Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Südeuropa » Spanien » Kanaren » Teneriffa: Viele Selbstfahrer-Routen über die Insel
Die lnselregierung auf Teneriffa hat gemeinsam mit der Stiftung „Tenerife Rural“ sechzehn ländliche Routen für Autofahrer mit zahlreichen Tipps und Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten und Restaurants entworfen. Foto: Fremdenverkehrsamt Teneriffa

Teneriffa: Viele Selbstfahrer-Routen über die Insel

4 Minuten Lesezeit

Naturfreunde können die größte Kanareninsel noch besser auf eigene Faust erkunden: Die lnselregierung von Teneriffa hat gemeinsam mit der Stiftung „Tenerife Rural“ ländliche Routen für Autofahrer mit zahlreichen Tipps und Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten und Restaurants entworfen. Diese zeigen die authentische Seite der Insel und stehen zum Download als pdf-Datei in deutscher Sprache bereit. Darüber hinaus ist eine App auf Deutsch mit Videos und Audioguide verfügbar.

Entlang der verschiedenen Routen befinden sich Spazierwege, malerische Orte und zahlreiche Highlights Teneriffas. Foto: Fremdenverkehrsamt Teneriffa
Entlang der verschiedenen Routen befinden sich Spazierwege, malerische Orte und zahlreiche Highlights Teneriffas. Foto: Fremdenverkehrsamt Teneriffa

Entlang der verschiedenen Routen befinden sich Spazierwege, malerische Orte und zahlreiche Highlights Teneriffas: Santiago del Teide und Masca; Buenavista del Norte; Valle de La Orotava; San Miguel de Abona; Valle de Güímar; Valle Guerra, Tejina und Tegueste; La Laguna, La Esperanza und der Teide; Tacoronte-Acentejo; La Guancha, Icod de los Vinos;Granadilla de Abona; Fasnia-Arico; Arona-Vilaflor; La Matanza, La Victoria und Santa Úrsula; Garachico und der Parque Rural de Anaga.


Weitere Reise-Tipps für Spanien:

Besuche auch unser Partnerportal Lassuns.reisen für Tipps zu Spanien


Die Beispielrouten führen nicht nur in ländliche Gegenden, sondern weisen entlang der Strecke auch auf verschiedene Betriebe (Restaurants, Läden oder Hotels) oder deren Produkte hin, die qualitativ besonderes hochwertig sind. Diese gehören zum Netzwerk „Calidad rural de Tenerife“ und werden regelmäßig kontrolliert. Das Ziel dieser Initiative ist es, ein besonders authentisches Erlebnis für Einheimische und Touristen zur schaffen und das nicht nur durch die Landschaft und natürliche Ressourcen der Insel, sondern auch durch Kultur, Wein und die Küche des Landes. Diese Projekte werden unterstützt vom Fremdenverkehrsamt Teneriffas, das auch die Projekte „Vulkane des Lebens” oder “Tasting Spain“ kreiert hat.

Auch eine Sehenswürdigeit: Auf dem Weg von Vilaflor nach Boca de Tauce. Die Pino Gordo, eine Kiefer mit Drillingsstamm. Mehrere Personen können den Stamm nicht umspannen. Foto: Ingo Paszkowsky
Auch eine Sehenswürdigeit: Auf dem Weg von Vilaflor nach Boca de Tauce. Die Pino Gordo, eine Kiefer mit Drillingsstamm. Mehrere Personen können den Stamm nicht umspannen. Foto: Ingo Paszkowsky

Informationen zu Teneriffa erhältst Du beim Spanischen Fremdenverkehrsamt, Myliusstraße 14, 60323 Frankfurt, unter der Telefonnummer 069-7250-33 /-38 oder per E-Mail an frankfurt@tourspain.es. Kostenlose Prospektbestellungen und nützliche Informationen sind online unter www.spain.info/de abrufbar. Info-Hotline unter 0034-902 00 31 21, gebührenfreier Skype-Call und weiterführende Links bietet die offizielle Internet-Präsenz des Fremdenverkehrsamtes Teneriffa (www.webtenerife.de). Urlaubsangebote und Special-Interest-Reisen haben alle renommierten Reiseveranstalter wie Neckermann, TUI oder FTI in ihren Programmen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Weitere An- und Einsichten:

Diese zeigen die authentische Seite der Insel und stehen als pdf-Dokumente zum Download bereit. Foto: Fremdenverkehrsamt Teneriffa
Diese zeigen die authentische Seite der Insel und stehen als pdf-Dokumente zum Download bereit. Foto: Fremdenverkehrsamt Teneriffa
Immer einen Ausflug wert: Der Nationalpark del Teide. Foto: Ingo Paszkowsky
Immer einen Ausflug wert: Der Nationalpark del Teide. Foto: Ingo Paszkowsky
Foto: Ingo Paszkowsky
Auf der Straße von Santiago del Teide nach Masca. Foto: Ingo Paszkowsky
Auf der Straße von Santiago del Teide nach Masca. Foto: Ingo Paszkowsky
Im Reserva Natural Especial del Chinyero. Der Blick auf den Montana de Chinyero zeigt eine bizarre, schöne Vulkanlandschaft. Foto: Ingo Paszkowsky
Im Reserva Natural Especial del Chinyero. Der Blick auf den Montana de Chinyero zeigt eine bizarre, schöne Vulkanlandschaft. Foto: Ingo Paszkowsky

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.