Mauritius und Rodrigues in Kürze – ein Steckbrief

Last updated on 9. Juli 2021


WERBUNG


5 Minuten Lesezeit

Mauritius liegt im südwestlichen Indischen Ozean, etwa 800 Kilometer östlich vom Madagaskar und rund 1.000 Kilomter vom Festland von Afrika entfernt. Mauritius gehört mit La Réunion und Rodrigues zur Inselgruppe der Maskarenen, hat eine Fläche von 1.865 Quadratkilometern, ist 64 Kilometer lang, 55 Kilometer breit und mit ca. 1,26 Mio. Einwohnern dicht besiedelt.

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und fast durchgehend von einem Korallenriff umgeben. Zum Staatsgebiet von Mauritius gehören noch die Inseln Rodrigues, St. Brandon, die Agalega-Islands und weitere kleinere Eilande. Die Hauptstadt von Mauritius ist Port Louis. Hier leben rund 160.000 Menschen.

Mauritius kulturelle Vielfalt wuchs aus verschiedenen Wurzeln: Europäische Kolonialherren, afrikanische Sklaven und indische Einwanderer, die nach der Abschaffung der Sklaverei als Arbeitskräfte auf die Insel geholt wurden, sowie chinesische Kaufleute schufen die einzigartige Kultur des Inselstaates im Indischen Ozean. Sie alle brachten ihre eigenen Sprachen mit, aus dem Kontakt dieser Sprachen entstand das Morisyen, eine französisch basierte Kreolsprache.

Klima:

Die Durchschnittstemperatur liegt bei 22°C im Winter und 24°C im Sommer (europäischer Winter). Die Wassertemperatur beträgt zwischen 22 und 27°C. Die höheren Regionen im Inselzentrum sind kühler und variieren zwischen 19°C und 26°C. Die westlichen und nördlichen Teile der Insel sind wärmer und relativ gesehen trockener als Osten und Süden.

Mauritius Crystal Rock / Foto: pixabay / DerBub
Mauritius Crystal Rock / Foto: pixabay / DerBub

Wirtschaft:

Der wichtigste Industriezweig ist die Zuckerindustrie (fast 50 Prozent der gesamten Fläche von Mauritius ist mit Zuckerrohr bedeckt), mittlerweile beherrscht aber auch der Tourismus sehr stark die Wirtschaft. Eine weitere wichtige Einkommensquelle ist die Textilindustrie.

Flugverbindungen:

Der Flughafen Sir Seewosagur Ramgoolam liegt im Südwesten der Insel in Plaisance, 45 Kilometer von Port Louis entfernt.

Direktflüge ab Deutschland nach Mauritius:

Condor ab Frankfurt / München

Lufthansa (Eurowings) ab Frankfurt

Direktflüge ab Österreich nach Mauritius:

Austrian Airlines ab Wien

Umsteigeflüge ab Deutschland und Österreich nach Mauritius:

Air France via Paris

Air Mauritius via Paris

British Airways via London

Emirates via Dubai

South African Airlines via Johannesburg

Turkish Airlines via Istanbul

Zeitzone:

Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt im Sommer +2, im Winter +3 Stunden.

Sprache:

Amts- und Unterrichtssprache ist Englisch, während das Französische das öffentliche Leben beherrscht. Die Umgangssprache, die von allen gesprochen wird, ist Kreolisch. Dazu werden in vielen Familien zusätzlich indische Sprachen, das chinesische Kantonesisch und arabische Dialekte gesprochen.

Wasserfall auf Mauritius / Foto: pixabay / wurliburli
Wasserfall auf Mauritius / Foto: pixabay / wurliburli

Einreise:

Erforderlich für die Einreise sind Reisepass (ab Abreisedatum noch mindestens 6 Monate gültig), eine Urlaubsadresse und ein gültiges Rückflugticket. Impfungen sind nicht erforderlich.

Währung:

Die Währung auf Mauritius heißt Rupie (40 Rupien sind rund 1 Euro). Akzeptiert werden in allen Banken oder Wechselstuben auch Reiseschecks (und natürlich Bargeld) in Euro. In fast allen Restaurants, Geschäften oder Supermärkten kann man mit den allgemein üblichen Kreditkarten bezahlen. Über die Maestro Bankkarte kann Bargeld an Automaten abgehoben werden. Euroschecks werden nicht akzeptiert.

Rodrigues auf einen Blick

Rodrigues liegt rund 580 Kilometer nordöstlich der Hauptinsel Mauritius. Der Hauptort ist Port Mathurin, die Insel genießt seit 2002 einen autonomen Status mit eigener Regionalversammlung innerhalb des Staates Mauritius. Die Mehrheit der über 40.000 Einwohner sind Kreolen afrikanischer Herkunft und zu 97 Prozent katholisch. Die offizielle Landessprache ist Englisch, jedoch dominieren im Alltag Französisch und als Umgangssprache Rodriguais, ein französisches Kreolisch.

Das heutige Rodrigues ist bekannt für seine Authentizität – eine Insel mit Anti-Stress- Charakter, einmalig in ihrer Art. Ganz und gar Kreolisch vermittelt sich die rodriguische Kultur auf äußerst lebendige Art und Weise durch die Musik, die Tänze und die inseltypische Küche.

Geographie und Klima:

Die Insel Rodrigues ist vulkanischen Ursprungs, ca. 18 x 8 Kilometer bzw. rund 109 Quadratkilomter groß und von allen Seiten von einem Korallenriff umgeben, das die große Lagune vom offenen Meer trennt. Um Rodrigues liegen außerdem mehrere kleine Inseln, die Île aux Cocos und die Île aux Sables stehen unter Naturschutz. Mit 398 Metern ist der Mont Limon die höchste Erhebung der Insel. Das Klima ist trockener und von stärkeren Kontrasten geprägt als Mauritius, mit heißeren Sommern (29 bis 33 °C) und kühleren Wintern (14 bis 18 °C).

Auf Rodrigues wird eine strenge Naturschutz-Politik verfolgt, es ist zum Beispiel nicht erlaubt, mit Plastiktüren einzureisen. Auf Rodrigues fahren auch noch sehr wenige Autos. Dafür allerdings funktioniert das Verkehrsnetz mit öffentlichen Bussen sehr gut. Mehrere Naturschutzprojekte versuchen, die Schäden durch den Raubbau in der Vergangenheit wenigstens zum Teil wieder gut zu machen.

Golfen auf Mauritius / Foto: pixabay / ID 22563
Golfen auf Mauritius / Foto: pixabay / ID 22563

Wirtschaft:

Landwirtschaft und Fischfang v.a. für den Eigenbedarf, Kunsthandwerk aus lokalen Materialien. Der Tourismus entwickelt sich allmählich zu einer wichtigen Wachstumsbranche, wobei der Schwerpunkt auf Ökotourismus liegt.

Unterkünfte:

Neben einigen Hotels gibt es vor allem private Gästehäuser und Familienpensionen, die als Auberge, Gîte oder Chambre d’Hôtes firmieren. Sie bieten ein authentisches Erlebnis und die Gäste dürfen sich auf einen herzlichen Empfang durch ihre Gastgeber freuen. Wer Ruhe sucht, wird das beschauliche Leben auf Rodrigues schätzen.

Gastronomie:

Die Küche von Rodrigues basiert auf lokalen und saisonalen Produkten wie Schwein und Huhn, Reis, Linsen, Bohnen und allem, was das Meer hergibt – Fisch, Tintenfische, Garnelen, Muscheln. Die Gerichte bringen den natürlichen Geschmack der Zutaten zur Geltung. Zu einer typischen Mahlzeit auf Rodrigues gehören Mais oder Reis, Rote Bohnen, abgerundet durch ein wenig Chili oder Chutneys. Eine Spezialität ist die Verwendung unreifer, grüner Papayas, die als Salate, Gemüse oder Dessert serviert werden.

Flugverbindungen:

Air Mauritius fliegt Rodrigues mindestens zweimal täglich mit Propellermaschinen an, der Flug dauert 1,5 Stunden.

Fährverbindung:

Alle 14 Tage verkehrt die MV Mauritius Pride zwischen der Hauptinsel und Mauritius und ist dabei 24 Stunden unterwegs.

Zeitzone, Einreise, Währung sind die gleichen wie bei Mauritius.

Mehr Informationen über Rodrigues Island

Quelle: Mauritius Tourism Promotion Authority

Titelfoto / Mauritius – ein funkelndes Juwel inmitten des ürkisfarbenen Wassers des Indischen Ozeans. / Foto: pixabay / Ymon


Reisehinweise Mauritius

Mauritius empfängt internationale Reisende ab dem 15. Juli 2021. Die Insel wird im Laufe des Jahres 2021 in Phasen geöffnet. In der ersten Phase, vom 15. Juli bis 30. September 2021, können geimpfte Reisende einen Resorturlaub auf der Insel genießen.

Urlauber können die Einrichtungen auf dem Gelände des von ihnen gewählten Resorts nutzen, einschließlich Pool und Hotelstrand. Wenn Gäste länger als 14 Tage bleiben und alle PCR-Tests während ihres Aufenthalts im Resort negativ sind, können sie die Attraktionen der Insel erkunden. Bei kürzeren Aufenthalten können sie das Resort früher verlassen und wieder nach Hause zurückreisen. Eine Liste der vorab genehmigten „Covid-19 safe“ Resorts wird ab dem 20. Juni 2021 unter www.mauritiusnow.com verfügbar sein.

Reisende nach Mauritius (mit Ausnahme von Personen unter 18 Jahren) müssen vollständig gegen Covid-19 geimpft sein. Ein negativer PCR-Test, der 5-7 Tage vor der Abreise durchgeführt wird, ist ebenfalls erforderlich, um auf die Insel zu reisen. Zusätzlich werden PCR-Tests für alle Besucher bei der Ankunft am Flughafen in Mauritius sowie an Tag 7 und Tag 14 ihres Urlaubs am Urlaubsort durchgeführt.

Für Phase 2 ab dem 1. Oktober 2021 wird geimpften Reisenden bei Vorlage eines negativen PCR-Tests, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde, die Einreise ohne Einschränkungen gestattet.
Nicht geimpfte Reisende unterliegen für beide Phasen 1 und 2 bis auf Weiteres einer 14-tägigen Hotelzimmerquarantäne.

Diese Ankündigung folgt auf die Beschleunigung der Impfkampagne, die eine Herdenimmunität bis Ende September zum Ziel hat. Frontliner der Tourismusindustrie wurden priorisiert geimpft. Dies ermöglicht einen schnellen und sicheren Neustart der Tourismusindustrie auf Mauritius.

Quelle: Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA)

Wichtige Links zu Covid-19

Bitte informiert euch, bevor ihr reist auf den entsprechenden Portalen über die Situation vor Ort und die Bedingungen für die Einreise nach Mauritius und die Rückkehr nach Deutschland. Die wichtigste Quelle sind die Reisehinweise des Auswärtigen Amts über Mauritius.

Aktuelle und detaillierte Zahlen über die Covid-19-Pandemie bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Covid-19-Hinweise für Reisende vom Auswärtigem Amt

Covid-19-Seite von Mauritius mit Tipps und Sicherheitshinweisen (in erster Linie für die eigenen Bürger in französischer Sprache; wer kein Französisch kann, schaut sich am Besten die Webseite im Chrome-Browser an, denn Google übersetzt sie automatisch, falls gewünscht)

Reise-Impfempfehlungen des Auswärtigen Amts

Reiseimpfungen – Hinweise und Empfehlungen der DTG

Vorschlag des Auswärtigen Amts für Haus- und Reiseapotheke in medizinisch schlecht versorgten Ländern

Auslandskrankenversicherungsschutz

Arztsuche der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e.V.

Infektionsschutzseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Hilfreiche Informationen

Mauritius Tourismus-Webseite

Informationen über Öffnungsschritte und Sehenswürdigkeiten auf Mauritius Now

RodriguesTourism

Anreise

Mauritius wird von mehreren Airlines angeflogen. Beispielsweise Air France, Lufthansa, Condor und Emirates.

Emirates fliegt ab 15. Juli wieder nach Mauritius

Emirates nimmt am 15. Juli seinen Passagierflugbetrieb nach Mauritius mit zwei wöchentlichen Verbindungen wieder auf. Die Airline reagiert damit auf die schrittweise Öffnung des Inselstaats im Indischen Ozean für internationale Touristen. Um der großen Nachfrage zu begegnen, setzt Emirates außerdem ab dem 1. August sein Airbus A380-Flaggschiff auf der Strecke ein.

Die Flüge von Dubai nach Mauritius werden jeweils donnerstags und samstags durchgeführt. Ab dem 15. Juli wird die Strecke vorerst mit Boeing 777-300ER-Jets bedient, bis am 1. August die A380 die Verbindung übernimmt. Flug EK701 startet um 2:35 Uhr in Dubai (DXB) und landet um 9:10 Uhr in Mauritius (MRU). Der Rückflug findet freitags und sonntags statt. Flug EK704 verlässt Mauritius um 23:10 Uhr und kommt am nächsten Tag um 5:45 Uhr am Dubai International Airport an. Alle Zeiten sind Lokalzeiten.

Urlauber aus Deutschland erreichen die Trauminsel mit komfortablen Umsteigezeiten ab Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München und nur einem bequemen Stopp in Dubai.

Auch interessant:


* Was der Stern bedeutet:

Unsere Inhalte sind im Web kostenlos verfügbar. Wir finanzieren unsere Arbeit auch mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Etwas Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE



WERBUNG

Angebote unserer Partner:

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis

Mit Emirates fliegen und den ausgezeichneten Service genießen

Preiswert mit Eurowings fliegen