Gekrönte Wolkenkratzer

Die Gewinner des diesjährigen Emporis Skyscraper Award stehen fest: 8 Spruce Street in New York City gewinnt die Verleihung des Architekturpreises für neue Wolkenkratzer. Das internationale Expertengremium von Emporis prämiert jedes Jahr zehn Wolkenkratzer, die im Vorjahr fertiggestellt wurden. Der Award wurde dieses Jahr bereits zum zwölften Mal verliehen.

Die Gewinner wurden aus über 220 im Jahr 2011 fertiggestellten Wolkenkratzern ausgewählt. 8 Spruce Street, der erste Wolkenkratzer des Architekten Frank Gehry, der auch unter den Namen The Beekman oder New York by Gehry bekannt ist, überzeugte die Jury vor allem durch seine außergewöhnliche wellenförmige Fassade aus Edelstahl. „8 Spruce Street sticht aus der ohnehin schon eindrucksvollen Skyline Manhattans heraus. Es ist ein neues architektonisches Wahrzeichen New Yorks“, begründet das Expertengremium seine Wahl.

Der Sieger: 8 Spruce Street Copyright: Courtesy of Gehry Partners
Der Sieger: 8 Spruce Street Copyright: Courtesy of Gehry Partners

Auf Platz zwei wurde der Al Hamra Tower aufgrund seiner plastischen, skulpturalen Form gewählt. Trotz seiner beträchtlichen Höhe fügt sich der Wolkenkratzer harmonisch in das Stadtbild von Kuwait Stadt ein. Das Design des Gebäudes berücksichtigt die klimatischen Bedingungen: Die auf eine Betonwand montierte Südfassade aus Kalksteinelementen schützt gegen die Wirkung der hart einprallenden Wüstensonne und überzeugte die Jury sowohl architektonisch als auch funktional.

Die Etihad Towers von DBI Design wurden als besonders stimmiges Gebäudeensemble auf Platz drei gewählt. Ausschlaggebend waren die weichen, geschwungenen Konturen der Türme in Form von Segeln, die an Abu Dhabis Vergangenheit als Hafenstadt erinnern sollen. Das Expertengremium verwies zudem auf die aufwendig gestaltete Fassade aus silbernen und blauen Glaselementen.

8 Spruce Street ist bereits der dritte New Yorker Wolkenkratzer, der den Emporis Skyscraper Award gewinnt. Im Jahr 2000 ging der allererste Award an das Sofitel New York Hotel, und 2006 gewann der Hearst Tower den begehrten Architekturpreis. Damit ist New York City, die Welthauptstadt der Hochhausarchitektur, die Metropole, an die der Emporis Skyscraper Award bisher am öftesten verliehen worden ist.

Spruce Street in New York City gewinnt die Verleihung des Architekturpreises für neue Wolkenkratzer. Grafik: Emporis
Spruce Street in New York City gewinnt die Verleihung des Architekturpreises für neue Wolkenkratzer. Grafik: Emporis

Emporis ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Anbieter für Gebäudeinformationen und Bauprojekte. Seit über zehn Jahren trägt Emporis dazu bei, Firmen, Organisationen und einzelne Nutzer über die Gebäudeindustrie zu informieren. Der Emporis-Skyscraper-Award ist der weltweit renommierteste Preis für moderne Hochhaus-Architektur.  IP

Titelfoto / Nummer 4: Victoria Tower / Copyright: Ola Fogelstrom

Weitere Ein- und Aussichten:

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Ergänzungen oder Anregungen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, schreiben Sie uns an: meine.meinung@weltreisender.net

 


Preiswerte Flüge und Hotels