Finnwal. Foto: Annie Douglas / National Oceanic and Atmospheric Administration

Isländische Brauerei braut Bier mit Finnwalmehl

Dieses Bier wird nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut, was natürlich nicht weiter schlimm wäre, aber es enthält Bestandteile von Finnwalen. Die Umweltschützer der internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDC sind empört über die Bekanntgabe einer isländischen Brauerei, für das isländische Thorrablot Festival Wal-Bier zu brauen – ein wichtiger Bestandteil des Biers wird Walmehl aus bedrohten Finnwalen sein.  Dabjartur Arilíusson, Besitzer von “Brugghús Steðja”, sagt, die Idee kam ihm im Herbst: Wal-Bier, gebraut mit Walmehl. “Ein einzigartiges Bier, das wir in Zusammenarbeit mit der Firma Hvalur hf anbieten. Ein wichtiger Bestandteil des Biers ist Walmehl, proteinreich und kaum fetthaltig. Das und die Tatsache, dass dem Bier kein Zucker zugesetzt wird, machen es zu einem sehr gesunden Getränk für echte Vikinger.”

Das im Bier verwendete Walmehl entsteht als Nebenprodukt beim Auskochen des Walfleisches zur Ölgewinnung. Laut Etikett enthält das Bier neben isländischem Wasser, Malz und Hopfen “Walmehl von Hval hf, gefiltert und pasteurisiert.”  “Es verwundert nicht, dass Kristján Loftsson, Besitzer von Hval hf, hier seine Finger im Spiel hat. Im letzten Jahr machte er mit Finnwalen als Treibstoff für seine Walfangschiffe und mit Finnwal-Leckerchens für japanische Haushunde Schlagzeilen, nun kommt also das Wal-Bier,” sagt Astrid Fuchs, Kampagnenleiterin der internationalen Wal- und Delfinschutzorganisation WDC.

Das Bier wird speziell für das isländische Thorrablot Festival gebraut und nur zwischen dem 24. Januar und dem 22. Februar angeboten. Zu dieser Zeit essen die Leute laut Arilíusson viele Dinge, die normalerweise nicht auf den Tisch kommen. Nun haben sie das Getränk zum Festival und können sich damit als echte Vikinger fühlen.

“Schade, dass ein junges isländisches Unternehmen sich für Loftsson und seine Jagd auf eine bedrohte Art als Zugpferd für ihre Produkte entschieden hat. Ein majestätisches Lebewesen, das über 90 Jahre alt werden kann, zum Inhaltsstoff auf einer Bierflasche zu degradieren, ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit”, so Fuchs weiter.

Titelfoto / Finnwal. / Foto: Annie Douglas / National Oceanic and Atmospheric Administration


Island Reisehinweise

Island hat alle Covid-bezogenen Beschränkungen aufgehoben. An den Grenzen gibt es keine Seuchenpräventionsmaßnahmen für Passagiere, die nach Island reisen, unabhängig davon, ob Personen geimpft oder ungeimpft sind. Darüber hinaus müssen Reisende keine Impf- oder Vorinfektionsnachweise mehr erbringen. Es gibt keine Beschränkungen für gesellschaftliche Zusammenkünfte oder Quarantäneanforderungen für Personen, die mit COVID-19 infiziert sind.

Weitere Informationen findest Du unter https://island.is/upplysingar-covid19

Lies auch die Reisehinweise des Auswärtigen Amts zu Island.

Seite für sicheres Reisen in Island von ICE-SAR, der isländischen Vereinigung für Suche und Rettung

Die Webseite der Deutschen Botschaft in Reykjavik

Tourismus-Webseite Visit Iceland (auch in deutscher Sprache)

Weitere Reiseanregungen für Island

Vulkanausbruch auf Island

Auf der Halbinsel Reykjanes in Island brach am Montag, 10. Juli 2023, kurz vor 19 Uhr deutscher Zeit der Vulkan Fagradalsfjall aus. In der Nähe des Berges Litli Hrútur (zu Deutsch „Kleiner Widder/Bock“) hat eine Eruption begonnen, die derzeit weder den Flugplan noch den Betrieb von Airlines beeinträchtigt. Der Berg ist nahe des Fagradalsfjall und Teil des vulkanischen Systems. Das Vulkansystem befindet sich nicht weit vom internationalen Flughafen Keflavík entfernt.

Quelle: PLAY Airlines

weltreisendernet island play fensterplatz vulkanausbruch 20230712
Neuer Vulkanausbruch auf Island am 10. Juli 2023. Die Aufnahme stammt von einem vorherigen Ausbruck des Vulkans Fagradalsfjall. / Foto: PLAY Airlines

In Island gibt es viele Webcams und natürlich welche in Vulkannähe. Hier kannst Du live den Vulkan beobachten


Allgemeine Informationen über Island

Island ist in sieben Regionen unterteilt: Nordisland, Ostisland, Westfjorde, Südisland, Reykjanes-Halbinsel, Westisland und Reykjavik.

Isländisch ist die Landessprache. Englisch ist weit verbreitet und Dänisch ist die dritte Sprache, die an Schulen in Island unterrichtet wird.

Island ist assoziiertes Mitglied des Schengener Abkommens, das Reisende von persönlichen Grenzkontrollen zwischen 26 EU-Ländern befreit. Für Einwohner außerhalb des Schengen-Raums ist ein gültiger Reisepass für mindestens drei Monate über das Einreisedatum hinaus erforderlich.

Medizinische Hilfe

In allen größeren Städten Islands gibt es ein medizinisches Zentrum oder Krankenhaus. Die Notrufnummer (24 Stunden) in Island ist 112.

Sicherheit

Island ist ein Land mit einer der niedrigsten Kriminalitätsraten der Welt, belegt fortlaufend den ersten Platz im Global Peace Index und beheimatet keine für den Menschen gefährlichen Raubtiere. Aber Wetter und Natur bestimmen Islands Alltag. Am Polarkreis und mitten im Atlantik gelegen, sind unvorhersehbare Wetterausbrüche und schnelle Temperaturwechsel normal. Die raue, unberührte und kaum besiedelte Landschaft ist atemberaubend, erfordert aber auch Sorgfalt und Vorsicht bei der Erkundung.

Die Website für alle Reise-Sicherheitsinformationen, die Du während Deiner Reise benötigst, ist www.safetravel.is. Oder nutze die SafeTravel Island-App.

Krankenversicherung

Bürger der EWR-Staaten müssen ihre EHIC-Karte (Europäische Krankenversicherungskarte) vorlegen. Generell wird von Experten der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung empfohlen.

Weitere Informationen erteilt die isländische Krankenversicherung: Tel.: +354-515-0100. Bürozeiten: 10:00–15:00 Uhr.

Apotheken heißen „Apótek“ und sind während der normalen Geschäftszeiten geöffnet. Nachts sind nur wenige geöffnet. Medizinische Versorgung erhältst Du in einem Gesundheitszentrum, auf Isländisch „Heilsugæslustö“ genannt.

Weitere Infos: unter +354-585-1300 oder auf der Website des Gesundheitswesens.

Finde dein Hotel in Reyjavik und Umgebung*

Wichtige Rufnummern

Notrufnummer: 112
Polizei: 444 1000
Medizinische Hilfe: 1770

Für die Einreise nach Island sind keine speziellen Impfungen erforderlich.

Währung ist die isländische Krone ISK. 100 ISK entsprechen rund 0,68 Euro. Stand: 6.7.21

Airlines mit Direktverbindungen von Deutschland

Icelandair von Berlin, Frankfurt und München

Lufthansa von Frankfurt und München

Eurowings von Hamburg

PLAY von Berlin

Wizz Air von Dortmund

Preiswerte Flüge nach Island*

* Was der Stern bedeutet:

Unsere Inhalte sind im Web kostenlos verfügbar. Wir finanzieren unsere Arbeit auch mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Etwas Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen