Portugal: Street Art in Madeira

1 Minuten Lesezeit

Die Altstadt von Funchal ist seit 2010 Zentrum des Projekts „Kunst der offenen Türen“ (Projecto artE de pORtas abErtas), bei dem Türen, Tore und Fensterläden von in die Jahre gekommenen Häusern durch Künstler neu gestaltet werden. Angefangen hat alles mit der Tür Nummer 207 in der Rua da Carreira, die von Martinho Mendes umgestaltet wurde. Danach wurde die Kunstinitiative offiziell für die Rua Santa Maria ins Leben gerufen.

Foto: Turismo de Madeira/Francisco Correia
Foto: Turismo de Madeira/Francisco Correia

Die ehemals verlassene Gegend wurde so mit neuem Leben erfüllt und mit kulturellen und künstlerischen Aktivitäten belebt. Bisher haben sich über 100 Künstler an dem Projekt beteiligt, um den alten Pforten neuen Glanz zu verleihen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: von Malerei, über Grafitti, Musik und Fotografie bis hin zu Skuplturen ist alles erlaubt, was Spaß macht. Unter den Werken finden sich zahlreiche Arbeiten mit sehr hohem künstlerischen Anspruch. Das Projekt hat sich mittlerweile auch auf weitere Straßen ausgeweitet und ist zu einem Selbstläufer geworden.

Weitere Informationen (in portugiesischer, spanischer oder englischer Sprache): www.arteportasabertas.com/en/info.html.


Das könnte Sie auch interessieren…