Sommerurlaub auf den Aland-Inseln (Werbung)

Der Aland-Archipel ist ein Kuriosum, ein schönes dazu. Aland gehört zwar zu Finnland, die Amtssprache ist aber schwedisch. Aland besitzt weitgehende Autonomie mit eigener Verwaltung, eigenem Rechtswesen, eigener Fahne und eigenen Briefmarken. Aber auch sonst ist manches anders, als wir in der EU gewöhnt sind. So dürfen nur Alander Land erwerben und Gäste profitieren von steuerfreiem Einkauf.

Archipel der Superlative

Der Archipel hat zudem auch einige Superlative zu bieten. Über 20.000 Inseln verteilen sich auf eine Fläche von nur rund 13,5 Quadratkilometern. Zählt man nur die Inseln bzw. Schären, die mindestens 0,25 ha groß sind, sind es immer noch 6757. Und nur diese größeren sind auch benannt. Die kleinen Felsen sind meist namenslos. Und lediglich 60 Inseln sind bewohnt.

Foto: VisitFinland.com
Foto: VisitFinland.com

Mit durchschnittlich 1.900 Sonnenstunden im Jahr ist es die sonnenverwöhnteste Region der nordischen Länder. Sonne und Meerblick lassen sich also überall in dem Inselreich genießen, bespielsweise am Sandstrand von Degersand in der Gemeinde Eckerö. Nach dem Baden ist es Zeit für ein Picknick, gespickt mit tollen regionalen Produkten. Oder für ein Essen in den zahlreichen Restaurants auf Åland.

Urlaub auf den Alandinseln – digitales Reisemagazin bietet viele Infos

Wer sich genauer vor der Reise informieren will, kann das im digitalen Finnland-Magazin Dein-Finnland.de tun. Dort stellen professionelle Autoren und Blogger Finnland und natürlich auch Aland ausführlich vor.

Aland ist für Alleinurlauber und für Familien gleichermaßen interessant. Die Badestelle Lilla Holmens Badplats, die praktisch im Zentrum der Hauptstadt Mariehamn liegt, bietet einen kinderfreundlichen Strand mit Steg, Badefloß, Beachvolleyball-Platz und einem tollen Kletterschiff. Das Hallenbad Mariebad mit eigenem Strand in Österhamn ist bei Sonne und Regen eine Alternative. Geschichtsinteressierte können ein erfrischendes Bad mit Wandern um die Festungsruinen in Sund und Bomarsund kombinieren.

Zahlreiche Highlights – auch für Familien

Im Sommer werden Piratenclub-Aktivitäten, Seetage in Mariehamn und ein Wikingermarkt auf historischem Wikingerboden in Kvarnbo in der Gemeinde Saltvik veranstaltet. Auf ganz Åland finden auch zahlreiche Musikveranstaltungen für verschiedene Alter und Geschmäcker statt. Das Schifffahrtsmuseum Åland in Mariehamn bietet ein interessantes Programm für die ganze Familie. Hier ist auch die älteste Piratenflagge der Welt ausgestellt. Das einzigartige Segelschiff Pommern, das vor dem Museum liegt, ist einen Besuch ebenso wert wie das mittelalterliche Schloss Kastelholm in Sund, das das Zentrum der schwedischen Epoche in der Geschichte von Åland war.

VisitFinland.com
VisitFinland.com

Die Schärenwelt bietet für jeden Geschmack etwas. Wer die außergewöhnliche Natur in Ruhe genießen will, ist vielleicht auf einer „eigenen“ Insel in einer Hütte oder Ferienhaus gut untergebracht. Ansonsten kann man auch in Hotels und Pensionen übernachten, oder zelten. Aber auch eigenes Wohnmobil oder Boot sind eine Alternative.

Bei dem großen Insel-Paradies bietet sich natürlich das Insel-Hopping an. Möglichkeiten für das Insel-Hopping auf den Aland Inseln gibt es viele: per Fahrrad, Motorrad, Auto, Boot oder/und per Fähre mit dem gut ausgebauten Netz.

Anreise per Fähre oder Flieger

Bereits die Anreise nach Åland ist ein Erlebnis. Die Fahrt mit der Fähre vorbei an den Schäreninseln von Schweden, Finnland und Åland ist beeindruckend. An Bord können die wunderbare Meeresaussicht, gutes Essen und Unterhaltung genossen werden.

Von Schweden führt die kürzeste Route (zwei Stunden) von Grisslehamn oder Kapellskär außerhalb von Norrtälje nach Åland. Von der Hauptstadt Stockholm aus gibt es viele Alternativen.

Finnland Fahrradreise. Foto: VisitFinland.com / Thorsten Brönner
Finnland-Fahrradreise. Foto: VisitFinland.com / Thorsten Brönner

Von Finnland geht es mit den Fähren ab Turku (Åbo), Naantali und Helsinki. Am kürzesten ist die Überfahrt von Turku – bereits nach 5 Stunden ist die åländische Inselwelt erreicht. Von Estland aus fährt man mit Tallink Silja ab Tallinn.

In Finnland stehen auch die Schärenfähren der Reederei Ålandstrafiken zur Auswahl. Sie sind die erste Wahl, wenn auf der Überfahrt eine der sechs åländischen Schärengemeinden besucht werden soll.

Der Flug nach Åland ist eine schnelle und bequeme Alternative. Man fliegt ab Stockholm, Helsinki oder Turku.

Ingo Paszkowsky

Titelfoto: VisitFinland.com / Timo Nieminen

VisitFinland.com
VisitFinland.com


Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media


Das könnte Sie auch interessieren: