Reise-Ziele » Europa » Deutschland » Steigende Lust aufs Radfahren in Deutschland erkennbar
Foto: pixabay / renategranade0

Steigende Lust aufs Radfahren in Deutschland erkennbar

2 Minuten Lesezeit

Noch vor wenigen Jahren hätte man sich nicht vorstellen können, wie beliebt das Fahrradfahren einmal in Deutschland werden sollte. Für diesen positiven Trend gibt es mehrere Gründe. Zum einen wird seit Jahren der Ausbau der Infrastruktur stetig vorangetrieben. Straßenteilstücke bzw. eigene Fahrradwege werden für Radfahrer in vielen Städten Deutschlands gebaut und zudem werden die Fahrräder immer sicherer und langlebiger. Einen richtigen Booster hat das Fahrradgeschäft durch die Etablierung des E-Motors auf den Rädern erfahren können. Dadurch kann das Fahrrad nun auch leichter auf längeren Strecken genutzt werden. Selbst Urlaubsreisen sind möglich und es motiviert auch die ältere Generation zu mehr körperlicher Aktivität während eines Urlaubs. Man sollte gewisse Befürchtungen bei längeren Radurlaubsreisen nicht nur auf die ältere Generation abschieben. Viele Aspekte sprechen dafür, dass auch Jüngere gerne den E-Motor während einer längeren Tour aktivieren.

Radurlaube als aufstrebender Trend

Auf längeren Radtouren von mehreren 100 Kilometern ist bei einer Urlaubsreise ein durchschnittlicher Tagessoll zu erreichen. Ansonsten würde es mit der Urlaubsplanung ziemlich schlecht aussehen und der Zielort nicht in der anvisierten Zeit erreicht werden. Für die letzten Kilometer auf der Reise werden daher auch sehr gerne die E-Motoren der jüngeren Urlauber angeworfen. Vielleicht dient der E-Motor auch als Motivation dazu, einen der schönsten und beliebtesten Radrouten Deutschlands kennenzulernen. Mit fast 3.000 Kilometern zählt der Donauradweg zu den längsten Radrouten des Landes. Die Route führt Dich auch in die Nachbarländer bis nach Wien und als Belohnung für Deinen körperlichen Einsatz kannst Du dir in Wiens berühmten Kaffeehäusern einen großen Braunen gönnen.

Radfahren entlang des Weltkulturerbes

Bevor Du die Donaumetropole erreichst, führt Dich dein Weg aber über Bayern zu den beliebtesten Pilgerstätten des Landes. Du solltest für Deinen Aktivurlaub einen größeren Zeitraum einplanen, da auch die Weltkulturstadt Regensburg einen Besuch wert ist. Aus Erfahrungsberichten ist auch zu entnehmen, dass der Abschnitt zwischen Passau und Wien zu dem beliebtesten Streckenabschnitt des Donauradwegs zählt. Gründe für die Lust am Radfahren vieler Deutscher lassen sich viele finden. Du kannst auch in Deutschlands Innenstädten viele Veränderungen wahrnehmen. Sogar die arbeitende Bevölkerung nutzt mittlerweile vermehrt ihr Fahrrad, um zur Arbeitsstätte zu gelangen. Förderlich ist mit Sicherheit auch der stetige Ausbau der Infrastruktur und der Schaffung neuer Radwege.

Titelfoto: pixabay / renategranade0

Auch interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.