Katar – Tradition trifft Technologie – New Doha International Airport

2 Minuten Lesezeit

Während Doha in seinen Museen arabische Kunstwerke aus verschiedenen Epochen zeigt und auf dem Souq Waqif die Handelskultur der frühen Beduinenstämme gelebt wird, eröffnet im Jahr 2012 mit den New Doha International Airport (NDIA) einer der modernsten Flughafenneubauten der Welt.

Katar: Vor einigen Jahrzehnten noch Perlenfischer - heute Milliardäre. Foto: QTA
Katar: Vor einigen Jahrzehnten noch Perlenfischer – heute Milliardäre. Foto: QTA

„Vor einigen Jahrzehnten waren wir noch Perlenfischer!“ beginnen viele Kataris die Beschreibung der rasanten Entwicklung, die ihr Land in den letzten Jahren vollzogen hat. Enorme Erdgas- und Ölvorkommen gewähren dem Emirat den finanziellen Spielraum, ehrgeizige Projekte in Kultur, Architektur und Verkehrswesen zu verfolgen. Beispielhaft hierfür stehen das nicht nur in der arabischen Welt bedeutende Museum für islamische Kunst und das Mathaf – Museum für zeitgenössische arabische Kunst, beide in Doha. Vom renommierten Architekten I. M. Pei entworfen, gilt das Museum für Islamische Kunst mit seinem aufsehenerregenden Design für die perfekte Symbiose von Tradition und Moderne: Zitate arabischer Architektur wie das Oktagon, Säulengänge und Gegensätze von Schatten und Licht verbinden sich in Doha mit dem klassisch modernen Stil des amerikanischen Stararchitekten. Ausgestellt werden unterschiedlichste arabische Kunstwerke aus dem 7. bis 19. Jahrhundert. Ein weiteres Tribut an die arabische Architektur zollt der Emir von Katar mit dem Wiederaufbau des Marktes Souq Waqif und des ihn umgebenden alten Stadtzentrums, das von Kataris – und natürlich auch Touristen –  begeistert angenommen wird.


Weitere Beiträge über Qatar Airways:


Nur 15 km entfernt von der ursprünglichen Welt des Souq Waqif entsteht unterdessen mit dem New Doha International Airport NDIA eines der modernsten Flughafenneubauten der Welt und damit eines der wichtigsten Luftverkehrsdrehkreuze der Region. Der mit einem Kostenaufwand von 11 Milliarden US-Dollar auf einer aufgeschütteten Fläche von 8,9 Quadratkilometern entstehende Flughafen wird als erters Airport der Welt mit zwei überlangen Airbus A380-tauglichen Start- und Landebahnen ausgerüstet sein. In seiner ersten Ausbaustufe ab 2012 können bereits 12 Millionen Passagiere zusätzlich zum alten Flughafen abgefertigt werden. In der dritten Ausbaustufe nach 2020 soll der neue Flughafen dann 80 Andockplätze und 11 Vorfeldpositionen besitzen, die bis zu 60 Millionen Passagiere pro Jahr durchschleusen könnten. Immerhin ist die landeseigene Qatar Airways die weltweit am schnellsten wachsende internationale Luftfahrtlinie. Doha konkurriert damit mit dem gleichzeitg ausgebauten Flughafen Dubai-World Central International um die Transitpassagiere.



Zwischen Tradition und Moderne. Foto: QTA
Zwischen Tradition und Moderne. Foto: QTA

Nach seiner Fertigstellung ist das Passagierterminal mit 350.000 Quadratmetern und seiner wellenförmigen Dachkonstruktion das größte Gebäude Dohas. Neben einer öffentlich zugänglichen Moschee und einem 80 Meter hohen Tower hält es auch ein privates Terminal für die Familie des Emirs bereit, das in seiner Form einem Segelboot nachempfunden ist. (IP)

Titelfoto / In Katar treffen arabische Traditionen auf modernste Technologien und Innovationen.  /  Foto: QTA


ANZEIGE

Die 10 besten Hotels in der Nähe des Flughafens Doha