Nur noch einen kleinen Augenblick...

Leucate: Hotspot am Mittelmeer – Sonne, Wind und schöne Strände

300 Tage im Jahr fegt der Wind über Leucate, die etwa 4500 Einwohner zählende französische Gemeinde am Mittelmeer. Der malerische Ort liegt unweit der spanischen Grenze. Bei gutem Wetter sind die Pyrenäen zu sehen. Aber gerade am Wochenende, dem 16. und 17. April 2016, bläst der Wind etwas zahm. Zu schwach für die Wettkämpfe der weltweiten Kitesurfer-Community, dem Mondial du Vent vom 16. bis 22. April. Und dabei jährte sich das Festival in diesem Jahr zum 20. Mal.

 

Stand Up Paddle in La Franqui. Foto: Ingo Paszkowsky
Stand Up Paddle in La Franqui. Foto: Ingo Paszkowsky

 

Das Kitesurfer-Leben ist romantisch und abenteuerlich, denn viele Surfer fahren rund um die Welt, um die besten Hotspots zu erleben. Das Surfer-Leben erfordert jedoch neben absoluter Körperbeherrschung aber auch viel Training und Disziplin. Während der Wettkampfwoche heißt es in aller Frühe aufstehen, denn der Wettkampftag beginnt bereits um 6 Uhr mit dem Skipper-Treffen. Ja, richtig gelesen – ein (Profi-) Kitesurfer ist eben auch ein Skipper. Und mittags gibt es das Ridersmeeting.

 

Mehr zum Mondial du Vent erzählt Yvonne Freigang in dem Video:

 

Die Enttäuschung bei den Aktiven und den Zuschauern ist daher groß, wenn der in Leucate sonst verlässliche Tramontanawind doch nicht in der erforderlichen Windstärker oder mit zu wenig Knoten bläst. Lange Weile kommt bei den Besuchern des Spektakels denn doch nicht auf, denn das Mondial du Vent ist auch ein großes Volksfest. Es gibt Unterhaltung und Animation für Groß und Klein, zahlreiche Stände mit Essen und Trinken, Musik – und natürlich viele Angebote für die Surfer- und Kitesurfer-Szene. Eine große Auswahl an Equipment verschiedenster Hersteller.

Über 160.000 Besucher kommen während dieser 10 Tage in die Gemeinde. So ist das Ereignis auch ein enormer Wirtschaftsfaktor für die Kommune.

 

La Franqui. Foto: Ingo Paszkowsky
La Franqui. Foto: Ingo Paszkowsky

 

Außer zahlreichen Hotspots für Surfer und Kitesurfer hat natürlich die Region viel mehr zu bieten. Ein Dorf, fünf Welten, heißt es in der deutschsprachigen Image-Broschüre von Leucate. Von fünf Welten würde ich eher nicht sprechen, eher gibt es fünf Lokationen, die es unbedingt zu entdecken gilt. Voran Leucate Village – es ist ein hübsches Örtchen mit alten Häusern und beschaulichen Gassen. Wunderschön sind auch die bunten Häuser. Dort lässt sich hervorragend flanieren und in Straßencafes abhängen. Natürlich gibt es auch Gelegenheiten zur Weinverkostung, wie überall in der Region. Man erliegt sofort dem Charme dieses traditionellen Fischer- und Weinbauern-Dorfes.

 

Leucate kommt aus dem Griechischen und bedeutet weiß. Im Mittelalter war Leucate Village Grenzort zu Spanien und durch die Lage auf dem Hügel ein wichtiger Beobachtungsposten.

Leucate Plage gilt als perfekter Sandstrand für Familien und als ruhiger Badeort. Geschützt durch die Felsen des Cap Leucate vor dem Wind, ziehen die kleinen Buchten und der endlose Strand seit Generationen Sonnenanbeter an.

 

Paszkowsky_20160124-4489
La Franqui – Schöne Aussicht auf Meer. Foto: Ingo Paszkowsky

 

La Franqui, der Austragungsort des Mondial du Vent, ist, eingebettet in einem Pinienwald, der älteste Badeort der Region Languedoc. Er ist auch geprägt durch seine vielen Belle-Epoque-Villen. Bekannte Persönlichkeiten wie Gaugin, Henry de Monfried und Charles Trenet verliebten sich in diesen Ort. Von dort aus lässt sich das Plateau erwandern, man hat eine herrliche Aussicht aufs Meer, kann von oben auf die Kitesurfer schauen oder auch direkt mit einer kleinen Wanderung nach Leucate Village gelangen.

Port Leucate verfügt über 1500 Anlegeplätze und ist damit einer der größten Mittelmeerhäfen Europas. Der Hafen ist allerdings ein reines Neubaugebiet. Dennoch entfaltet der Ortskern seinen Charme und bietet alles, was der Tourist braucht: Restaurants, Schnellimbisse, Eisdielen, Shops mit Urlaubsbedarf etc. Ein Besuch des Marktes ist übrigens unbedingt zu empfehlen.

Eine Schilderung über die Kommune wäre unvollständig, würde ich nicht auf die Les Villages Naturistes eingehen. Direkt am Meer, zwischen dem Kanal der Austernfischer und der Hafeneinfahrt von Port Leucate liegt ein geschützter etwa 1500 Meter langer Strand, der dem Naturismus vorbehalten ist. Insgesamt sieben FKK-Anlagen sind dort angesiedelt.

Ingo Paszkowsky

 

Mehr Infos zur Gemeinde Leucate gibt es bei der örtlichen Touristeninformation

Espace Henry de Monfreid

Port Leucate – 11370 Leucate

In der Nebensaison, vom 1. Oktober bis 31.März, ist die Touristeninformation von Montag bis Samstag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, außer Dienstagnachmittag geöffnet. Juli und August jeden Tag von 9 bis 20 Uhr. In der Zwischenzeit nähern sich die Öffnungszeiten von der Nebensaison schrittweise den in den Sommermonaten an. Es gibt aber auch noch kleinere Informationspunkte in La Franqui in der Avenue Henry de Monfreid und in Leucate Village am Place Gonzales.

 

Port Leucate. Foto: Ingo Paszkowsky
Port Leucate. Foto: Ingo Paszkowsky

 

Einige Empfehlungen:

Bed & Breakfast:

La Maison Bleue

61, Avenue Jean Jaures

11370 Leucate Village

Tel. +32 (0) 494 91 84 95, info@lamaisonbleue-leucate.be, www.lamaisonbleue-leucate.be

Mein Tipp: Sehr nette Gastgeberin, spricht deutsch und macht ein richtig tolles Frühstück!

 

Restaurants:

Le Calamar en Folie

Route des Coussoules

11370 La Franqui – Leucate

http://www.lecalamarenfolie.com/

Tel. +33 (0) 468 45 63 66

Mein Tipp: Tolles Restaurant. Man kann dem Koch bei der Zubereitung zu sehen und hat einen herrlichen Blick aufs Wasser.

 

La Cabane des Tontons

Centre Ostreicole

Mas N°23

Rive Droite

11370 Leucate

Tel : +33 (0)4 68 70 41 39

Mobil : +33 (0)9 51 88 12 16

Mein Tipp: Tolles Austern-Restaurant.

 

Dazu habe ich auch einen kleinen Film gemacht:

 

La Bamba

Mexikanisches-italienisches Restaurant

31 Place de la République

11370 Leucate Village

http://labambamexitalien.com/?lang=de

Tel.: +33 (0) 32 34 84 77

Mein Tipp: Nicht unbedingt französische Küche, aber schmeckt gut und ist vergleichsweise preiswert.

 

Eine kleine Fotogalerie

 


Erfahrt mehr über das Reiseland Frankreich

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top-Artikel