Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Westeuropa » Frankreich » Marseille-Provence ist 2013 Kulturhauptstadt mit 900 Events und bietet noch mehr

Marseille-Provence ist 2013 Kulturhauptstadt mit 900 Events und bietet noch mehr

2 Minuten Lesezeit

Frankreich – Marseille ist dieses Jahr – neben dem slowakischen Košice – Kulturhauptstadt Europas. Es ist eine große Chance für die südfranzösische Stadt am Mittelmeer, um seinem schlechten Ruf entgegenzutreten, den die Stadt seit Jahren in den Medien genießt. Denn die vor 2600 Jahren gegründete Metropole hat viel zu bieten. Von dem Küsteneinschnitt der Les Calanques, den ehemaligen königlichen Festungen, den Notre-Dame de la Garde und den Altstadtteil Panier bis zum neuen Geschäftsviertel Euromediterranée. Hinzu kommt jetzt auch ein vielfältiges Kulturprogramm.

Offiziell begann das Kulturhauptstadtjahr am 12. und 13. Januar mit einem riesigen Lichterfest, Wasserspiele im Alten Hafen und einer spektakulären Akrobatenshow. Aber keine Sorge, man kann noch das ganze Jahr dabei sein.

Das Programm bietet viele kostenlose Veranstaltungen und Ausstellungen, sowie größere Events wie die Konzerte an der Oper von Marseille, das 12. Mars en Baroque Festival, das International Film Festival (FID) oder das Tanz und Kunstfestival.


Ein großes Highlight im Frühling wird auch die Eröffnung des Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers (MuCEM) sein. Ebenso sehenswert ist eine größere Ausstellung von 39 Künstlern in einer ehemaligen Tabakfabrik. Auch das ehemalige Krankenhaus Vieille Charité wurde zu einem Kulturkomplex umgewandelt. Zentrum der Ereignisse bildet aber der Stadtteil Belle de Mai mit einem 120.000 Quadratmeter großen Media Park.

Das Jahresprogramm umfasst insgesamt 900 Events. Davon 400 in Marseille. Denn das Kulturjahr umfasst 80 weitere Städte in der Region, sowie; Istres, La Gardanne, Aix-en-Provence, Aubagne, Martigues und Arles. Für weitere Informationen über die Events und aktuelle Termine besucht man am besten die offizielle Website unter MP2013.

Günstige Flüge, um die 120 Euro, kann man meistens bei Ryanair und Air France buchen. Alternativen bieten Lufthansa, KLM oder Brussels Air an.

Eine praktische Alternative für Übernachten sind dabei Homestays. Denn Homestays sind preiswert und authentisch zugleich. Beispielsweise auf der Website BedyCasa erwartet den Reisenden eine große Auswahl an Ferienwohnungen, Gästezimmern und Bed and Breakfasts, z.B. so in Marseille und in Aix-Provance Preise liegen meist um die 35 Euro.
Caspar Body

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top