Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Nordeuropa » Dänemark » Dänemark: Die unterschätzte Reisedestination für Aktivurlauber & Naturfans (Anzeige)
Seeland: Die größte Insel sowohl Dänemarks als auch der Ostsee ist bekannt für ihre langen Strände aus feinem weißem Sand, die vielen Sehenswürdigkeiten im Hinterland und nicht zuletzt die Hauptstadt Kopenhagen als kulturelles und politisches Zentrum Dänemarks. / Foto: pixabay / ThierryBEUVE

Dänemark: Die unterschätzte Reisedestination für Aktivurlauber & Naturfans (Anzeige)

2 Minuten Lesezeit

Wen das Fernweh heimsucht, träumt oftmals von exotischen Zielen wie Thailand oder oder Karibik. Dank steigender Flugpreise rücken Fernreisen jedoch immer weiter in die Ferne. Dass man für einen Traumurlaub nicht unbedingt den Kontinent verlassen muss, zeigt das innerhalb weniger Stunden per Zug oder Auto erreichbare Dänemark.

Hier treffen glasklares Meer, kilometerlange Sandstrände und Weltkulturerbe-Stätten der Extraklasse aufeinander. Gemütlich wohnen lässt es sich in Dänemark in einer Ferienwohnung oder einem typischen Holzhaus. Alles, was man für einen gelungenen Urlaub wissen sollte, verraten wir in diesem Ratgeber.

Aktiv und erholt in der Natur unterwegs

Für viele ist ein entspannter Urlaub gleichbedeutend mit Strand. Davon hat Dänemark zur Genüge: Ganze 7000 Kilometer Küste spannen sich durchs Land, hier kann man zwischen kilometerlangen weißen Sandstränden und Steilklippen wählen. Das kühle Nass lädt zu erfrischenden Bädern und Wassersport ein. Tatsächlich ist die Nordseeküste Dänemarks dank seiner einzigartigen Surfwellen auch als Cold Hawaii bekannt.

Die malerischen Dünenlandschaften laden zu Erkundungsspaziergängen ein, ebenso die herrlich duftenden, lila blühenden Heidefelder. Als Fahrradnation Nummer eins bietet sich eine Radtour an. Räder können in allen Städten geliehen werden. Vorbei geht es an grünen Hügellandschaften und blau glitzernden Fjorden. Mit etwas Glück erhascht man sogar einen Blick auf sich sonnende Robben. Unvergesslich für Tierfreunde ist zudem eine Reittour am Strand.

Kulturerlebnisse der Extraklasse

Wikinger und Märchen fallen den meisten Menschen ein, wenn sie an Dänemark denken. Warum also nicht eins der bedeutsamsten wikingerzeitlichen Monumente Europas in Jelling besuchen? Wer sich mehr für Märchen interessiert, wird im neu eröffneten H. C. Andersen Museum in Odense auf der Insel Fünen nicht enttäuscht. Hier erinnern ein spektakulär angelegter Märchenpark, das Geburtshaus des Schriftstellers und diverse Skulpturen in der Stadt an die Abenteuer der kleinen Meerjungfrau, des Kaisers neue Kleider etc.

Mit Legosteinen dürfte so gut wie jeder aufgewachsen sein. Daher schlagen nicht nur Kinderherzen beim Besuch des Legolands in Billund höher. Die aus Legosteinen erstellten Nachbauten berühmter Sehenswürdigkeiten sind absolut sehenswert.

Kunstinteressierte erfreuen sich an den vielen Kunstgalerien, die es in fast jeder kleinen Stadt zu finden gibt. Dänemark hat seit jeher viele Künstler aufgrund seines besonderen Lichts angezogen. Ein tolles Ausflugsziel ist die Galerie des Malers Peder Krøyer in Skagen. Nebst spektakulären Bildern, die das spezielle Meereslicht perfekt einzufangen wissen, kann man sich in der Stadt an einem anderen Anblick ergötzen: Dem Aufeinandertreffen von Ost- und Nordsee!

Im Urlaub wie zu Hause fühlen

Kein Land ist so für seine gemütlichen Ferienhäuser bekannt wie Dänemark. Nebst viel Platz und Privatsphäre verwandelt sich jeder Urlaub dank eigener Sauna oder Whirlpool in einen Wellness-Urlaub. Eine Reise nach Dänemark lohnt sich zu jeder Jahreszeit und für jeden weltoffenen Reisenden.

Titelfoto: pixabay / ThierryBEUVE

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert