TripLeader oder TripMate – organisieren oder entdecken

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn könnt ihr kostenlos stornieren

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich
3 Minuten Lesezeit

Dass dieses Jahr anders ist, macht sich auch in der Urlaubsplanung bemerkbar. Viele Trips mussten storniert werden und Reiseunternehmen befinden sich in der Krise. Doch für das junge Startup JoinMyTrip aus Hamburg treffe das nach eigenen Angaben nicht zu: Das Portal bringt Reisende zusammen und lässt sie zwischen der Rolle als TripLeader oder TripMate wählen. Während die einen Trips erstellen, schließen sich die anderen an und zahlen dafür einen kleinen oder größeren Betrag.

Das Rezept geht auf, denn es macht das Portal super flexibel – stehen doch die Interessen und Wünsche der Nutzer im Mittelpunkt und können jederzeit in Eigenregie neu geplant werden, ohne dass für JoinMyTrip Buchungs-Trouble oder Storno-Kosten entstehen. Trotz Corona und Tourismus-Krise rankte Business Insider das Startup deshalb jüngst unter den 20 wachstumsstärksten Startups Deutschlands.

„Reisen bringt Respekt und Frieden“

Hinter der Idee des Hamburger Startups steht Dr. Niels Müller-Wickop. Der reisebegeisterte Wirtschaftsinformatiker war in mehr als 90 Ländern unterwegs. Für ihn ist Reisen viel mehr als eine Ferienbeschäftigung oder Luxus: „Wer auf der ganzen Welt mit Menschen in Berührung kommt, für den verlieren Grenzen und nationale Interessen an Bedeutung. Reisen bringt Respekt und Frieden in die Welt, daran glaube ich“, erklärt Niels.

JoinMyTrip bietet erfahrenen Globetrottern und Organisationstalenten eine Plattform, auf der sie ihre nächste Traumreise planen und Gefährten finden können. Zeitraum, Route und Budget werden selbst bestimmt. „Einige TripLeader wollen einfach neue Leute kennenlernen, andere wollen sich etwas für die eigene Reise dazuverdienen“, so Niels. Doch der größte Teil der Nutzer von JoinMyTrip besteht aus denjenigen, die Inspiration suchen und Abenteuer jenseits von 08/15-Pauschalreisen erleben wollen.

Momox

Zugang zu Locals und authentischen Übernachtungsmöglichkeiten

„Unsere TripLeader kennen geheime Buchten und kleine Fischerdörfer, haben Zugang zu Locals und authentischen Übernachtungsmöglichkeiten. Kurzum: Sie beschreiten Wege abseits ausgetretener Touri-Pfade und bieten damit unvergessliche Erlebnisse, die typische Reiseanbieter nicht im Angebot haben“, sagt Niels. Zur Herausforderung, die perfekte Reise zu finden, werde an dieser Stelle nur die Qual der Wahl.

Dr. Niels Müller-Wickop: "Reisen bringt Respekt und Frieden in die Welt, daran glaube ich.“ / Foto: JoinMyTrip
Dr. Niels Müller-Wickop: “Reisen bringt Respekt und Frieden in die Welt, daran glaube ich.“ / Foto: JoinMyTrip

Neben geteilten Erfahrungen profitiert auch der Geldbeutel: Die Ausgaben sinken, wenn Zimmer, Tickets und Transportmittel gesplittet werden. Die Hürden, Reisen zu unternehmen, sinken damit enorm und ermöglichen mehr Menschen, ihren Horizont zu erweitern und Neues zu erkunden.

Die größte Stärke von JoinMyTrip ist der Faktor Flexibilität, da sich Nutzer unabhängig und spontan von überall auf der Welt zusammenschließen können. „Wir bilden Trends ohne Verzögerung ab. Der Wunsch nach regionalen Reisen wurde bei uns deshalb sofort sichtbar. Viele Nutzer haben ihre Tour einfach in ein anderes Land oder eine andere Region verlegt“, sagt Niels. So wird dieses Jahr an der Ostseeküste und nicht auf Bali gesurft.

Unsere „Bubble“ regelmäßig verlassen

Auch der CO2-Fußabdruck rückt bei den Nutzern von JoinMyTrip aktuell in den Fokus: „Wir beobachten ein großes Interesse an bewussten Trips. Zwanzig Stunden fliegen, für zehn Tage Strand, alles möglichst billig – das ist derzeit out. Auch langsames Reisen mit der Bahn oder Roadtrips mit vielen Stopps sind aktuell für viele unserer Nutzer spannend“, beobachtet der 37-Jährige.

Niels ist der Überzeugung, dass echte und authentische Reisen nicht nur den Horizont erweitern und unvergessliche Erinnerung schafften, sondern vor allem Menschen verbindet. Auch er selbst hat bei Reisen mit TripLeadern des eigenen Portals Freunde gefunden. „Ich bin so dankbar für die Begegnung und Freundschaft mit tollen Menschen, die ich in meinem normalen Umfeld nie kennengelernt hätte.“ Niels findet, wir alle sollten unsere „Bubble“ regelmäßig verlassen: „Wenn wir hin und wieder aussteigen und uns für andere Denkweisen öffnen, können wir unserem Leben eine neue Richtung geben.“ Niels hat sich das Ziel gesetzt, in den nächsten fünf Jahren das Leben von 15 Millionen Menschen zu verändern. „Wir wollen unser Wachstum aber vor allem unsere Mission trotz Corona weiterführen.“

Titelfoto: Pixabay.com © rawpixel CCO Public Domain

Quelle: JoinMyTrip / Travelsation UG (Haftungsbeschränkt)

Auch interessant:

 

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Ergänzungen oder Anregungen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, schreiben Sie uns an: meine.meinung@weltreisender.net

 


Werbung