Alles über Sex: SEXperten – Sonderaustellung zum Thema Sex – anhand von Tierpräparaten

Last updated on 18. April 2019


WERBUNG


2 Minuten Lesezeit

Sex ist der Motor der Evolution und Ursprung der hohen Artenvielfalt. Partner werden angelockt und verführt, Nebenbuhler werden verdrängt und selbst der Akt ist nicht ohne Tücken. Einen Partner zu überzeugen ist kostspielig, gefährlich und erfordert Ausdauer und Kreativität. Wer alle Hürden nimmt, wird mit Nachwuchs belohnt: Experten in Sachen Sex – oder eben SEXperten.

Die Sonderausstellung erklärt das spannende und sehr komplexe Thema, warum es zwei Geschlechter gibt und zu welcher Vielfalt dies geführt hat, erstmals leicht verständlich und prägnant anhand von vielfältigen Tierpräparaten der Naturkundlichen Sammlung Liechtensteins.

Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham

Einmalige Präparate stellen Rothirsche bei ihrem Kampf um die Gunst der Weibchen dar, Birkhühner bei der Balz und Schwäne bei der Paarung. Doch auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: wussten Sie, dass weibliche Springspinnen die besten Tänzer bevorzugen, männliche Skorpionsfliegen Geschenke zur Paarung mitbringen und Stabheuschrecken gänzlich auf Männer verzichten?

Anzeige

Fliege mit Emirates

Die Airline hat zahlreiche Sonderangebote aufgelegt.

Beispiele:
Dubai in der Economy ab 448€, Busniness ab 2349€
Malé in der Economy ab 685€, Business ab 2800€
Seychellen in der Economy ab 692€, Business ab 2427€
und weitere Ziele, jeweils buchbar bis 7. Oktober 2021

Fliege mit Emirates sorgenfrei und mit Multi-Risiko-Abdeckung während der Reise, einschließlich bis zu 500.000 USD für medizinische Notfallkosten, gültig für COVID-19.
Es gelten die Geschäftsbedingungen von Emirates.

In der Sonderausstellung werden 50 Tierpräparate, zehn Modelle und drei Filme gezeigt, um den Vorgang vom Vorspiel zur Paarung und schliesslich zum Nachspiel zu erklären. Darunter sind einmalige Präparate von kämpfenden Rothirschen, balzenden Birkhähnen, paarende Schnecken und Gottesanbeterinnen aber auch Filme von tanzenden Spinnen und aussergewöhnliche Präparate von 16 Jungtieren.

Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham

Die Ausstellung entstand als Gemeinschaftsprojekt des Amtes für Umwelt (Naturkundliche Sammlung) und dem Liechtensteinischen Landesmuseum. Sie wird auf über 300 m2 im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz zwischen dem 9. Mai 2013 und dem 12. Januar 2014 gezeigt und von einem Rahmenprogramm mit Vorträgen zum Thema begleitet.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, Mittwoch 10 bis 20 Uhr, Montag geschlossen.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Liechtensteinisches Landesmuseum

Karte wird geladen - bitte warten...

Liechtensteinisches Landesmuseum 47.138100, 9.522680 Eine Sonderausstellung erklärt bis zum 12. Januar 2014 das spannende und sehr komplexe Thema, warum es zwei Geschlechter gibt und zu welcher Vielfalt dies geführt hat, erstmals leicht verständlich und prägnant anhand von vielfältigen Tierpräparaten der Naturkundlichen Sammlung Liechtensteins.  

Weitere Einblicke:

Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham
Foto: Liechtensteinisches Landesmuseum / Sven Beham

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE



WERBUNG

Angebote unserer Partner:

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis

Mit Emirates fliegen und den ausgezeichneten Service genießen

Preiswert mit Eurowings fliegen