Reiseführer Stadtabenteuer: Städte einmal anders erkunden

(Der Beitrag enthält Werbelinks*)
Jeder kennt zur Genüge die (gedruckten) Reiseführer, in denen sich Autor und Verlag bemühen, wirklich alle Sehenswürdigkeiten einer Stadt darzustellen oder zumindest kurz zu erwähnen. Für den Rezipienten ist es oft schwierig, in seinem vorhandenen Zeitrahmen die für ihn relevanten und für die Stadt charakteristischen Informationen herauszufinden.

Hier setzt der Michael Müller Verlag mit seiner neuen Reiseführer-Reihe Stadtabenteuer an. Das Prinzip: Allgemeinen Tipps und Informationen wird nur wenig Platz eingeräumt und im Gegenzug dafür auf über 30 individuelle Erlebnisse konzentriert.

Das Konzept der neuen Edition hat Herausgeber Matthias Kröner – Pressesprecher des Individual-Reiseführer-Anbieters und Reiseführer-Autor, zusammen mit seiner Frau, der Grafikerin Berit Kröner entwickelt.

„Jedes Stadtabenteuerkann man so nur in dieser Stadt erleben“, erklärt er. „Dabei geht es um Erlebnisse, die die jeweilige Metropole auf eine Weise charakterisieren, die vor allem auch für die Wiederholungstäter unter den Touristen spannend sind und durchaus auch für Einwohner. “

Die Erlebnisse oder Stadtabenteuer werden zunächst auf zwei Doppelseiten mit Informationen zum leichten Nachmachen im Telegrammstil im sogenannten Steckbrief vorgestellt. Dann kommt die eigentliche Story auf drei Seiten mit einem kleinen Kasten am Ende mit weiteren Tipps. Unter der Überschrift Wenn man schon mal hier ist gibt es Anregungen, was man noch so machen kann, wenn man schon mal in der Gegend ist.

Inhalte und auch die Aufmachung – Retro-Optik, handwerkliche Schrift, haptische Oberfläche mit Lack-Elementen – und Fotografie – oft Nahaufnahmen aus ungewöhnlicher Perspektive – kombiniert mit einem fast blogartigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive, sind auf eine jüngere Zielgruppe, ab 30plus zugeschnitten. „Wobei wir davon überzeugt sind, dass das Konzept von 50- bis 70-jährigen genauso geschätzt wird. Denn es geht darum, eine Stadt noch einmal anders zu verstehen“, glaubt Matthias Kröner. Diese Reiseführer haben übrigens einen ausgeprägten Lesebuchcharakter.

In den ersten Besprechungen feiern viele Kollegen in den Redaktionen das Konzept. Zudem wird die Reihe mit dem ITB Berlin BuchAward 2020 in der Kategorie „Die besondere Reiseführer-Reihe“ ausgezeichnet.

Ich habe mir zur Besprechung die Stadtabenteuer-Reiseführer für Berlin, Lissabon, New York und Prag schicken lassen. Als Berliner kenne ich mich in der Hauptstadt recht gut aus. Erstes Resümee nach kurzer Lektüre: Es gibt auch für mich noch viel in Berlin zu entdecken. Ähnlich geht es mir mit Lissabon. Die schöne Stadt am Tejo besuchte ich schon mehrfach und teilweise auch für längere Zeit. Auch für die Stadt mit dem besonderen Licht kann ich dem Reiseführer viele Impulse für meine nächsten Besuche entnehmen.

Fazit: Eine sehr gelungene neue Reiseführer-Reihe.

Dennoch finde ich einige Punkte veränderungs- bzw. verbesserungswürdig. Während das Layout grundsätzlich ansprechend ist, halte ich die kurzen Steckbriefe in Versalien/Großbuchstaben in einer „ausgefransten“ Schrift für schlecht lesbar. Weiterhin würde ich eine integrierte Karte, in der die Routen markiert sind, begrüßen. Da in der angepeilten Zielgruppe 30plus mittlerweile (fast) alle über ein Handy verfügen und mit Google Maps & Co umgehen können, wäre eine entsprechende Integration, beispielsweise über einen QR-Code hilfreich.

Die ersten acht „Stadtabenteuer“-Reiseführer vom Michael Müller Verlag zu Amsterdam, Berlin, Hamburg, Lissabon, New York, Prag, Rom und Wien sind bereits erschienen.

Alle Bücher haben jeweils einen Umfang von 240 Seiten und kosten 14,90 Euro.

Ingo Paszkowsky

Titelfoto: pixabay / Eliens

Reiseführer Stadtabenteuer kaufen*

Leseprobe Berlin Stadtabenteuer

Leseprobe Lissabon Stadtabenteuer

Leseprobe New York Stadtabenteuer

Leseprobe Prag Stadtabenteuer

Titelfoto / Reiseführer Berlin Stadtabenteuer


Werbung

Auch interessant:

 

Preiswerte Flüge und Hotels

Preiswerte Flüge und Hotels