Themen » Reisen » Fliegen » Airlines » Eurowings » Eurowings: Flugzeuge, App und Handgepäckregeln
Eurowings hat am 26. Mai 2022 ihre erste Airbus A320neo in den Linienbetrieb genommen. Um 6.35 Uhr Ortszeit hob die Maschine mit dem Kennzeichen D-AENA unter der Flugnummer EW9584 zu ihrem ersten kommerziellen Flug ab und brachte 180 Passagiere von Düsseldorf nach Palma de Mallorca. / Foto: Eurowings / WWW.FOTOGRAFIE-WIESE.DE

Eurowings: Flugzeuge, App und Handgepäckregeln

12 Minuten Lesezeit

Eurowings gehört zu den pünktlichsten Airlines in Europa

Eurowings gehörte 2021 erneut zu den pünktlichsten und zuverlässigsten Airlines in Europa, meldet die Airline. Die größte deutsche Ferien-Airline hat ihre Gäste im vergangenen Jahr zu 90 Prozent pünktlich ans Ziel gebracht – und damit den Anteil an pünktlich durchgeführten Flügen sogar gegenüber dem Vor-Corona-Jahr 2019 um sieben Prozent erneut verbessert.

Auch unabhängige Portale würden regelmäßig bestätigen, dass Eurowings mit einer sehr guten operativen Performance unterwegs sei. Cirium, ehemals Flight Global, führt Eurowings in ihrem Performance Review 2021 unter den zehn pünktlichsten Airlines in Europa. Der britische Datenanbieter Official Airline Guide (OAG) wertet regelmäßig die Pünktlichkeit von mehr als 100 internationalen Airlines aus. In der Auswertung für Dezember 2021 belegt Eurowings den ersten Platz und ist hier die einzige europäische Airline unter den ‚Top Ten‘.

Mit neuen Rekordwerten bestätige die Airline einen positiven Trend, der Eurowings bei den wichtigsten Kunden-Parametern Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit inzwischen an die Spitze des europäischen Wettbewerbs geführt hat. Die Performance sei auf ein umfangreiches Maßnahmenpaket zurückzuführen, mit dem Eurowings seit Jahren für bestmögliche Stabilität im Flugbetrieb sorgt. Fluggäste wüssten die neuerliche Top-Performance sehr zu schätzen, was sich in konstant hohen Werten bei der Eurowings Kundenzufriedenheit widerspiegele.

2021 war ein äußerst schwieriges Jahr für den Luftverkehr. In einer höchst volatilen Zeit habe Eurowings ihren Flugbetrieb quasi aus dem Stand von weniger als 20 auf mehr als 70 Flugzeuge hochgefahren. Darüber hinaus musste die Lufthansa Tochter auch Defizite auf Seiten von Systempartnern ausgleichen.

Monatliche Information über Pünktlichkeit

Auf ihrer Webseite veröffentlicht die Airline, wie pünktlich sie für ihre Gäste unterwegs ist

Erster Eurowings Airbus A320neo im Linienbetrieb

Eurowings hat am 26. Mai offiziell ihre erste Airbus A320neo in den Linienbetrieb genommen. Um 6.35 Uhr Ortszeit hob die Maschine mit dem Kennzeichen D-AENA unter der Flugnummer EW9584 zu ihrem ersten kommerziellen Flug ab und brachte 180 Passagiere von Düsseldorf nach Palma de Mallorca.

Die A320neos werden von Düsseldorf zunächst die Ziele Málaga, Athen, Barcelona, Berlin, Budapest, Dresden, Genf, Hamburg, Lissabon, Lyon, München, Mailand, Palma de Mallorca, Prag, Wien und Zürich anfliegen. Nach einer Einführungsphase wird die A320neo dann auch vom Flughafen Hamburg abheben.

Der Airbus A320neo sei der mit Abstand effizienteste und leiseste Kurz- und Mittelstrecken-Jet der Welt und das bisher sichtbarste Zeichen einer Serie von mehr als 50 Nachhaltigkeitsinitiativen bei Eurowings. Mit der führenden Technologie von Airbus und CFM LEAP weist das Flugzeug eine deutlich verbesserte Umweltbilanz im Vergleich zu früheren Generationen auf: Mit 50 Prozent reduzierten Lärmemissionen, bis zu 20 Prozent weniger Kerosinverbrauch bei gleichermaßen reduzierten CO2-Emissionen und einer Gesamtinvestition von mehr als 1,5 Milliarden Dollar ist der Flottenneuzugang das teuerste Investitionsprojekt in der fast 30-jährigen Eurowings Unternehmensgeschichte.

Für die erheblichen Einsparungen sorgen neben den neuen Triebwerken auch die 2,40 Meter langen Tragflächen-Enden, sogenannte Sharklets. Hieraus resultieren aerodynamische Vorteile, die für mehr Effizienz sorgen. Außerdem sorgen die Sharklets für bis zu 800 Tonnen CO2-Ersparnis pro Flugzeug und Jahr.

Der Zusatz „neo“ steht für „new engine option“. Als erste und einzige Airline innerhalb der Lufthansa Group stattet Eurowings alle 13 neos mit dem LEAP (Leading Edge Aviation Propulsion)-Triebwerk von CFM aus. Durch die neuen, deutlich größeren Triebwerke können weitere 3.700 Tonnen an CO2 pro Flugzeug und Jahr eingespart werden. Durch den verringerten Kraftstoffverbrauch schafft der neo im Vergleich zum Vorgänger außerdem rund 500 Kilometer mehr Reichweite.

Aktiver Schallschutz

Modernste Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik sorgen dafür, dass die 85-Dezibel-Maximalschallpegel-Kontur eines startenden A320neo um rund 50 Prozent geringer ist im Vergleich zur A320ceo. Die Geräusch-Emissionen liegen gemäß Zulassung kumuliert um circa 30 Dezibel unter den geltenden ICAO-Grenzwerten und stellen gegenüber der heutigen Flotte einen deutlichen Fortschritt hinsichtlich Lärm- und Emissionsreduzierung dar. Neben der neuen Triebwerkstechnologie sind alle neuen A320neo und A321neo bereits bei Auslieferung mit Wirbelgeneratoren ausgestattet, die zusätzlich lärmmindernd wirken.

Die Einflottung des Airbus A320neo und A321neo ist Teil der vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen von Eurowings, den Fluglärm merklich zu mindern. Als Teil der Lufthansa Group engagiert sich Eurowings seit vielen Jahren in der Lärmforschung, welche die Grundlagen für einen erfolgreichen aktiven Schallschutz schafft. Nur diese aufwendigen und hochkomplexen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten führen zu leiseren Flugzeug- und Triebwerks-generationen. Darüber hinaus beteiligt sich Eurowings gemeinsam mit Systempartnern an der Entwicklung von optimierten Flugverfahren und -routen.

Nach der Indienststellung der ersten A320neo werden in 2022 noch sechs weitere Maschinen eingeflottet, sowie eine weitere in 2024. Fünf Airbus A321neo erhält Eurowings im Laufe des Jahres 2023.

Neu gestaltete Airspace Cabin für mehr Passagier-Komfort

Eurowings erhält insgesamt 13 A320neo, davon acht mit 180 Sitzen und fünf A321neo mit 232 Sitzen. Alle neos werden die bei Eurowings bekannten Tarife umfassen: BIZclass, SMART und BASIC. Die neuen Gepäckfächer der Airspace Cabin haben ein um 40 Prozent größeres Volumen und fassen sogar um 60 Prozent mehr Koffer, da diese vertikal in den Fächern verstaut werden können. Ein weiteres Highlight ist das neue flexible Lichtsystem, das sich abhängig von Flugphase und Tageszeit am Biorhythmus der Passagiere orientiert und die Kabine entweder in warmen Orange- oder kühleren Blautönen beleuchtet.

Alle Dokumente für die Reise in einer App

Eurowings ermöglicht Fluggästen alle zur Einreise erforderlichen Dokumente – wie zum Beispiel einen negativen Corona-Test, den vollständigen Impfstatus oder die Online-Registrierung für das Ankunftsland – selbstständig über die Eurowings Kunden App hochzuladen und so Zeit zu sparen.

Nutzung der Lösung „myHealth Docs“ über Kunden-App

Über die Gesundheitsdaten-Lösung „myHealth Docs“, die die Airline bereits im April dieses Jahres in die Kunden-App integriert hat, können Eurowings-Kunden schnell und einfach mit nur wenigen Klicks alle relevanten Dokumente hochladen und ihre Bordkarte nach einem erfolgreichem Upload online abrufen.

Eurowings-App Screenshot


Zusätzliche Kontrollen der benötigten Dokumente am Check-in fallen weg. Das spart Fluggästen Zeit und hilft im Rahmen des Hygienekonzepts der Lufthansa Group dabei, physische Kontakte weiter zu reduzieren.
Zuvor konnten Fluggäste über „myHealth Docs“ anhand eines detaillierten Fragebogens überprüfen, ob alle für die Einreise benötigten Dokumente vorlagen. Neu ist nun, dass Fluggäste nach Abschluss des Fragebogens die Möglichkeit erhalten, die entsprechenden Dokumente hochzuladen oder als Foto hinterlegen zu können.

Erfolgreich mit über 1.500 Passagieren getestet

Die neue Upload-Funktion der digitalen Lösung „myHealth Docs“ wurde bereits auf Eurowings Flügen von Spanien nach Deutschland von vielen Passagieren erfolgreich getestet. In einem weiteren Schritt plant die Airline, das neue Angebot in Kürze auch auf weitere Flugverbindungen auszuweiten und ihren Fluggästen so ein sichereres und komfortables Reiseerlebnis zu ermöglichen. Die erweiterte Funktionalität bedeutet einen weiteren Meilenstein bei der Digitalisierung relevanter Einreisedokumente innerhalb der Reisekette und trägt ganz entscheidend zu einem entspannten und sicheren Reiseerlebnis in Pandemiezeiten bei.

Foto: Eurowings

Eurowings Hygienekonzept

Weiterhin gilt auf Lufthansa Group Flügen von und nach Deutschland eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske. Passagiere sind dazu verpflichtet, während des Boardings, des Fluges und beim Verlassen des Flugzeuges entweder eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise Maske mit dem Standard KN95/N95 zu tragen. Eine Befreiung von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während des Fluges ist aus medizinischen Gründen nur dann möglich, wenn das ärztliche Attest auf einem von Lufthansa Group vorgegebenen Formblatt ausgestellt ist und ein negativer Covid19 Test vorliegt, der beim planmäßigen Start der Reise nicht älter als 48 Stunden ist.
Grundsätzlich ist eine Ansteckung an Bord sehr unwahrscheinlich, sagt Eurowings. Alle Flugzeuge der Lufthansa Group sind mit hochwertigsten Luftfiltern ausgestattet, die eine Luftqualität wie in einem OP-Saal gewährleisten. Außerdem zirkuliert die Luft vertikal – anstatt sich in der Kabine zu verteilen und wird so alle zwei bis drei Minuten komplett ausgetauscht. Darüber hinaus profitieren alle Eurowings Kunden von einem automatisch inkludierten Corona-Reiseschutz, wenn sie sich für eine Reiseversicherung ihrer Wahl bei der Airline entscheiden.

Eurowings setzt auf die Desinfektionsprodukte des Hygiene-Experten Sagrotan / Foto: Reckitt Deutschland
Eurowings setzt auf die Desinfektionsprodukte des Hygiene-Experten Sagrotan / Foto: Reckitt Deutschland

Neu ab August an Bord bei Eurowings: Ab sofort verteilen Eurowings Crews beim Boarding Desinfektionstücher von Sagrotan an ihre Fluggäste. Außerdem können Passagiere auf allen Flügen mit Eurowings Sagrotan Desinfektionshandgel in der Reisegröße (50 ml) im Bordverkauf erstehen, um sich auch nach dem Flug umfassend zu schützen und ihre Reiseapotheke auszustatten. Darüber hinaus werden die Eurowings Check-In-Bereiche an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf mit Handdesinfektions-Spendern von Sagrotan ausgestattet.
Aktuelle Daten aus dem „Reckitt Global COVID Tracker“ würden belegen, dass das Bewusstsein für die Relevanz von Hygiene-Maßnahmen gestiegen ist: Zwei Drittel der deutschen Befragten geben an, dass sie sich nun häufiger die Hände waschen. 58 Prozent verwenden häufiger als zuvor Desinfektionsmittel. Die Zusammenarbeit mit Reckitt ergänzt die umfassenden Maßnahmen der Airline für die Sicherheit ihrer Passagiere und Mitarbeitenden entlang der gesamten Reisekette: Zahlreiche Handhygienemaßnahmen schützen vor Infektionen und leisten so einen wichtigen Beitrag, damit Reisende und Crews sicher ans Ziel kommen.
Die flexiblen Umbuchungsmöglichkeiten, die Option einen freien Mittelsitz dazu zu buchen sowie die Corona-Reiseschutzversicherungen, die Passagieren einen umfassenden Schutz bieten, ergänzen das „WeCare“-Konzept von Eurowings.

Geänderte Handgepäckregeln

Eurowings passt die Handgepäck-Regeln in ihrem Einstiegstarif BASIC wie andere Airlines auch dem internationalen Branchenstandard an. Bei Flugbuchungen ab dem 31. August 2021 können Passagiere mit BASIC-Tarif ein kleines Handgepäckstück an Bord nehmen. Das entspricht zum Beispiel einer Laptoptasche, einer mittelgroßen Handtasche oder einem Business-Rucksack. Die Maße dieses Gepäckstücks für die persönlich notwendigen Dinge an Bord sind künftig deutlich größer als zuvor: Anstelle der bisher erlaubten 40x30x10 cm sind die erweiterten Maße dafür jetzt 40x30x25 cm.

Größeres Handgepäck, wie beispielsweise Trolleys, sind im BASIC-Tarif künftig nicht mehr automatisch enthalten. Gäste können im BASIC-Tarif weitere Leistungen flexibel und preisgünstig zu ihrem Flug hinzu buchen – etwa ein größeres Handgepäckstück bis zu 8kg (ab 10 Euro), wie zum Beispiel einen Trolley mit den Maßen 55x40x23 cm.

Darüber wird Eurowings dem Wunsch vieler Fluggäste nach mehr Flexibilität nachkommen und wird BASIC-Tarif-Kunden voraussichtlich Ende dieses Jahres optional auch ein kleineres Aufgabegepäck bis zu 12 kg anbieten. Dies können Gäste dann ab zehn Euro zu ihrem Flug hinzubuchen – zum Beispiel, wenn sie nur für einen kurzen Zeitraum verreisen.

Foto: Eurowings

SMART- und BIZclass-Tarife bleiben unverändert

Mit dieser Anpassung grenzt Eurowings den Einstiegstarif BASIC stärker gegen die Tarife SMART und BIZclass ab. Eurowings-Gäste sollen künftig nur noch für die Leistungsbestandteile zahlen, die sie explizit wünschen und könnten so zu attraktiven Konditionen fliegen. Bestehende Buchungen sind von der neuen Handgepäckregel nicht betroffen. Fluggäste, die sich dafür entscheiden, ein zweites großes Handgepäckstück dazuzubuchen, profitieren außerdem vom „Priority-Boarding“, das heißt sie können bereits als eine der ersten Gäste ins Flugzeug einsteigen.

Weniger Staus an den Handgepäckfächern

Die Anpassung im BASIC-Tarif soll auch zu weniger Staus an den Handgepäckfächern führen und damit ein schnelleres Ein- und Aussteigen ermöglichen. Erhebungen zeigen, dass Handgepäck nach wie vor einer der Haupttreibern für Verspätungen ist, etwa wenn Trolleys nach dem Boarding wegen überfüllter Gepäckfächer nachträglich in den Frachtraum verladen werden müssen.
Seit Mai ist Eurowings mit einer eigenen Basis in vollem Umfang operativ am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) und hat dort inzwischen alle drei geplanten Flugzeuge vom Typ Airbus A320 stationiert. Mit der Gründung der Berliner Basis baut Eurowings ihr Engagement in Berlin aus und stärkt die Marktführerschaft der Lufthansa Group in der Hauptstadt. Mehr als hundert Arbeitsplätze wurden durch die Stationierung eigener Flugzeuge am BER geschaffen, wodurch viele gebürtige Berliner Piloten und Flugbegleiter in ihre Heimat zurückkehren konnten.
In den kommenden Wochen fliegen Eurowings Fluggäste von der Hauptstadt unter anderem per Direktverbindung nach Köln/Bonn, Düsseldorf, Stuttgart, Palma de Mallorca, Heraklion, Gran Canaria und Beirut. In den Sommermonaten plant Eurowings eine erneute Ausweitung des Flugplans und wird dann auch beliebte Urlaubsziele auf Korsika, in Kroatien, Ägypten und Österreich ansteuern.

Titelfoto / Eurowings hat am 26. Mai 2022 ihre erste Airbus A320neo in den Linienbetrieb genommen. Um 6.35 Uhr Ortszeit hob die Maschine mit dem Kennzeichen D-AENA unter der Flugnummer EW9584 zu ihrem ersten kommerziellen Flug ab und brachte 180 Passagiere von Düsseldorf nach Palma de Mallorca. / Foto: Eurowings / WWW.FOTOGRAFIE-WIESE.DE

Auch interessant

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.