Lufthansa mit Versicherung, Chatbot und Neuigkeiten bei Miles & More

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn stornieren Sie kostenlos

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Lufthansa bietet ihren Passagieren ab sofort eine Geräteschutzversicherung speziell für Flugreisen an. Damit können Fluggäste zukünftig beispielsweise Tablets und mobile Telefone unter anderem gegen Glasbruch- oder Flüssigkeitsschäden versichern. Auch bei Schäden durch Sand oder Sonnenmilch sowie bei Feuer-, Kurzschluss und Überhitzungs­schäden greift die Geräteschutzversicherung in Zusammenarbeit mit Ergo Direkt.

Mit 39,99 Euro für Einzelpersonen beziehungsweise 49,99 Euro für Familien gewährleistet die Versicherung einen Schutz an maximal 42 Urlaubstagen pro Reise für beliebig viele Reisen pro Jahr. Der Vertrag endet nach einem Jahr automatisch, ohne Kündigung.

Fluggäste können die Versicherung bis zum Tag des Abflugs abschließen. Der Schutz beginnt mit dem Betreten des Flugzeugs am Heimatflughafen und endet mit dem Ausstieg an selbigem. Versichert sind alle mitgeführten elektronischen Geräte. Diese müssen nicht einzeln registriert werden, was den Abschluss der Versicherung für Kunden erleichtert.

Die Reparaturkosten im Schadensfall decken im ersten Gerätejahr 100 Prozent des Kaufpreises, bis zu einer Höhe von 3.000 Euro. Im zweiten Gerätejahr werden 80 Prozent, im dritten und vierten 60 Prozent sowie im fünften Gerätejahr noch 40 Prozent des Kaufpreises erstattet.

Lufthansa Group startet Chatbot

Facebook-Verweigerer brauchen nicht weiterlesen, denn der Chatbot nutzt die Facebook Messanger App. Mit „Mildred“ startet die Lufthansa-Gruppe einen Chatbot, der nach dem günstigsten Preis für einen Flug innerhalb der kommenden neun Monate sucht. Im Dialog können Nutzer die Bestpreissuche auch auf Zeitpunkte und Buchungsklassen einschränken. Bei der Suche nach einem Flugpreis in der Facebook Messenger-App schreiben Nutzer ihren Abflug- und Zielflughafen aus oder verwenden den internationalen Buchstabencode. Man kann auch seinen Wohnort als Startpunkt wählen. Der Chatbot kennt den nächstgelegenen Flughafen mit Abflügen der Lufthansa-Gruppe und ermittelt den günstigsten Preis für einen Hin- und sieben Tage später für einen Rückflug. Im Normalfall wird für eine Reise innerhalb der nächsten neun Monate gesucht. Wem das zu lang ist, kann den Zeitpunkt eingrenzen. Das kann ein bestimmter Wochentag, ein Monat oder ein Feiertag sein, der im Kalender nicht variiert, beispielsweise Weihnachten. Wird eine Buchungsklasse wie Economy, Premium Economy oder Business angegeben, berücksichtigt Mildred das bei ihrer Suche. Möchte der Nutzer ein Ticket kaufen, gelangt er auf die mobile Version von LH.com. Auf dieser Seite kann er den Flug direkt auf dem Smartphone zum günstigsten Preis buchen.


Preiswerte Flüge in Europa und weltweit (Werbung)

Der Avatar ist eine freundliche Dame mit Brille und pinkfarbenem Dutt. Der Nutzer füllt keine Formularfelder aus, sondern führt einen schriftlichen Dialog. Daher ist der Facebook Messenger die richtige App für Mildred. Sie merkt sich 24 Stunden lang den gewählten Startflughafen und ermittelt alle weiteren Anfragen ab dort.

Hinter dem Bot (kurz für Robot) steckt eine Natural Language Processing-Plattform (NLP). Das interne Entwicklerteam entschied sich für Wit.ai, diese Plattform versteht neben Englisch auch Deutsch und erkennt Orts- sowie Datumsangaben. Die NLP übersetzt die schriftlichen Anfragen in maschinenlesbare Codes. Der Chatbot nutzt eine Schnittstelle (API) zur „Lufthansa Nearest Airport“-Datenbank. Hier sind auch die internationalen Drei-Buchstaben-Codes hinterlegt, beispielsweise FRA für Frankfurt. Als weitere Schnittstelle verwendet Mildred Googles Geolocation. Neben Ortsnamen kennt die Datenbank etliche Sehenswürdigkeiten. Eine Anfrage, beispielsweise zum Eiffelturm, wird in das Flugziel Paris übersetzt. Auf Grundlage dieser Daten erfragt Mildred bei der Lufthansa Datenbank „Best Price“ den günstigsten Preis für die gesuchte Verbindung.

Mildred startet ab sofort in einer Beta-Version. Das Entwicklerteam hat sich eine Vielzahl möglicher Formulierungen für Anfragen überlegt und getestet. In der Praxis verwenden die Suchenden darüber hinaus viele weitere Wortkombinationen. „Mildred hat bereits eine hohe Fertigungstiefe – allerdings ist es uns wichtig, sie schon in der Beta-Version herauszubringen und sie noch ‚lernen‘ zu lassen. Denn in der digitalen Welt zählen auch Geschwindigkeit und die Denkweise von Start-ups: schnell eine frühe Version testen und das Feedback der Zielgruppe mit einfließen zu lassen“, sagt Dr. Torsten Wingenter, Head of Digital Innovations. Zu Beginn versteht Mildred Deutsch und Englisch, weitere Sprachen werden folgen.

Die Bestpreissuche findet man in der kostenlosen Facebook Messenger-App auf dem iPhone und Android-Geräten. Im Suchfenster gibt der Nutzer „Lufthansa Best Price“, um einen Dialog zu starten. Wer Mildred auf einem Desktop-Gerät ausprobieren möchte, gibt in einem Browserfenster die Adresse mildred.lh.com ein. Voraussetzung für die Nutzung ist in beiden Fällen ein Facebook-Konto.

Lufthansa, Miles & More und Cash & Miles

Lufthansa und das Vielflieger- und Prämienprogramm Miles & More bieten mit Cash & Miles eine zusätzliche Möglichkeit, bei Flugreisen Meilen einzulösen oder Flüge zu bezahlen. Miles & More Teilnehmer können in Zukunft auf der Website der Lufthansa LH.com jeden regulären Flug von Lufthansa sowie auch von Swiss International Air Lines, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings und Eurowings teilweise oder ganz mit Prämienmeilen bezahlen. Der Launch erfolgt ab 17. November sukzessive – in Deutschland sowie in den Ländern Schweiz, Belgien, Finnland, Niederlande, Großbritannien, Irland, Spanien und Italien ist der Start für Anfang 2017 geplant.

Teilnehmer haben damit erstmals die Möglichkeit, für ihren Flug flexibel Meilen einzusetzen und so den zu zahlenden Geldbetrag zu reduzieren. Die Nutzung von Cash & Miles ist einfach: Der Teilnehmer, der über mindestens 7.000 Prämienmeilen verfügt, loggt sich auf der Website LH.com mit seiner Miles & More Servicekartennummer und seinem Passwort ein. Im Buchungsverlauf kann der einzusetzende Meilenanteil dann per Eingabefeld oder mithilfe eines Schiebereglers ausgewählt werden. Das Angebot gilt für alle Serviceklassen sowie alle auf der Lufthansa Website verfügbaren Flugverbindungen. Wie bei einem regulären Flugticket sammeln Teilnehmer auch hier Prämien- und Statusmeilen.

Mit Cash & Miles schaffen Lufthansa und Miles & More neben der klassischen Flugprämie eine weitere Einlösemöglichkeit und Bezahlfunktion für Flüge.

Titelfoto: Lufthansa

Auch interessant:

 


Werbung

Angebote unserer Partner:

Finden Sie Ihren günstigen Urlaubsflug

Preiswerte Flüge in die ganze Welt finden

Aktuelle Flug-Angebote zum Schnäppchen-Preis



Preiswerte Flüge und Hotels