Sächsisches Elbland im Sommer – Kultur und Wein

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn könnt ihr kostenlos stornieren

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich
4 Minuten Lesezeit

Die Ferienregion Sächsisches Elbland startet nach dem Hochwasser ohne Einschränkungen in den Sommer. Dieser wird mit dem 20-jährigen Jubiläum des Moritzburg Festivals und weiteren Kultur-Krönungen und Aktivangeboten zu einem besonderen Reise- und Ausflugsziel.

20 Jahre Moritzburg Festival – Sächsisches Elbland lädt zur Kulturreise

Das Moritzburg Festival feiert vom 10. bis 25. August unter der Schirmherrschaft der Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen sein 20-jähriges Bestehen. Das Programm bietet einen Querschnitt aus den vergangenen Festivaljahrgängen und CD-Produktionen. So werden neben Werken des diesjährigen Composer-in-Residence, Wolfgang Rihm, u.a. Stücke von Schubert, Piazzolla, Schumann, Mozart, Wagner, Korngold, Messiaen und Bach zu hören sein. Sie erklingen an traditionsreichen Stätten wie Schloss Moritzburg, Schloss Proschwitz, dem Palais im Großen Garten oder der Frauenkirche Dresden sowie an modernen Orten wie der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen oder erstmals in einem Hangar der Elbe Flugzeugwerke Dresden. Nach dem Vorbild des Marlboro Festivals in den USA gründeten die Cellisten Jan Vogler und Peter Bruns sowie der Geiger Kai Vogler 1993 ihr eigenes, jährlich stattfindendes Kammermusikfestival. Bis heute hat es sich unter der künstlerischen Leitung Jan Voglers zu einem der weltweit führenden Festivals seiner Art etabliert. www.moritzburgfestival.de

Die Kulturreise „Bachgenuss de luxe in Meißen“ vom 23. bis 25. August kombiniert drei malerische Tage im Herzen des Sächsischen Elblandes mit einem musikalischen Höhepunkt des Moritzburg Festivals – die „Goldberg-Nacht“ auf Schloss Proschwitz. Bevor die Goldberg-Variationen von Johann Sebastian Bach als Streichmusik erklingen, sorgt das 2-Gang-Menü eines renommierten Dresdner Sternerestaurants mit korrespondierenden Weinen für kulinarische Gaumenfreuden. Übernachtet wird im 4-Sterne WELCOME PARKHOTEL in der Wein- und Porzellanstadt Meißen. Von hier aus geht es mit eigenem Chauffeur zum Konzert. Dazu erwarten die Kulturreisenden weitere Elbland-Highlights – ein Besuch der Porzellan-Manufaktur MEISSEN und optional Weinberg- und Kellerführungen mit kulinarischen und musikalischen Genüssen zu den während des Aufenthaltes stattfindenden „Tagen des offenen Weingutes in Sachsen“.

„Langer Freitag“ auf der Albrechtsburg Meißen

Die Albrechtsburg Meissen lädt mit Ferienbeginn bis zum 25. Oktober jeden Freitag zu einer spannenden Entdeckungsreise, die Einblicke hinter sonst verschlossene Türen gewährt. Historische Exponate und virtuelle Inszenierungen präsentieren Baukunst, Macht und Porzellan in Deutschlands ältestem Schloss. Dazu werden den Besuchern besondere Aktionen geboten, wie am 26. Juli, 19 Uhr „Lesung an besonderen Orten“, am 9. August, 18 Uhr  „Blick in den Dachboden“, am 16. August, 19 Uhr „Lesung für Familien an besonderen Orten“ sowie an allen weiteren Freitagen im Aktionszeitraum. Die Angebote sind im Eintritt enthalten. Die Albrechtsburg bleibt zu den „Langen Freitagen“ bis 21 Uhr geöffnet.


WERBUNG


Pirnaer Hofnacht – Neugierde ist ausdrücklich erwünscht

Bei der Pirnaer Hofnacht am 3. August laden Gastronomen, Händler sowie öffentliche und private Hausbesitzer ab 19 Uhr in die zahlreichen, aufwendig restaurierten Innenhöfe der Altstadt. Sie bieten eine architektonische Kostbarkeit dar, wie sie in dieser Vielfalt sonst nur in italienischen Städten zu finden ist. Bei Bier und Wein, lauschiger Atmosphäre und unterhaltsamer Musik erfährt der Besucher Wissenswertes zur Historie der Stadt und zum Leben der Pirnaer. Ein Flyer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH weist den Weg zu wahren Kleinoden.

Führung zu den Tagen des offenen Weingutes in Sachsen, Foto: Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.
Führung zu den Tagen des offenen Weingutes in Sachsen, Foto: Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.

Tage des offenen Weingutes in Sachsen

Am 24. und 25. August, jeweils 10 bis 18 Uhr, öffnen über 30 Weingüter und Winzerhöfe zwischen Pillnitz und Diesbar-Seußlitz sowie Cossebaude und Pesterwitz zu den jährlich am letzten Augustwochenende stattfindenden „Tagen des offenen Weingutes in Sachsen“ ihre Pforten. Die raren Tropfen von den Elbhängen versprechen wahren Genuss. Besonders wird dem Jubiläum „100 Jahre Goldriesling-Anbau in Sachsen“ gehuldigt. Vielerorts werden regionale Spezialitäten und ein deftiger Winzerimbiss geboten. Das Programm reicht von Traktorfahren im Weinberg, Vorführungen von moderner Technik über Blindverkostungen, Schlenderweinproben bis hin zu musikalischen Leckerbissen.  Ein Sonderbus verkehrt zwischen Diesbar-Seußlitz und Radebeul bis in die späten Abendstunden, wobei jedes Weingut im Abstand von etwa 45 Minuten angefahren wird. Im Tagesticketpreis von 5 € ist ein Glas Wein (0,1 l) enthalten.

Radwandern im sächsischen Elbland

Nach dem Juni-Hochwasser ist der Elberadweg mit wenigen Einschränkungen wieder durchgehend befahrbar. Im Jahr 2012 wurde er zum 8. Mal in Folge zum beliebtesten Radweg Deutschlands gekürt. Von hier aus führen über 20 neue und gut ausgeschilderte Radrouten durch unterschiedlichste Regionen des Sächsischen Elblandes. Die in den Tourist-Informationen erhältliche Faltkarte „Genuss-Radwandern“ zeigt, wie die Touren vernetzt sind oder sich miteinander kombinieren lassen. Zum Pausieren laden urige Landgasthöfe mit köstlichen Weinen und regionalen Spezialitäten ein.  Wer hinauf auf die Hochplateauflächen links und rechts der Elbe möchte, kann mit E-Bikes die Höhenunterschiede leicht bezwingen. Mehr als 20 E-Bike-Verleihstationen bietet das Sächsische Elbland aktuell an. Außerdem wird hier derzeit ein Fuhrparkmanagementsystem mit Onlinebuchungsmöglichkeit für Elektrofahrzeuge installiert.

Titelfoto / Eindrücke vom Moritzburg Festival. / Foto: René Gaens

Auch interessant:

 

Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Ergänzungen oder Anregungen? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit, schreiben Sie uns an: meine.meinung@weltreisender.net

 


Werbung