Frankreich: Nizza – der French Riviera Pass wird neu aufgelegt

2 Minuten Lesezeit

Der im Juni 2008 nach dem „City Pass“-­Modell der großen sehenswerten Städte Europas eingerichtete French Riviera Pass wurde in den letzten Jahren mit immer neuen Inhalten ausgestattet, um die Besichtigungsmöglichkeiten im Großraum Nizza Côte d’Azur und seiner Umgebung ständig zu erweitern.

2014 wurde die als Kulturgut des 20. Jahrhunderts zertifizierte Villa Arson mit ihren Führungen in das Angebot des Passes aufgenommen, ebenso das Nationale Sportmuseum, die Sonderausstellungen des NMNM (Neues Nationalmuseum Monaco) und des Grimaldi Forums in Monaco, die Stadtführung durch Villefranche sur Mer und zahlreiche Vergünstigungen in Geschäften und Restaurants… Außerdem werden Inhabern des French Riviera Pass beim elektrischen SB‐Leihfahrzeug Auto Bleue die Anmeldegebühren erlassen.

Diese Karte umfasst insbesondere unsere wichtigsten „unumgänglichen“ Schauplätze, damit den Besuchern keiner der schönsten Orte Nizzas entgeht. So sind unter anderem der Touristenbus Nizza, le Grand Tour sowie der Eintritt in zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museums­‐ und Stadtführungen enthalten.

Um sich den neuen Technologien und dem neuen Kundenverhalten anzupassen, schließt sich der French Riviera Pass den Projekten Digitale Stadt des Großraums Nizza Côte d’Azur an und wird ab der Sommersaison 2014 dank NFC‐Technologie (Near Field Communication) zur berührungslosen Karte.

Begleitend zu dieser Entwicklung wird der French Riviera Pass in vier Ebenen neu aufgestellt:
• Vollständiger Wechsel der Technologie und der Kartenverwaltungsplattform und Umstellung der Chipkarte auf NFC-­Technologie und QR-Code.
• Verbindung mit anderen NFC-Karten durch Eingliederung der Shopping-­Karte („Carte Magique“ des Handelsbüros Nizza) und – Endes des Jahres – der Verbundfahrkarte* in den „French Riviera Pass“.
• Ausweitung des Verkaufsstellennetzes durch Verkauf bei den Tourismus-­Leistungserbringern.
• Einrichtung einer neuen Kommunikations-­‐ und Werbekampagne.

Schneller, einfacher und mehr Leistungen in mehr Bereichen – die brandneue Version dieser Karte mit ihren zusätzlichen Vorteilen wird nun für die 11 Millionen Touristen, die alljährlich, oft ausgehend von Nizza, die Côte d’Azur besuchen, noch attraktiver.

Um sämtliche touristischen Freuden der Reisenden abzudecken, bietet der French Riviera Pass außerdem Ermäßigungen für zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Freizeitaktivitäten. Diese bleiben nach dem ersten Besuch einen Monat lang gültig.

Der French Riviera Pass ist in drei Versionen erhältlich: Für 24 Std., 48 Std. oder 72 Std., jeweils zum Preis von 26 €, 38 € und 56 €, zusammen mit einem etwa sechzigseitigen Leitfaden in vier Sprachen (Französisch, Englisch, Deutsch und Italienisch) erhältlich.

* Bis zur Umsetzung kostet die (optionale) Ligne d’Azur Verbundkarte 4€/Tag statt 6€ und ermöglicht beliebig viele Fahrten im Verbundraum Nizza Côte d’Azur einschließlich zum Flughafen.

Der French Riviera Pass eignet sich auch für Veranstalter von Kongressen in Nizza.

In dem folgenden Video in deutscher Sprache wird der French Riviera Pass kurz erläutert.

Das könnte Sie auch interessieren: