Mit dem Fahrrad durch New York

Als besonders fahrradfreundlich ist New York bislang nicht bekannt. Doch genau das soll sich jetzt ändern: Im kommenden Herbst will die US-Metropole an der Ostküste ein neuartiges Drahtesel-Verleihsystem an den Start bringen. An rund 600 Verleihstationen sollen dann 7.000 Fahrräder bereitstehen. „Auf den gut 1.100 Kilometer langen Radwegen können Besucher und auch New Yorker dann gemütlich durch die fünf Stadtbezirke radeln”, erklärte New Yorks oberster Tourismuswerber George Fertitta auf der ITB Berlin.

Der Vorstoß auf die Fahradfahrer ist Teil einer neuen Werbekampagne, mit der die Metropole vor allem junge Besucher unter 30 ansprechen will. Das Programm namens NYC<30 soll jungen Leuten unter anderem durch Sonderangebote die fünf Stadtteile Manhattan, Queens, Brooklyn, Harlem und Bronx schmackhaft machen. Viele kulturelle Attraktionen wie etwa das Guggenheim-Museum oder der Bronx Zoo werben bereits jetzt mit Studentenrabatten oder sogar mit freiem Eintritt an bestimmten Tagen um jüngere Besucher. Um denen auch mehr bezahlbare Unterkünfte anbieten zu können, sollen demnächst City Hostels legalisiert werden. In 14 Parks der Stadt – künftig sogar in 20 – gibt es freien WiFi -Zugang – auch das ist Teil des Plans, mehr junge unter 30 Leute anzulocken.

Bis 2015 will New York die Zahl seiner jährlichen Besucher auf 55 Millionen steigern. Im vergangenen Jahr wurden 50,5 Millionen gezählt – neuer Rekord. 604.000 davon kamen aus Deutschland – ein Plus von 14 Prozent im Vergleich zu 2010.

Heiko Reuter

Titelfoto / Mit der Werbekampagne NYC<30 sollen vor allem jüngere Leute angesprochen werden. / Foto: nycgo

 

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Ergänzungen oder Anregungen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, schreiben Sie uns an: meine.meinung@weltreisender.net

 


Preiswerte Flüge und Hotels