Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Westeuropa » Frankreich » Frankreich: Ostern am Atlantik für Kurzentschlossene in Poitou-Charentes

Frankreich: Ostern am Atlantik für Kurzentschlossene in Poitou-Charentes

3 Minuten Lesezeit

Die Region Poitou-Charentes verspricht nicht nur für alle Osterurlauber ein ganz besonderes Ferienerlebnis. Vor allem Familien kommen hier dank des reichhaltigen und vielseitigen Freizeitangebots auf ihren Geschmack. Weite Strände, malerische Dörfer und zahlreiche regionale Attraktionen machen jeden Osterurlaub perfekt.

Sport für Alt und Jung

Ob auf einer der vier der Küste vorgelagerten Inseln oder auf dem Festland – die einzigartige Natur sowie das milde Klima machen die Region zu einem Rad-, Surf- und Badeparadies. Während die einen sich beim Segeln oder Reiten austoben, können die anderen bei einer Wanderung durch die unberührte Natur ihre Seele baumeln lassen.

Die Arenen in Saintes. Foto: Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes
Die Arenen in Saintes. Foto: Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes

Nach Poitou-Charentes kommen die Pariser schon seit langem, um sich den Seewind um die Nase wehen zu lassen und die Natur in vollen Zügen zu genießen. Das geht beim Austernsuchen auf der Insel Oléron genauso gut wie bei einer gemütlichen Bootstour durch das zauberhafte „grüne Venedig“ des Marais Poitevin. Auch das atemberaubende Aquarium in La Rochelle oder das Tal der Affen zeigen auf eindrucksvolle Weise die Artenvielfalt der Tierwelt.

Französische Geschichte hautnah

Die Region lädt jeden dazu ein, auf den Spuren der französischen Geschichte zu wandeln. In der vom Sonnenkönig erbauten Seefahrerstadt Rochefort können Groß und Klein die Abenteuerlust der großen Segler förmlich riechen. Seit 1997 wird hier die „Hermione“ originalgetreu nachgebaut, das Schiff, mit dem vor Jahrhunderten Unterstützer der Freiheitskämpfer nach Amerika segelten.

In der Stadt Saintes lassen sich römische Monumente wie der Germanicus Bogen bewundern und in Angoulême laden romanische Kirchen aus der Zeit der Romantik zum Träumen ein. Auch zahlreiche Burgen und Schlösser lassen sich in Poitou-Charentes entdecken.

Surf-Paradies Chatelaillon. Foto: Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes
Surf-Paradies Chatelaillon. Foto: Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes

Über Poitou-Charentes

Das Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes fördert den Tourismus in der Region Poitou-Charentes in Frankreich und im Ausland.

Poitou-Charentes besteht aus den vier Départements Charente, Charente-Maritime, Deux-Sèvres und Vienne. Die Region hat 1,7 Mio. Einwohner und verfügt über 460 Kilometer Küste, 110 Kilometer Sandstrände, vier Inseln, fünf lange Wanderwege, 828 Kilometer Pilgerwege („Sankt Jakob von Kompostella“), 2.950 Kilometer ausgeschilderte Fahrradwege, 2.195 Kilometer Mountainbikewege, 220 Kilometer befahrbare Wasserwege, 20 Golfplätze, sechs Thalassotherapiezentren und vier Thermalbäder. Die Region wartet außerdem mit 800 romanischen Kirchen und acht Sehenswürdigkeiten auf, die zum UNESCO-Kulturerbe zählen. Drei Städten wurde das Siegel „Ville d’Art et d’Histoire“ (Stadt der Kunst und der Geschichte) verliehen und sechs Dörfer sind mit dem Siegel „Plus beaux villages de France“ (Die schönsten Dörfer Frankreichs) ausgezeichnet. Hauptstadt der Region ist Poitiers.


WERBUNG


Titelfoto / Bootstour durch das „grüne Venedig“ des Marais Poitevin. / Foto: Comité Régional du Tourisme Poitou-Charentes

Auch interessant:

Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.