Westaustralien: Touren auf den Spuren der Ureinwohner

3 Minuten Lesezeit

Die Kultur der australischen Ureinwohner ist mehr als 40.000 Jahre alt. Ihr Erbe findet sich mitunter in Jahrtausend alten Felsmalereien und in der traditionellen Bush Tucker-Küche wieder. Urlauber in Westaustralien können auf geführten Touren in die spannende Welt der Aborigines eintauchen und mehr über ihre Geschichte und Lebensweise erfahren. Heute leben rund 100 Stämme im größten australischen Bundesstaat.

Die Mitchell Falls im Norden Westaustraliens: Schöne Aussichten beim Flug mit dem Helikopter vom Mitchell Camp zu den Mitchell Falls. Foto: Ingo Paszkowsky
Die Mitchell Falls im Norden Westaustraliens: Schöne Aussichten beim Flug mit dem Helikopter vom Mitchell Camp zu den Mitchell Falls. Foto: Ingo Paszkowsky

Ein Auszug von Angeboten diverser lokaler Anbieter:

Kooljaman am Cape Leveque ist ein Camp auf der Dampier Halbinsel, die im äußersten Nordwesten des Landes in der Region Kimberley liegt (rund 200 Kilometer nördlich der alten Perlenstadt Broome). Das Camp wird gemeinsam von den Djarindjin- und Bardi-Stämmen geführt. Neben Walbeobachtungen und Wanderungen entlang der Küste können Gäste verschiedene geführte Touren buchen. Bei der Spearmaking & Cultural Tagalong Tour beispielsweise werden Familiengeschichten der Bardi aus der nur mündlich überlieferten “Dreamtime”, der Entstehungszeit des Kontinents, erzählt. Zudem lernen die Teilnehmer wie man einen Speer schnitzt und damit auf Fisch- und Krebsfang geht. Die Halbtagestour kostet 55 Euro für Erwachsene und 25 Euro für Kinder. Eine Übernachtung im Camp kostet ab 100 Euro für zwei Personen. > www.kooljaman.com.au

Ein weiterer Anbieter in der Kimberley Region ist der Veranstalter Uptuyu, der eine Reihe unterschiedlicher Touren im Programm hat. Die siebentägige Rock Art Exhibition Tour führt die Teilnehmer zu mystischen Orten ins Outback, die die Zeiten überdauert haben und die Geschichten der Vorfahren erzählen. Die 1.300 Kilometer lange Expedition kostet pro Person ab 2.260 Euro und beinhaltet alle Mahlzeiten sowie die Unterkunft im Doppelzimmer. > www.uptuyu.com.au

Urlauber in Westaustralien können auf geführten Touren in die spannende Welt der Aborigines eintauchen und mehr über ihre Geschichte und Lebensweise erfahren. Foto: Tourism Western Australia
Urlauber in Westaustralien können auf geführten Touren in die spannende Welt der Aborigines eintauchen und mehr über ihre Geschichte und Lebensweise erfahren. Foto: Tourism Western Australia

In der Gegend um die Shark Bay an der Korallenküste leben die Nhanda und Malgana. Einen Ausflug in deren Welt bietet Wula Guda Nyinda Eco Adventures mit einer neuen Kayak and Camping Safari. Mit Kajaks paddeln die Abenteurer in einsame Buchten, schnorcheln an bunten Korallenriffen und campieren unter freiem Sternenhimmel. Dabei erfahren sie mehr über die Geschichte und Kultur der Nhanda und Malgana und ihrer spirituellen Verbindung zum Salzwasser. Zudem gibt es eine Einführung in das Finden und Zubereiten von traditionellen Speisen der Aborigines. Die Tour findet freitags von 11 Uhr bis samstags 15 Uhr statt und kostet 240 Euro für Erwachsene und 190 Euro für Kinder.

Wer die Hauptstadt Perth besucht, sollte unbedingt den Kings Park im Rahmen einer Indigenous Heritage Tour erkunden. Mit seinen über vier Quadratkilometern übertrifft er den Central Park in New York (3,41 Quadratkilometer) und bietet spektakuläre Blicke auf die Skyline der Stadt.

Durchquerung des Pentecost River auf der Gibb River Road. Foto: Ingo Paszkowsky
Durchquerung des Pentecost River auf der Gibb River Road. Foto: Ingo Paszkowsky

Im Golden Outback, an der Südostküste Westaustraliens, liegt die kleine Stadt Esperance, deren Strände zu den schönsten des Landes zählen. Bei der Eco Cultural Discovery Tour des Anbieters Kepa Curl lernen Teilnehmer die Techniken des Jagens und Sammelns der Ureinwohner kennen. Das Beobachten von Wildtieren in ihrem natürlichen Lebensraum sowie das Besichtigen von Felsmalereien sind weitere Programminhalte. Die Tour kostet für Erwachsene 76 Euro und für Kinder 50 Euro. > www.kepakurl.com.au

Titelfoto / Kooljaman am Cape Leveque ist ein Camp auf der Dampier Halbinsel, die im äußersten Nordwesten des Landes in der Region Kimberley liegt. / Foto: Tourism Australia


Das könnte Sie auch interessieren: