Gewinner von Australiens „Best Jobs“ stehen fest


3 Minuten Lesezeit

Sydney – Ein amerikanischer Finanzabsolvent, ein brasilianischer Reisefotograf, ein irischer Internetunternehmer, eine französische Tourismusfachwirtin, ein englischer Filmkostümdesigner und ein kanadischer Abenteuerreiseführer haben sich gegen mehr als 330.000 Mitbewerber aus 196 Ländern durchgesetzt und die „besten Jobs der Welt“ von Tourism Australia gewonnen.

Andrew Smith (USA): Szenereporter (New South Wales). Foto: Tourism Australia
Andrew Smith (USA): Szenereporter (New South Wales). Foto: Tourism Australia

Diese Gewinner können diese Stellen antreten:

  • Andrew Smith (USA): Szenereporter (New South Wales)
  • Roberto Seba (Brasilien): Lifestyle-Fotograf (Melbourne, Victoria)
  • Allan Dixon (Irland): Outback-Abenteurer (Northern Territory)
  • Elisa Detrez (Frankreich): Park Ranger (Queensland)
  • Rich Keam (England): Bar- und Restauranttester (Western Australia)
  • Greg Snell (Kanada): Wildhüter (South Australia)

 

 

Eine siebte Stelle wurde von Virgin Australia an Cameron Ernst aus den USA vergeben. Als der neue „Überflieger“ der Fluggesellschaft wird er das Land in seiner Länge und Breite bereisen, um von den besten Kundendiensterfahrungen Australiens zu berichten.

Die 18 Finalisten des globalen Wettbewerbs von Tourism Australia verbrachten die letzte Woche in Australien, wo sie im Rahmen eines strikten Endauswahlverfahrens eine Reihe abenteuerlicher, naturbezogener, kulinarischer, fotografischer und in sozialen Medien ausgetragener Prüfungen und Tests zu bestehen hatten.

Andrew McEvoy, der Managing Director von Tourism Australia, erklärte, dass es ein sehr harter Wettbewerb war, in dem alle Finalisten viel Respekt für ihre Leistungen verdient hatten.


„Ich möchte allen 18 Finalisten für ihre riesige Begeisterung und die Anstrengungen danken, die sie in diesen Wettbewerb eingebracht haben. Die erfolgreichen Kandidaten haben während des gesamten Bewerbungsprozesses ein unglaubliches Maß an Talent, Energie und Willen bewiesen und ich habe keinen Zweifel, dass sie diese positiven Eigenschaften in ihrer neuen Arbeit zur Geltung bringen werden“, sagte McEvoy.

Elisa Detrez (Frankreich): Park Ranger (Queensland). Foto: Tourism Australia
Elisa Detrez (Frankreich): Park Ranger (Queensland). Foto: Tourism Australia

„Außerdem danke ich den über 330.000 Menschen aus 196 Ländern, die ihr Interesse an unseren sechs Traumjobs bekundet haben. Ich ermutige sie, einen Arbeitsurlaub oder einfach eine Ferienreise nach Down Under zu unternehmen, um selbst zu erleben, dass Australien wirklich einzigartig ist.“

Insgesamt ging laut McEvoy allerdings die natürliche Schönheit und Vielfalt Australiens als die eigentliche Gewinnerin des Wettbewerbs hervor, durch den sie in nahezu 200 Ländern der Welt zum Thema wurde.

„Wichtig ist, dass die Jugendkampagne, die diesem ‚Best Jobs‘-Wettbewerb zugrunde liegt, bereits Früchte trägt. Kommerzielle Partner wie Virgin Australia und STA Travel melden eine Zunahme ihrer Buchungen und Tourism Australia hat einen signifikanten Anstieg des internationalen Interesses an unserem Programm für Arbeitsurlaube in Australien zu verzeichnen“, so McEvoy weiter.

Die erfolgreichen Kandidaten werden ihre Stellen zwischen August und Dezember 2013 antreten.

Der „Best Jobs in the World“-Wettbewerb von Tourism Australia ist ein Bestandteil einer groß angelegten internationalen Werbekampagne für die Gelegenheiten, die das Australiens Arbeitsurlaubsprogramm (Working Holiday Maker, WHM) bietet.

Allan Dixon (Irland): Outback-Abenteurer (Northern Territory). Foto: Tourism Australia
Allan Dixon (Irland): Outback-Abenteurer (Northern Territory). Foto: Tourism Australia

Im Jahr 2012 trugen Arbeitsurlauber 2,5 Mrd. australische Dollar zur Wirtschaftsleistung des Landes bei. Im Durchschnitt gaben sie 13.000 AUD während ihres Aufenthalts aus.

Eine kürzlich von Tourism Australia durchgeführte Umfrage, an der sich nahezu 15.000 der 330.000 Teilnehmer des globalen Wettbewerbs beteiligten, ergab, dass 72 Prozent einen Antrag auf ein australisches Arbeitsurlaubsvisum planten und 39 Prozent einen Arbeitsurlaub innerhalb der nächsten sechs Monate ernsthaft in Erwägung zogen.

Seit dem Beginn des Wettbewerbs hat sich die Anzahl der Fans der Facebook-Seite von Tourism Australia zum Thema Arbeitsurlaube von 150.000 auf knapp 470.000 verdreifacht.

Die Kampagne wird von Destination New South Wales, Tourism Northern Territory, Tourism Victoria, Tourism Western Australia, Tourism and Events Queensland sowie der South Australian Tourism Commission unterstützt.


Titelfoto / Die Finalistenrunde zu den „Best Jobs“ in Australien. / Foto: Tourism Australia

 

Galerie

 

Auch interessant