Länderinformationen Indien – ein Überblick

Märchenhafte Paläste leuchten magisch neben innovativer Architektur. Intakte Natur umschirmt tausende Jahre alte Kultur, entschleunigendes Ayurveda und meditatives Yoga ruhen inmitten quirliger, moderner Metropolen: Indien ist ein Reiseland, das selbst die scheinbar größten Gegensätze zu einem harmonischen Ganzen verbindet und mit seiner schier unermesslichen Vielfalt praktisch das ganze Jahr über Besucher anlockt.

Zugegeben, diese Yoga-Übung an diesem Ort sieht sehr anmutig aus, ist aber eventuell doch zu gewagt auf diesem Felsvorsprung. Foto: http://www.incredibleindia.org
Zugegeben, diese Yoga-Übung an diesem Ort sieht sehr anmutig aus, ist aber eventuell doch zu gewagt auf diesem Felsvorsprung. Foto: http://www.incredibleindia.org

Immer mehr Touristen, insbesondere aus Europa und speziell aus Deutschland, folgen dem Lockruf: Insgesamt ließen sich 2011 über sechs Millionen Reisende weltweit von Incredible !ndia verzaubern. Das entspricht einem zweistelligen Wachstum über zehn Prozent. Bis 2016 soll die Besucherzahl weiter kontinuierlich auf über elf Millionen Gäste nahezu verdoppelt werden. Die Vorzeichen dafür sind bestens: Bietet Indien doch mit seiner Vielfalt den Stoff für die allerschönsten Urlaubsträume – nicht nur einmal im Jahr, sondern rundum an 365 Tagen.

Neue Hotels, höchster Komfort, ursprünglicher Charme

Ski fahren in den Bergen, Sonnen baden an exotisch einsamen Traumstränden, einzigartige Kultur- und Naturwunder entdecken, fröhliche Feste feiern mit Menschen, die für ihre herzliche Gastfreundschaft bekannt sind: Indien verwöhnt seine Gäste nachhaltig und ganzheitlich. Komfort wird dabei großgeschrieben: Bis 2016 sollen zusätzlich 200.000 behagliche Hotelzimmer entstehen, die mit höchsten Qualitätsstandards verwöhnen, aber auch Charme, Zauber und Atmosphäre des Landes widerspiegeln. Damit Gäste das ursprüngliche Indien noch unmittelbarer erleben können, ist beispielsweise geplant, behutsam neue Hotels (vor allem 2-, 3- und 4-Sterne-Hotels) in der Nähe von UNESCO Weltkulturerbestätten zu errichten.

Wiegestätten himmlischer Heilkraft

An 365 Tagen ganzheitliche Erholung für jeden Geschmack: Ob romantisches Boothotel in Kerala oder Kashmir, idyllisches Komfortcamp in einem der über 90 Nationalparks, ob luxuriöse Zugreise oder Übernachtung in einem der zahlreichen 5-Sterne-Resorts – Indien bietet seinen Besuchern jede Art von Behaglichkeit. Vor allem im Bereich der Wellness- und Gesundheitsreisen birgt das Land als Wiegestätte von Yoga und Ayurveda wahre Schätze der Wohlfühlkunst für Körper und Seele. Ihre inzwischen auch vielfach wissenschaftlich nachgewiesene Heilkraft lässt sich hier hautnah erleben.

Zwei von rund 1700 Tigern, die derzeit noch in Indien leben. Foto: http://www.incredibleindia.org
Zwei von rund 1700 Tigern, die derzeit noch in Indien leben. Foto: http://www.incredibleindia.org

Ayurvedazauber im Monsum

Ayurveda-Fans sollten dabei die Monsunperioden als ideale Reisezeit ins Auge fassen. In diesen Monaten öffnet die hohe Luftfeuchtigkeit optimal die Poren, so dass die einmassierten ätherischen Öle noch tiefer in die Haut dringen und dort ihre wohlige Wirkung entfalten können. Zudem stehen während des Monsuns die wertvollen, vitalisierenden Kräuter und Heilpflanzen Indiens in besonders großer Hülle und Fülle zur Verfügung. Frisch gesammelt, direkt angewandt, tief entspannt: Bei Ayurveda-Anwendungen verfliegt jede Art von Stress im Nu. Bevorzugt im Süden des Landes, im Bundesstaat Kerala, bieten viele Hotels und spezielle Kliniken traditionelles Ayurveda an – neben konventionellen ein- bis dreiwöchigen Intensivkuren auch Schnupper- und Kurzretreats. Besonders beliebt ist das sogenannte Panchakarma, ein kunstvolles Arrangement aus Massagen, Stirngüssen und Schwitzbädern, bei dem eine ganze Reihe von Ölen, Salben und Kräuteressenzen zum Einsatz kommen und für himmlische Entspannung sorgen.

Das Chapchar Kut Festival mit Musik, Gesang und Tänzen wird im März in Mizoram, dem zweitkleinsten Bundesstaat Indiens, gefeiert. Foto: http://www.incredibleindia.org
Das Chapchar Kut Festival mit Musik, Gesang und Tänzen wird im März in Mizoram, dem zweitkleinsten Bundesstaat Indiens, gefeiert. Foto: http://www.incredibleindia.org

Glanzlichter für Gaumen und Augen

Gourmets kommen bei leckeren Currys und vegetarischen Spezialitäten ebenso voll auf den Geschmack wie Cineasten. Indien genießt als Bollywood für seine innovative Filmszene einen anerkannten Weltruf, auf zahlreichen Filmfestivals werden die neuesten Produktionen gezeigt. Kulturbegeisterte finden in dem siebtgrößten Land der Welt historisch einzigartige Weltwunder wie das Taj Mahal in Agra, den Goldenen Tempel in Punjab oder den Sonnentempel von Konark.

Tiger, Orchideen und Kamelsafaris

Für Wanderer und Naturfreunde ist Indien ebenfalls ein echtes Paradies: Rund fünf Prozent der Landfläche, über 500 Regionen, stehen unter besonderem Schutz. In den herrlichen Naturparks lassen sich viele Tier- und Pflanzenarten bewundern – von Tigern, Elefanten, Nashörnern über Krokodile, Affen, Löwen bis hin zu einzigartigen Orchideen. Trekking- und Climbingfans finden im nördlich gelegenen Sikkimgebirge und den südlichen Nilgiribergen optimale Wander- und Kletterbedingungen. Ein abenteuerlicher Ausritt wartet im Bundesstaat Rajasthan: Dort kann man zur Kamelsafari in die größte Wüste Indiens aufsatteln.

Jeden Ferientag in Feierlaune

Zu den schönsten Indienerlebnissen zählen die religiösen Feste und Jahrmärkte, die größtenteils auf eine lange Tradition zurückgehen und sehr farbenprächtig sind. Beim Frühlingsfest Holi, dem „Fest der Farben“, geht es besonders bunt zu. Ganz Indien gerät aus dem Häuschen und bespritzt sich mit gefärbtem Wasser. Genauso ausgelassen wird an Divali gefeiert. Dann leuchten nachts überall die Öllampen. Ein faszinierendes Schauspiel. Auf www.india-tourism.de findet sich ein Veranstaltungskalender mit allen Festen und Märkten. Dort wird deutlich: Es vergeht praktisch kein Tag, an dem in Indien nicht irgendwo gefeiert wird, dem Land für 365 Tage unbeschwerten Reisespaß.

(Quelle: India Tourism Frankfurt)

Titelfoto / Pushkar liegt am heiligen Pushkarsee, wohin jährlich viele gläubige Hindus pilgern, um sich reinzuwaschen und ihre Familie und Gesundheit zu segnen. / Foto: http://www.incredibleindia.org


Weitere Reiseanregungen für Indien