Mit einem VPN preiswerter Reisen buchen
Neu » Rubriken » Service » Preiswerter Reisen, Flüge und Hotels buchen mit VPN

Preiswerter Reisen, Flüge und Hotels buchen mit VPN

Preiswerte Flüge zu buchen, ist eigentlich schon eine Wissenschaft für sich. Dass die Preise so schwanken, ist natürlich kein Zufall, sondern hat System. Am Wochenende buchen, führt meist zu teureren Tickets als in der Woche. Auch wenn sich gerade auf dem Webseite einer Fluggesellschaft mehrere Leute für einen Flug interessieren, steigt der Preis. Damit nicht genug, zusätzlich werten die Anbieter die IP-Adresse aus. Und so kostet mit einer deutschen IP-Adresse der gleiche Flug oder dieselbe Pauschalreise mehr. Deutsche Touristen zahlen teilweise 30 Prozent mehr beim Buchen von Reisen auf Seiten wie Booking.com, Skyscanner oder Trivago, erklärt NordVPN, ein Anbieter von VPN-Lösungen. Das habe eine Untersuchung im März 2023 ergeben. NordVPN ist in Vergleichstests von VPN-Anbietern meist im vorderen Feld gelistet.

Reisen über VPN-Server anderer Länder buchen

Mit einem VPN kannst Du Deine wahre Online-Identität, deine IP-Adresse, verschleiern. Stattdessen bekommen die Server der Anbieter nun die IP-Adresse des VPN-Servers im Ausland angezeigt.

Die NordVPN-Experten nutzten ein VPN (virtuelles privates Netzwerk), um es so aussehen zu lassen, als ob sie von außerhalb Deutschlands nach Reiseangeboten suchen würden. Für die Studie verbanden sich die Experten mit Servern in unterschiedlichen Ländern, darunter auch Österreich und Schweden. Dabei fanden sie heraus, dass die Buchung bestimmter Reisen, Aktivitäten und Unterkünfte in Deutschland deutlich mehr kostet als in anderen Ländern.

“Unternehmen nutzen Algorithmen, um ihre Preise der Kaufkraft unterschiedlicher Länder und dem Verhalten von Nutzern auf ihren Seiten anzupassen. Wir haben es schon alle erlebt, dass der Preis für eine Hotelübernachtung an einem Tag niedriger gewesen ist als an einem anderen.”

Joanna Rusin-Rohrig, Country Director DACH bei NordVPN

Das Team bei NordVPN kam auf Einsparungen von 165 € für eine Hotelbuchung in Köln, 68 € (37,16 Prozent) für ein Zweibettzimmer in Heidelberg oder 159 € (6,98 Prozent) für ein Doppelzimmer in London via Booking.com und anderen Reisevergleichsseiten festgestellt. Dies sind exemplarische Ergebnisse und lassen sich auch auf die Buchung von Mietautos, Flügen und touristische Angebote übertragen. Es gibt auch Fälle, in denen die Preise an unterschiedlichen Standorten ähnlich sind, sodass es sich hierbei lohnt, zu experimentieren.

– 37,16 Prozent Ersparnis für ein Doppelzimmer in Heidelberg (Server in Schweden): Die Experten untersuchten, wie viel ein Zweibettzimmer vom 3.4. bis 6.4.2023 in Heidelberg kosten würde. Sie verbanden sich dafür mit einem Server aus Schweden. Dabei ergab sich bei Booking.com für das Leonardo Hotel Heidelberg eine Ersparnis von 68 €. Das heißt, anstatt 299 € hätte man dann 218 € bezahlt.

– 6,98 Prozent Ersparnis für ein Doppelzimmer in London (Server in Österreich). Beim Londoner Hotel The Chilworth London Paddington konnten die Experten für Mai 2023 159 € sparen, als sie sich mit einem Server in Österreich verbanden. So hätten sie statt 2436 € dann 2277 € bezahlt.

Die Preisunterschiede können auf verschiedene Gründe zurückzuführen sein, führen die NordVPN-Leute weiter aus, z. B. auf spezielle Marketing-Kampagnen, Rabatte für bestimmte Standorte oder einfach auf Wechselkursschwankungen zwischen den Währungen.

Mit einem VPN kannst Du viel Geld bei Deiner Urlaubsbuchung sparen. Durch einen VPN wird die Verbindung etwas langsamer. Wenn Dein Internetanschluss eine geringe Bandbreite hat, könntest Du es merken.

Wie kannst Du mit einem VPN beim Buchen sparen?

– Anfang steht die Wahl eines vertrauenswürdigen Anbieters, denn er „weiß“ ja, wie Dein Internet Provider auch, welche Webseiten Du besuchst. Außerdem sollte über zahlreiche Server im Ausland verfügen, damit keine Leistungsengpässe auftreten. Diese VPN-Services kosten meist wenige Euro im Monat. Der Opera Browser verfügt über ein kostenloses VPN. Allerdings kann man Länder und Server-Standorte nicht auswählen. Es gibt nur die Wahlmöglichkeit Europa, Amerika und Asien.

– Mit der VPN-Software Deines VPN-Anbieters verbindest Du Dich mit einem Server in einem Land Deiner Wahl.

– Besuche die Webseiten der Anbieter und notiere Dir die Preise. Wechsele dabei die Länder, um den besten Preis zu finden.

– Es ist sicher sinnvoll, den Cache und die Cookies Deines Browsers zu löschen, bevor Du die Website wieder aufrufst, damit Du nicht als wiederkehrender Nutzer identifiziert wirst und der Preis entsprechen beeinflusst wird.

Das NordVPN-Team untersuchte die Preise zwischen dem 28. März und dem 31. März 2023. Dabei wurden identische Produkte desselben Anbieters verglichen, die über verschiedene Länderserver angeboten wurden.

Ein VPN ist nicht die einzige Möglichkeit, seine IP-Adresse zu verheimlichen. So schützt das Tor-Netzwerk seine Nutzer vor der Analyse des Datenverkehrs. Über einen Proxy-Server kann man ebenfalls seine IP-Adresse fälschen. Wer sich mehr dafür interessiert, findet hier eine anschauliche Erklärung.

Einen guten Vergleich der VPN-Dienste findest Du bei experte.de

Fazit: Mit einem VPN kannst Du preiswerter Deine Reisen buchen. Ein VPN-Service kostet nicht die Welt. Mehrere Anbieter offerieren VPN bei einer Laufzeit von zwei Jahren für einen Monatsbetrag unter 10 €. Es gibt auch kostenlose VPN-Dienste wie den Opera Browser.

Titelfoto: pixabay / stux

Auch interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen