 Mitarbeiter weltweit. Die Plattform bietet ein Netzwerk mit über 1,8 Millionen Unterkünften einschließlich Apartments, Villas, Häusern und Hotels, die von 22 Millionen Reisenden bewertet wurden.

Quelle: Agoda

Titelfoto: pixabay / annca


Weitere Anregungen für Hotels


 

Auch interessant