Vendée Globe 2012/2013. Zahlreiche Boote begleiten den Zieleinlauf. PHOTO OLIVIER BLANCHET / DPPI - VENDEE GLOBE

Vendée Globe – in 90 Tagen einmal um die Welt

Die härteste Einhand-Segelregatta der Welt started am 6. November 2016 um 13:02 Uhr. Ja, genau zwei Minuten nach 13 Uhr, damit der Start im TV nach den Nachrichten live übertragen werden kann.


Der Event mit Weltruf findet alle 4 Jahre statt. 30 französische und internationale Skipper nehmen diesmal an der Vendée Globe teil. Wobei die Franzosen mit 22 die meisten Skipper stellen.

Drei Monate allein mit dem Boot

Nach dem Start sind sie drei Monate auf sich alleine gestellt und streben allesamt die drei großen Kaps an: Kap der guten Hoffnung (Südafrika), Kap Leeuwin (Australien) und Kap Horn(Chile). An Bord ihrer Monocoques der OPEN 60 IMOCA Klasse segeln sie wieder den Atlantik hoch, zurück nach Les Sables-d’Olonne. Der Parcours der Vendée Globe Regatta umfasst insgesamt etwas mehr als 24.000 Seemeilen.

Unterwegs ist es einsam, denn bei der berühmten Einhand-Einhand-Segelregatta gibt es keinen Halt und keine Unterstützung von außen. PHOTO: VINCENT CURUTCHET / DARK FRAME / DPPI / VENDEE GLOBE
Unterwegs ist es einsam, denn bei der berühmten Einhand-Einhand-Segelregatta gibt es keinen Halt und keine Unterstützung von außen. PHOTO: VINCENT CURUTCHET / DARK FRAME / DPPI / VENDEE GLOBE

Unterwegs nehmen die Skipper, wie Astronauten, lyophilisierte Nahrung zu sich. Geschlafen wird im 2-Stunden-Rhythmus unter Autopilot. An Bord feiern sie das Weihnachtsfest mit Geschenken, die ihnen ihre Familie für diesen Tag mitgibt. Die Projektteams bereiten die Boote optimal vor. Für alle möglichen Pannen haben die Skipper Ersatzmaterial dabei. An ein Aufgeben ist nicht zu denken. Wobei die Liste derer, die bei den vorausgegangenen Rennen ausgeschieden sind, nicht gerade klein ist. Zum Nachlesen hier der Link auf Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Vend%C3%A9e_Globe.

Die Ausgabe 2016/2017 der Vendée Globe verspricht die Teilnahme der stärksten französischen und internationalen Skipper. Alles ist schon jetzt bereit, um aus dieser 8. Ausgabe etwas ganz Besonderes zu machen.

Der Start des Rennens ist ein Volksfest

Drei Wochen vor dem Start wird am Hafen von Les Sables-d’Olonne eine Vendée Globe-Zeltstadt errichtet. Les Sables d’Olonne hat das ganze Jahr über Saison mit ihrem belebten Fischerei-, Handels- und Yachthafen, der zu den größten der französischen Atlantikküste zählt, ihren kleinen charmanten Gässchen, dem Fischerviertel « La Chaume » und ihrem großen Feinsandstrand. Doch im Vorfeld der Vendée Globe-Regatta werden mehr als eine Millionen Besucher in der kleinen Stadt in der Vendée erwartet, die per TGV direkt von Paris zu erreichen ist.

Start und Zieleinlauf der Regatta tragen Volksfestcharakter. PHOTO VINCENT CURUTCHET / DPPI / VENDEE GLOBE
Start und Zieleinlauf der Regatta tragen Volksfestcharakter. PHOTO: VINCENT CURUTCHET / DPPI / VENDEE GLOBE

Übrigens kann man den Start an Bord eines Bootes miterleben. Reservierungen unter: http://www.vendee-tourismus.de/entdecken/zoom-auf-vendee-globe-2016/einhand-segelregatta-um-die-welt-ohne-halt-und-unterstutzung-von-auen/2—reservieren-sie-bereits-jetzt-ihren-platz-an-bord-eines-schiffes-um-diesen-besonderen-moment-mitzuerleben/

Kein geringerer als Fürst Albert II. von Monaco gibt am 6. November 2016 in Les Sables d’Olonne in Frankreich den Startschuss zur 8. Ausgabe der „Vendée Globe“, der berühmten Einhand-Segelregatta um die Welt, ohne Halt und Unterstützung von außen.

Dieses Video vermittelt einen kleinen Einblick in den Spirit:

Mehr Informationen: www.vendeeglobe.org und www.vendee-tourismus.de

Titelfoto / Vendée Globe 2012/2013. Zahlreiche Boote begleiten den Zieleinlauf. / PHOTO OLIVIER BLANCHET / DPPI – VENDEE GLOBE

In 90 Tagen um die Welt. Grafik: Vendée Globe
In 90 Tagen oder schneller um die Welt. Grafik: Vendée Globe

 

Im Vorfeld der Vendée Globe Regatta werden mehr als eine Millionen Besucher in der kleinen Stadt in der Vendée erwartet. PHOTO: VINCENT CURUTCHET / DARK FRAME / DPPI
Im Vorfeld der Vendée Globe-Regatta werden mehr als eine Millionen Besucher in der kleinen Stadt in der Vendée erwartet. PHOTO: VINCENT CURUTCHET / DARK FRAME / DPPI

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.