Foto: TAT

Thailands Spitzenküche greift nach den Sternen

Der kulinarische Tourismus steht im Fokus von Thailands Tourismusstrategie für 2018: Am 6. Dezember 2017 erscheint erstmalig der Guide Michelin für Bangkok. Der Gault Millau zeichnet die Küchenchefs Mathias und Thomas Sühring aus dem Restaurant Sühring in Bangkok aus. Thailand präsentiert sich in einer Sonderbeilage in der aktuellen Ausgabe des Gault Millau mit seiner Küche und Esskultur.

Die Ausgabe wird zweisprachig auf Thailändisch und Englisch erscheinen. Eine Erweiterung auf Restaurants und Garküchen in anderen Regionen Thailands ist für kommende Ausgaben des renommierten Restaurantführers geplant. Mit dem Guide Michelin und der Sonderbeilage im Gault Millau 2018 möchte Thailand seine vielfältige und herausragende Kulinarik noch stärker international bewerben.


„Jeder weiß, dass der Guide Michelin bei internationalen Feinschmeckern hoch angesehen ist. Wir hoffen, dass die Partnerschaft zwischen der Tourism Authority of Thailand und Michelin den Qualitätstourismus in Thailand fördert und den Gästen Orientierung bietet in unserer vielfältigen Gastronomieszene. Der Guide wird außerdem lokale Restaurants inspirieren und sie dazu motivieren immer wieder im Hinblick auf Qualität und gastronomische Exzellenz neue Maßstäbe zu setzen“, betont Yuthasak Supasorn, Governor der Tourism Authority of Thailand.

Von Garküche zu Spitzenrestaurant

Köstliches und raffiniertes Essen mehrmals am Tag gemeinsam genießen ist tief verwurzelt in der kulturellen Identität Thailands. Gut essen kann man überall und zu jeder Zeit in Thailand und Bangkok hat sich weltweit als Hauptstadt des Street Food einen Namen gemacht.

Aber auch in der Szene der jungen, kreativen Spitzengastronomie ist viel Bewegung. Junge Spitzenköche zeigen sich begeistert von der Vielfalt und Einzigartigkeit der thailändischen Produkte. Allein drei der insgesamt neun unter den World’s 50 Best Restaurants Asia für 2017 gelisteten thailändischen Restaurants, wie das Gaggan, Le Du und das Sühring haben in den letzten sieben Jahren eröffnet. Unter den Küchenchefs sind viele internationale Chefs zum Beispiel aus Deutschland, Indien oder der Türkei und das Spektrum der Küchen reicht von deutschen Kreationen im Sühring bis hin zu „Essentially Thai“ im Bo.lan.

Der Gault Millau zeichnete in seiner aktuellen Ausgabe, die am 27. November 2017 vorgestellt wurde, Thomas und Mathias Sühring aus dem Restaurant Sühring als beste deutsche Köche im Ausland aus. Die lebendige junge Gastronomieszene Thailands trägt dazu bei, dass Thailand als Reiseziel mit einer großen kulinarischen Vielfalt von Feinschmeckern international noch stärker wahrgenommen wird.

Foto:TAT


Weitere Artikel über Thailand:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.