Zu Corona-Zeiten ist der Cooge Beach in der Nähe von Sydney leer / Copyright SaltyWings
Neu » Reise-Ziele » Weit, weit weg reisen » Australien & Neuseeland & Ozeanien » Australien » Australien: Sydneys einsame Strände – nur in Corona-Zeiten

Australien: Sydneys einsame Strände – nur in Corona-Zeiten

(Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die mit einem Sternchen (*) versehen sind. Wir finanzieren unsere Arbeit auch über sogenannte Affiliate-Links. Hier erfährst Du mehr.)

Die Hafenstadt Sydney liegt im Südosten von Australien und grenzt direkt an die Tasmanische See. Die Strände ziehen täglich unzählige Einwohner und Touristen zum Surfen, Sonnenbaden, Spazieren gehen oder Entspannen an. Aufgrund der Ausgangssperren blieben die Besucher nun aus – und die Strände der Metropole menschenleer. Fotograf Jampal Williamson zeigt mit seinen Vorher-Nachher-Bildern den Kontrast zweier Welten.

Der Fotograf Jampal Williamson hat die einmalige Gelegenheit Anfang April genutzt, um diese ungewöhnlichen Momente abzulichten. Mithilfe von Helikopter- und Drohnenaufnahmen hat der Gründer von Salty Wings Sydneys berühmteste Strände dokumentiert, darunter den Bondi und Manly Beach sowie die Gordons Bay. Keine Menschenseele weit und breit. Das Wasser glasklar, der Sand puderweiß.

„Ich wollte Sydneys kultige Strände in ihrem natürlichen und unberührten Zustand festhalten. Das Ergebnis ist eine Sammlung unfassbar schöner und einzigartiger Bilder. Diesen Moment werden die meisten von uns wohl nie vergessen“, sagt Williamson. „Es war unglaublich diese einsamen Strände in eigener Isolation zu sehen und zu wissen, wie voll sie unter normalen Umständen gewesen wären.“

Da war die Welt am Bondi Beach in Sydney noch in Ordnung, ohne Corona-Virus / Copyright SaltyWings
Da war die Welt am Bondi Beach in Sydney noch in Ordnung, ohne Corona-Virus / Copyright SaltyWings
Bondi Beach in Sydney. Wunderschöner Strand und keiner ist da. It's Corona time / Copyright SaltyWings
Bondi Beach in Sydney. Wunderschöner Strand und keiner ist da. It’s Corona time / Copyright SaltyWings

Insbesondere die Vorher-Nachher-Bilder zeigen den Kontrast zwischen einem menschenleeren und stark besuchten Strand. Williamson möchte mit den Bildern auch die positiven Seiten der aktuellen Situation darstellen und auf die ursprüngliche Schönheit der Metropole Sydney aufmerksam machen. Neben Williamson arbeitet Michael Goetze im Team von Salty Wings, das aus Western Australia stammt. Das Unternehmen wurde Januar 2016 gegründet und ist für ihre eindrucksvollen Foto- und Videoaufnahmen aus der Luft über die Ländergrenzen von Australien hinaus bekannt.

Die Aufnahmen sind von folgenden Stränden entstanden: Bondi BeachBronte BeachClovelly BeachTamarama BeachCoogee BeachGordons BayManly Beach und Maroubra Beach. Inzwischen ist der Bondi und Bronte Beach sowie der Strand in Tamarama für sportliche Aktivitäten wie Schwimmen und Surfen wieder geöffnet.

Quelle: Tourism Australia

Titelfoto / Zu Corona-Zeiten ist der Cooge Beach in der Nähe von Sydney leer / Copyright SaltyWings

Auch interessant:

Reisehinweise für Australien

Australische Flagge / Quelle: The World Factbook CIA

Alle Ausländer benötigen ein Visum für die Einreise, mit Ausnahme der benachbarten Neuseeländer. Je nach Reisezweck gibt es unterschiedliche Visatypen. Die Beantragung des Visums muss vor Reiseantritt erfolgen und nicht erst bei Einreise.

Keinen Bock auf kompliziert, dann beauftrage (kostenpflichtig) eine Agentur, Dir das Visum zu beschaffen*.

Zur Einreise benötigt Du einen Reisepass, ein vorläufiger Reisepass tut es auch.


ANZEIGE

iVisa.com

Australien hat ein strenges Quarantäneregime, das strikt eingehalten werden sollte. Alle Nahrungsmittel, Pflanzen- und Tierprodukte müssen auf der Passagier-Einreisekarte (Incoming Passenger Card) angegeben werden.

Medikamente für den eigenen Bedarf können eingeführt werden. Ein Brief oder ein Rezept Deines Arztes in englischer Sprache muss bestätigen, dass Dir die Arzneimittel zur Behandlung verschrieben wurden. Die Arzneimittel müssen in Originalverpackung bei der Einreise deklariert werden. Es dürfen nur Medikamente für maximal drei Monate eingeführt werden.

Das australische Gesundheitswesen ist generell gut. Aber berücksichtige, dass es im Outback viele Stunden dauern kann, ehe in einem Notfall medizinische Hilfe eintrifft.

Prüfe vor der Abreise, ob Du die erforderlichen Impfungen hast. Frage Deinen Hausarzt bzw. einen Tropen- oder Reisemediziner. Einige Regionen und Jahreszeiten können spezielle Impfungen erfordern.

Eine Reisekrankenversicherung* ist ist ein Muss.


ANZEIGE

Europ Assistance zum vierten Mal in Folge Testsieger – Stiftung Warentest zeichnet Reiserücktrittsversicherung Jahresschutz mit Testurteil SEHR GUT (1,2) aus.


In Australien herrscht Linksverkehr, was gewöhnungsbedürftig ist. Aber nach eine Weile kommt man damit zurecht. Dennoch sollte man nicht zu automatisch fahren, sondern den Linksverkehr immmer im “Hinterkopf” haben. Denn, wer lange ohne Gegenverkehr im Outback fährt, vielleicht sogar noch ohne gekennzeichnete Fahrspuren, kann bei einem plötzlich entgegenkommenden Fahrzeug leicht vergessen, welches die richtige Seite ist.

Steckertype I / Quelle: The World Factbook CIA

Der Strom hat übliche 230 V und 50 Hz. Als Stecker wird meist der Type I verwendet.

Grafik: The World Factbook CIA / public domain

Die indigene Kultur Australiens ist reich an Geschichte. Respektiere die Kultur und die Gebiete der Aboriginal- und Torres-Strait-Insel-Völker. Vermeide es, heilige Stätten oder kulturell bedeutende Orte zu betreten, es sei denn, Du hast die ausdrückliche Erlaubnis dazu.

Australien gilt als sicheres Reiseland, dennoch solltest Du Deine Wertsachen sicher aufbewahren und auf Deine persönliche Sicherheit achten. Wenn Du die Notrufnummer 000 kannst Du Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste erreichen.

Die Währung in Australien ist der Australische Dollar (AUD). 1 Euro entspricht derzeit 1,64 Australische Dollar. Stand: 12.1.2024

Mehr über Einreise, zollfreie Einfuhr, Gesundheit und Versicherungen, Klima, Straßenverkehr, Essen und Trinken, Sehenswürdigkeiten und mögliche Souvenirs erfährst Du in unserem Beitrag hier.

Reisehinweise des Auswärtigen Amts zu Australien

Webseite von Tourismus Australien

Quellen: Reisehinweise Auswärtiges Amt, CIA World Facebook, eigene Recherche

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen