Reise-Ziele » Weit weg reisen » Asien » Ostasien » China » Der Panda fordert zum Reisen nach China auf

Der Panda fordert zum Reisen nach China auf

1 Minuten Lesezeit

China wirbt um Touristen aus Deutschland. Eigens dafür ist Li Jinzao, Chairman China National Tourism Administration, mit einer Delegation aus Peking nach Berlin gereist. Gestern präsentierten die Tourismus-Manager der Volksrepublik China das Reich der Mitte als Reiseland. Auch im Mittelpunkt standen der Pandabär und seine Heimat, die Provinz Sichuan, wo rund 80 Prozent aller Pandas zu Hause sind.

Sinterterrassen von Huanglong. Foto: pixabay.com / fannyss
Sinterterrassen von Huanglong. Foto: pixabay.com / fannyss

Sichuan bedeutet vier Flüsse. Früher wurde die Region auch als Land des Überflusses bezeichnet.

 

 

 

Titelfoto / Der Große Buddha von Leshan in der Provinz Sechuan ist die weltgrößte Statue eines Buddha aus Stein. / Foto: pixabay.com / zhufan

Der Große Buddha von Leshan blickt auf den Berg Emei Shan, einen der vier heiligen buddhistischen Berge, während die Flüsse sich zu ihren Füßen ausbreiten. Foto: pixabay.com / StockSnap

 

Pandabären in Sichuan. Foto: pixabay.com / Navigirl

 

 

Wichtiger Hinweis

!!! Bitte beachte die Covid-19-Bestimmungen und -Einschränkungen deines Reiselandes bzw. deiner Reiseregion. Viele Einrichtungen könnten geschlossen sein. Und vor jeder Auslandsreise die Reisehinweise des Auswärtigen Amts checken !!!

ANZEIGE

Strompreise vergleichen und Geld sparen

Strom-Vergleichsrechner


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.