Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Nordeuropa » Dänemark » Seeland: das Strandparadies Dänemarks
Seeland: Die größte Insel sowohl Dänemarks als auch der Ostsee ist bekannt für ihre langen Strände aus feinem weißem Sand, die vielen Sehenswürdigkeiten im Hinterland und nicht zuletzt die Hauptstadt Kopenhagen als kulturelles und politisches Zentrum Dänemarks. / Foto: pixabay / ThierryBEUVE

Seeland: das Strandparadies Dänemarks

3 Minuten Lesezeit

Ein Urlaub in Dänemark verspricht neben einzigartigen Naturerfahrungen und Badespaß für die ganze Familie auch ein Eintauchen in die typische skandinavische Lebensart. Wer von den vielseitigen Freizeitangeboten des nördlichen Nachbarlandes besonders profitieren möchte, dem seien Ferien auf Seeland (dänisch Sjælland) ans Herz gelegt. Die größte Insel sowohl Dänemarks als auch der Ostsee ist bekannt für ihre langen Strände aus feinem weißem Sand, die vielen Sehenswürdigkeiten im Hinterland und nicht zuletzt die Hauptstadt Kopenhagen als kulturelles und politisches Zentrum Dänemarks.

An den Stränden Seelands

Eine sehr beliebte Küstenregion für den klassischen Badeurlaub ist Hornbæk im Nordosten der Insel. Hier befindet sich ein kilometerlanger Strand mit geringer Wassertiefe und guter Wasserqualität, welcher Jung und Alt viele Möglichkeiten für Wassersport und Erholung bietet. Ein beschaulicher Hafenort sorgt mit vielen Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten für Abwechslung, und im Hinterland warten Birkenwälder darauf, bei kleinen Wanderungen oder Radtouren erkundet zu werden. Rund um den Badeort Hornbæk finden sich viele kleine Hotels und die typisch skandinavischen Ferienhäuser. Wer naturbelassene Landschaften und eine Ferienunterkunft mit Meerblick auf Seeland umgeben von Dünen sucht, der wird hier ein vielfältiges Angebot an gut ausgestatteten und gemütlichen Unterbringungen finden.

Etwas kleinräumigere, dafür jedoch abwechslungsreiche Küstengebiete bietet der Strand Lynæs auf der Halbinsel Hundested. Hier im äußersten Norden von Seeland kann zu beinahe jeder Jahreszeit dem Wassersport gefrönt werden, die flachen und windreichen Wasser sind bestens für Surfer geeignet. Da der Strand im Sommer gut bewacht und die Ostsee nicht tief ist, fühlen sich hier aber auch Familien mit Kindern sehr wohl.

Der Öresund

Wer seinen Strandurlaub in Seeland mit etwas mehr Kultur und Sightseeing verbinden möchte, der sollte einmal die Öresundküste im Osten der Insel in Betracht ziehen. Der Öresund ist der Name der Meerenge zwischen Seeland und Dänemarks Nachbarland Schweden, dessen Küste man hier an klaren Tagen mit bloßem Auge sehen kann. Hier finden sich meist nur kleinere Strände mit nicht so feinem Sand wie im Norden, eine Stelle zum Baden ist jedoch immer schnell erreicht. Viele Ausflugsziele locken in dieser Region Urlauber an, so kommt man durch eine der Fähren oder mit der acht Kilometer langen Öresundbrücke in wenigen Stunden nach Schweden. Auch die Hauptstadt Kopenhagen kann mit einem vielfältigen Angebot an Sehenswürdigkeiten und maritimer Lebensart aufwarten, und die historische Altstadt und das Schloss der königlichen Familie werden noch lange im Gedächtnis bleiben.

Freizeit im Westen Seelands

Die mindestens seit der Bronzezeit besiedelte Insel kann darüber hinaus mit einer reichhaltigen Landschaft mit tiefen Wäldern, kleineren Hügeln und Seen und Mooren punkten. Hier kann man sich auf einer der zahlreichen Wanderrouten ganz der Natur hingeben. So kann zum Beispiel in Røsnæs, der westlichsten Region Seelands, die steinige Gegend über mehrere Wanderwege erkundet werden, und zahlreiche Aussichtspunkte bieten dem Wanderlustigen ein lohnendes Tagesziel. Doch auch Radfahrer und Mountainbiker finden hier viele Radtouren aller Schwierigkeitsgrade, so kann man etwa den gemütlichen Radwegen durch den Geopark Odsherred folgen oder die Insel auf dem Fjordpfad im Nordwesten kennenlernen. Ob nun ein entspannter Strandurlaub, ausgedehntes Wassersporteln, ein kultureller Städtetrip oder ein Aktivurlaub auf dem Programm stehen soll, Seeland hat hier jedem etwas zu bieten.

Titelfoto / Seeland: Die größte Insel sowohl Dänemarks als auch der Ostsee ist bekannt für ihre langen Strände aus feinem weißem Sand, die vielen Sehenswürdigkeiten im Hinterland und nicht zuletzt die Hauptstadt Kopenhagen als kulturelles und politisches Zentrum Dänemarks. / Foto: pixabay / ThierryBEUVE

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.