Reise-Ziele » Europa » In Mitteleuropa verreisen » Serbien » In Serbien kommen Zug-Nostalgiker auf ihre Kosten

In Serbien kommen Zug-Nostalgiker auf ihre Kosten

3 Minuten Lesezeit


Serbien – Drei historische Züge – Sargan 8, der Romantika-Zug und der Blaue Zug – versprechen Bahnromantik pur.

Sargan 8

Der „Sarganer Achter“ ist eine historische Schmalspurbahn mit 760 Millimetern Breite, die auf rund 16 Kilometern vom Örtchen Mokra Gora nach Sargan Vitasi führt. Dabei durchquert die Bahn eine abwechslungsreiche, durch die Berge Tara, Zlatibor und Sargan geprägte Landschaft mit 22 Tunneln und mehreren Brücken und Viadukten. Die serbische Eisenbahngesellschaft hat diese Museumsbahn, auch „Sargansa Osmica“ genannt, seit 1999 wiederhergestellt und in Betrieb genommen. Das besondere an der Bahnstrecke ist der Verlauf in Form einer Acht, auf der Bahn-Nostalgiker die kurventrächtige Überwindung eines Höhenunterschieds von 300 Metern miterleben können.

1_Blue_Train_credits_ArchiveNTOS600
Foto: Nationale Tourismus Organisation Serbiens

Mal den Sagran Acht hören? Dann auf den Text klicken
Der von Emir Kusturica errichtete Filmbahnhof Golubici, der in seinem Film Das Leben ist ein Wunder erschien, liegt auf der Strecke der Sargan 8. Der Filmregisseur hat im nahegelegenen Mecavnik sein Ethnodorf Küstendorf erbaut, dessen Besuch sich ideal mit einer Bahnfahrt kombinieren lässt.

Video über die Fahrt mit der „Achterbahn“ in unserem Youtube-Kanal

Romantika Zug

Von Belgrad aus fährt dieser mit einer Dampflokomotive betriebene Zug an Wochenenden im Sommer und Herbst mit Waggons aus den dreißiger Jahren Richtung Norden nach Sremski Karlovci und bedient alternativ auch andere Strecken wie Novi Sad, Palic, Vršac, Požarevac, Smederevo and Vrnjacka Banja. Je nach Route und Saison werden lokale Feste wie das traditionelle Traubenpflücken, Weingüter, Sportveranstaltungen und Festivals berücksichtigt, um die nostalgische Fahrt mit kulturellen Aktivitäten zu bereichern. Das pittoreske Sremski Karlovci mit seiner barocken Altstadt am Fuße des Fruska Gora Gebirges und gleichnamigen Nationalparks, umgeben von Weinbergen, ist Standort vieler reich ausgestatteter Kirchen, die die Stadt zu einem sakralen und kulturellen Zentrum Serbiens machen.

Der "Sarganer Achter" ist eine historische Schmalspurbahn mit 760 Millimetern Breite, die auf rund 16 Kilometern vom Örtchen Mokra Gora nach Sargan Vitasi führt. Foto: D. Bosnic / Nationale Tourismus Organisation Serbiens
Der „Sarganer Achter“ ist eine historische Schmalspurbahn mit 760 Millimetern Breite, die auf rund 16 Kilometern vom Örtchen Mokra Gora nach Sargan Vitasi führt.
Foto: D. Bosnic / Nationale Tourismus Organisation Serbiens

Der Blaue Zug

Mit dem blauen Zug reiste einst der Präsident des ehemaligen Jugoslawiens, Josip Broz Tito, zu unzähligen Anlässen im In- und Ausland, oft in Begleitung von ausländischen Staatsgästen. Es heißt, mehr als 600.000 km habe dieser Zug zurückgelegt, der durch seine luxuriöse Ausstattung mit Details wie Holzvertäfelung, eleganten Möbeln, schweren Teppichen und der Verwendung edler Materialien wie Samt und Seide beeindruckte. Der Zug diente zugleich als komfortables Reisemittel, als rollendes Präsidentenbüro und als geeigneter Rahmen für protokollarische Anlässe. Der Blaue Zug kann von organisierten Gruppen für besondere Anlässe gemietet werden.

Weitere Informationen zum Bahnfahren in Serbien, Nostalgie-Zügen wie auch zum Eisenbahnmuseum in Belgrad bietet die Webseite der serbischen Eisenbahngesellschaft unter www.serbianrailways.com.

Titelfoto / Ehemaliger Diktatorenzug Blue Train. Mit dem blauen Zug reiste einst der Präsident des ehemaligen Jugoslawiens, Josip Broz Tito, zu unzähligen Anlässen im In- und Ausland. / Foto: Nationale Tourismus Organisation Serbiens

Reiseziele in Serbien auf WeltReisender.net in unserer Karte auf Google My Maps

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert