Die ersten 25 Brautpaare erhalten eine Tahiti Black Pearl

3 Minuten Lesezeit

Bora Bora – Auf einer Perle eine Perle heiraten und dazu noch eine Perle geschenkt bekommen. Das Atoll Bora Bora in Französisch-Polynesien lässt nicht nur die Herzen aller Heiratswilligen höher schlagen – weiße Strände, türkisblaues Meer und die atemberaubende Landschaft bieten eine extravagante Hochzeitskulisse und lassen den „schönsten Tag im Leben“ zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Das St. Regis Bora Bora hat in die Marketingkiste gegriffen und sich jetzt für alle künftigen Hochzeitspärchen etwas Besonderes einfallen lassen. Ab dem 1. Juni 2012 gilt ein exklusives Angebot: Frisch Vermählte, die für ihre Hochzeit im Resort ein Minimum von 300.000 XPF (ca. 2.513 Euro) ausgeben, erhalten eine echte Tahiti Black Pearl im Wert von 1.200 US-Dollar. Wer seine Trauung auf Bora Bora zelebrieren und dazu eine der begehrtesten Perlen weltweit geschenkt bekommen möchte, sollte sich allerdings beeilen: Das Tahiti Black Pearl Hochzeitsangebot gilt nur für die ersten 25 Buchungen.

Die authentischen schwarzen Tahiti-Perlen werden nur in Französisch-Polynesien gezüchtet und gehören aufgrund ihrer Seltenheit zu den kostbarsten Perlen der Welt. Obwohl der Name der Perlen etwas anderes verspricht, sind sie kaum wirklich schwarz. Ihre Schattierungen variieren vielmehr von dunkelgrau bis silbergrau und besitzen oftmals grünblaue oder lila Obertöne. Die Auster, in der die Perle heranwächst, kann einen Durchmesser von 30 Zentimeter und ein Gewicht von fünf Kilogramm erreichen. Im Vergleich zu anderen Perlen ist die Tahiti Black Pearl mit einem Durchmesser von neun bis 16 Millimeter überdurchschnittlich groß.

Das Hochzeitspaket beinhaltet vier Übernachtungen im luxuriösen Overwater-Bungalow, 24-Stunden Butlerservice, täglich reichhaltiges Frühstück, Betreuung durch persönliche und erfahrene Hochzeitskoordinatoren, eine SPA-Session für Braut und Bräutigam im Miri Miri SPA sowie die Zeremonie am Hauptstrand des St. Regis Bora Bora. Das Hochzeits-Team stellt am Tag der Trauung ein Blumenarrangement, eine Hochzeitstorte und einen Fotografen und sorgt damit für eine unvergessliche Atmosphäre. Am nächsten Morgen genießt das frisch vermählte Hochzeitspaar sein Frühstück auf einem Kanu.

Ab umgerechnet 5.827 Euro erleben Braut und Bräutigam ein Programm aus purem Luxus. Das Hochzeit-Team bereitet ein Vier-Nächte-Arrangement aufwendig vor und kümmert sich liebevoll um jedes Detail – das Brautpaar muss sich um nichts kümmern, denn im St. Regis Bora Bora ist eine Hochzeit das Zusammenspiel aus aufmerksamen Service, einer perfekt organisierten Zeremonie, Erholung und Hochzeitsreise zugleich.

Das St. Regis Bora Bora Resort wurde im Juni 2006 eröffnet und ist das erste Ressort der bekannten Marke in Französisch-Polynesien. Das Fünf-Sterne-Resort steht für einzigartigen Luxus kombiniert mit der besonderen Gastfreundschaft von St. Regis. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein 24-Stunden-Concierge-Service und der St. Regis Butler-Service. Die 100 exklusiv gestalteten Überwasser-Bungalows und Strandvillen – viele mit Whirlpool oder privatem Swimmingpool – haben je nach Wunsch ein, zwei oder drei Schlafzimmer und sind zwischen 144 und 1.200 Quadratmeter groß. Bisher einzigartig in Französisch-Polynesien: fünf Überwasser-Villas mit privatem Swimmingpool „über” der Lagune, zwei abgeschiedene Strand-Villas mit privatem Helikopterplatz und die Royal Estate Villa – die größte und luxuriöseste Villa im Südpazifik.

Titelfoto / Das St. Regis Bora Bora bietet ein spezielles Hochzeitspaket. / Foto: St. Regis Bora Bora

Das könnte Sie auch interessieren: