Neu » Themen » Reisen » Fliegen » Airlines » Eurowings » Eurowings: Flugzeuge und Services
Eurowings hat am 26. Mai 2022 ihre erste Airbus A320neo in den Linienbetrieb genommen. Um 6.35 Uhr Ortszeit hob die Maschine mit dem Kennzeichen D-AENA unter der Flugnummer EW9584 zu ihrem ersten kommerziellen Flug ab und brachte 180 Passagiere von Düsseldorf nach Palma de Mallorca. / Foto: Eurowings / WWW.FOTOGRAFIE-WIESE.DE

Eurowings: Flugzeuge und Services

(Dieser Beitrag enthält Werbelinks, die mit einem Sternchen (*) versehen sind. Wir finanzieren unsere Arbeit auch über sogenannte Affiliate-Links. Hier erfährst Du mehr.)

Eurowings ist die Ferienfluggesellschaft der Lufthansa Group. Erfahre mehr über Flugzeuge und Services der Airline.

Nonstop von Berlin nach Lappland

Den Winterzauber in Lappland erleben: Eurowings verbindet ab sofort den Flughafen BER mit Rovaniemi. Die Hauptstadt des finnischen Lapplands wird jeden Samstag und ab dem 31. Januar jeden Mittwoch nonstop angeflogen. Die Flugzeit beträgt zwei Stunden und vierzig Minuten. Mittwochs hebt Eurowings um 8:00 Uhr am BER ab und landet um 11:40 Uhr in Rovaniemi. Der Samstagflug nach Rovaniemi steht um 14:50 Uhr im Flugplan, mit Ankunft um 18:30 Uhr in Finnland. Die Rückflüge von Rovaniemi starten jeweils am Mittwoch um 12:30 Uhr und am Samstag um 19:20 Uhr. Mit der neuen Destination baut die Airline ihr Skandinavien-Angebot ab dem BER weiter aus: Neben Rovaniemi sind zudem Göteborg, Stockholm, Tromsø, Helsinki und Kopenhagen nonstop erreichbar.

Eurowings Sommerflugplan mit vielen neuen Zielen

Der neue Eurowings Sommerflugplan 2024 umfasst erstmals mehr als 440 verschiedene Strecken. Die Ferienfluggesellschaft hat das Angebot an ihren großen Basen für den diesjährigen Sommer signifikant ausgebaut und fliegt Reisende zu über 150 Zielen in 39 Ländern.

Diese Ziele sind neu im Programm ab den Eurowings Basen in Deutschland:

Ab Berlin

  • Insgesamt 32 Direktziele
  • Neu: elfmal wöchentlich (täglich außer samstags) nach Wien (Österreich) und Zürich (Schweiz), zweimal wöchentlich nach Erbil im Irak, einmal wöchentlich nach Tivat in Montenegro und Jerewan in Armenien
  • Rund 21-mal wöchentlich nach Mallorca

Ab Düsseldorf

  • Insgesamt 112 Direktziele
  • Neu: dreimal wöchentlich ins italienische Florenz, zweimal wöchentlich nach Iasi in Rumänien, Tel Aviv (Israel) und Tanger in Marokko sowie einmal wöchentlich nach Marrakesch (Marokko)
  • Bis zu 64-mal wöchentlich nach Mallorca

Ab Hamburg

  • Insgesamt 60 Direktziele
  • Neu: viermal wöchentlich nach Manchester in England, zweimal wöchentlich ins spanische Jerez de la Frontera und nach Erbil im Irak sowie einmal pro Woche nach Zakynthos (Griechenland)
  • Bis zu 42-mal pro Woche nach Mallorca

Ab Hannover

  • Insgesamt 14 Direktziele
  • Neu: starker Italien-Schwerpunkt mit Rom (viermal pro Woche), Catania und Neapel (dreimal wöchentlich) sowie Bari, Olbia und Lamezia Terme (zweimal wöchentlich). Darüber hinaus viermal wöchentlich nach Málaga (Spanien) und zweimal wöchentlich nach Faro (Portugal).
  • Bis zu 18-mal pro Woche nach Mallorca

Ab Köln

  • Insgesamt 71 Direktziele
  • Neue Verbindung: jeweils zweimal wöchentlich nach Chișinău in Moldawien und ins spanische Santiago de Compostela
  • Bis zu 47-mal wöchentlich nach Mallorca

Ab Nürnberg

  • Insgesamt 7 Direktziele
  • Neu: Griechenland-Schwerpunkt mit Heraklion auf Kreta (dreimal wöchentlich) und zweimal wöchentlich nach Rhodos
  • Bis zu 14-mal pro Woche nach Mallorca

Ab Stuttgart

  • Insgesamt 73 Direktziele
  • Neu: dreimal wöchentlich nach Edinburgh (Schottland) und Manchester, je zweimal wöchentlich nach Iasi und Chișinău (Rumänien) und einmal wöchentlich nach Reykjavík in Island
  • Bis zu 42-mal pro Woche nach Mallorca

Wachstum auch an internationalen Eurowings Basen

Auch Passagier:innen aus Tschechien (Prag) profitieren im Sommer 2024 von den neuen Zielen Nizza, Tallin und Valencia. Ab Stockholm stehen zusätzlich Hannover, Salzburg und Beirut neu auf dem Plan. Ab Palma de Mallorca gibt es künftig auch Direktverbindungen nach Erfurt.

Blind Booking – buchen und nicht wissen, wohin es geht

Abenteuerlustige und Spontanreisende bei Eurowings auf ihre Kosten kommen. Seit kurzem bietet Eurowings Blind Booking wieder an. Bei dem schon früher beliebten Flugangebot, so Eurowings, lassen sich Reisende vom Urlaubsziel überraschen. Kund:innen erfahren erst nach Buchungsabschluss, wohin die Reise gehen wird.

Interessierte geben dafür im Buchungsprozess die Eckdaten ihrer geplanten Reise an. Dabei können sie auch Destinationen vorab ausschließen. Grundsätzlich gilt allerdings: Die Flüge sind preiswerter, je flexibler der Buchende ist. Und die Entfernung wird sicher auch eine Rolle spielen.

Mit dem neu aufgelegten Angebot des Blind Booking will Eurowings eine Zielgruppe erschließen, die offen für Neues ist und sich gerne auf unbekannte (Reise-)Erlebnisse einlässt. Flüge zu den Zufallszielen werden im BASIC-Tarif ab Deutschland, Österreich, Schweden und Tschechien angeboten und sind ab 44 Euro (Oneway) verfügbar.

Blind Booking – Schnäppchen möglich, aber nicht wissen, wohin es geht / Foto: eurowings

Auswahl aus saisonalen Themenkategorien

Reisende können aus verschiedenen Kategorien wählen und so das Ziel thematisch eingrenzen. Je nach Saison stehen verschiedene Rubriken zur Verfügung, zu einer ersten Auswahl zählen die folgenden: Stadt, Land, Meer; Kurz ums Eck; Das Glück kommt in Wellen; Die Wildnis ruft; Einkaufen bis zum Umfallen; Ein bisschen Spaß muss sein; Pizza, Pasta & Amore; Olympische Strandspiele; Stimmungswelle in der Ostkurve; Nordische Abenteuer; Selfie Hotspots; Siesta & Fiesta; Reif für die Insel; Abenteuer in der Stadt; Weihnachtsmärkte und Ab ins Warme.

So funktioniert die Buchung

Flüge über Blind Booking sind ab einem Tag bis 42 Tage vor Abflug über https://blindbooking.eurowings.com buchbar. Nach der Auswahl des Abflughafens und der Themenkategorie werden Eurowings mögliche Destinationen angezeigt, die – falls gewünscht – auch noch abgewählt werden können. In den nächsten Schritten lassen sich die Reisedaten inklusive aller Details zum Aufenthalt eingeben. Der Mindestaufenthalt für eine Übernachtung beträgt dabei 18 Stunden, für zwei Übernachtungen sind es 36 Stunden. Im nächsten Schritt erhält der potentielle Fluggast den finalen Endpreis. Nach der Bezahlung wird das Überraschungsziel angezeigt. Die gebuchten Flüge sind weder umbuchbar noch stornierbar.

Zusatzleistungen wie ergänzendes Aufgabegepäck können im Nachhinein noch dazugebucht werden.

Flugzeuge

Eurowings setzt zunehmend auf Airbus A321

Eurowings setzt im Sommer stark auf Flugzeuge vom Typ Airbus A321, interner Spitzname „Mallorca-Airbus“. Die Lufthansa-Tochter wird den größten Mittelstreckenjet von Airbus gezielt auf Top-Urlaubsdestinationen einsetzen, um die hohe Nachfrage etwa nach Palma de Mallorca, Kreta oder die Kanaren besser bedienen zu können. Mit rund 230 Sitzplätzen kann die A321 etwa ein Drittel mehr Fluggäste befördern als ihre Geschwister der A320-Familie.

Die erste A321ceo, die im Rahmen eines Flottentauschs von Lufthansa kommt, trägt bereits Eurowings Farben. Nach Ende der Umbauarbeiten sollen ab Mai 2023 sukzessive sechs A321ceo im Flugbetrieb der Eurowings eingesetzt werden.

Darüber hinaus stoßen bis Jahresende 2023 vier fabrikneue Airbus A321neo zur Flotte. Sie sind Teil eines rund 1,5 Mrd. Euro schweren Investitionspakets in 13 Jets der Airbus „neo“-Familie. Die „neo“ gelten als die modernsten, effizientesten und mit Abstand leisesten Mittelstreckenjets der Welt. Der Zusatz „neo“ steht für „new engine option“. Als erste und einzige Airline innerhalb der Lufthansa Group stattet Eurowings alle 13 neos mit dem LEAP (Leading Edge Aviation Propulsion)-Triebwerk von CFM aus. Durch die neuen, deutlich größeren Triebwerke können weitere 3.700 Tonnen an CO2 pro Flugzeug und Jahr eingespart werden. Durch den verringerten Kraftstoffverbrauch schafft der neo im Vergleich zum Vorgänger außerdem rund 500 Kilometer mehr Reichweite.

Für die erheblichen Einsparungen sorgen neben den neuen Triebwerken auch die 2,40 Meter langen Tragflächen-Enden, sogenannte Sharklets. Hieraus resultieren aerodynamische Vorteile, die für mehr Effizienz sorgen. Außerdem sorgen die Sharklets für bis zu 800 Tonnen CO2-Ersparnis pro Flugzeug und Jahr.

Alle A321 werden bei Eurowings mit einer 16-sitzigen BIZclass-Konfiguration unterwegs sein.

Die erste A321ceo mit der Kennung D-AIDV, die im Rahmen eines Flottentauschs von Lufthansa kommt, trägt bereits Eurowings Farben. / Foto: Eurowings

A319 und A320 machen das Gros der Flotte aus

Zum 31. Dezember 2022 zählte Eurowings 36 A319 und 59 A320 und einen A321.

Aktiver Schallschutz

Modernste Triebwerke und eine verbesserte Aerodynamik sorgen dafür, dass die 85-Dezibel-Maximalschallpegel-Kontur eines startenden A320neo um rund 50 Prozent geringer ist im Vergleich zur A320ceo. Die Geräusch-Emissionen liegen gemäß Zulassung kumuliert um circa 30 Dezibel unter den geltenden ICAO-Grenzwerten und stellen gegenüber der heutigen Flotte einen deutlichen Fortschritt hinsichtlich Lärm- und Emissionsreduzierung dar. Neben der neuen Triebwerkstechnologie sind alle neuen A320neo und A321neo bereits bei Auslieferung mit Wirbelgeneratoren ausgestattet, die zusätzlich lärmmindernd wirken.

Die Einflottung des Airbus A320neo und A321neo ist Teil der vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen von Eurowings, den Fluglärm merklich zu mindern. Als Teil der Lufthansa Group engagiert sich Eurowings seit vielen Jahren in der Lärmforschung, welche die Grundlagen für einen erfolgreichen aktiven Schallschutz schafft. Nur diese aufwendigen und hochkomplexen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten führen zu leiseren Flugzeug- und Triebwerks-generationen. Darüber hinaus beteiligt sich Eurowings gemeinsam mit Systempartnern an der Entwicklung von optimierten Flugverfahren und -routen.

Nach der Indienststellung der ersten A320neo werden in 2022 noch sechs weitere Maschinen eingeflottet, sowie eine weitere in 2024. Fünf Airbus A321neo erhält Eurowings im Laufe des Jahres 2023.

Neu gestaltete Airspace Cabin für mehr Passagier-Komfort

Eurowings erhält insgesamt 13 A320neo, davon acht mit 180 Sitzen und fünf A321neo mit 232 Sitzen. Alle neos werden die bei Eurowings bekannten Tarife umfassen: BIZclass, SMART und BASIC. Die neuen Gepäckfächer der Airspace Cabin haben ein um 40 Prozent größeres Volumen und fassen sogar um 60 Prozent mehr Koffer, da diese vertikal in den Fächern verstaut werden können. Ein weiteres Highlight ist das neue flexible Lichtsystem, das sich abhängig von Flugphase und Tageszeit am Biorhythmus der Passagiere orientiert und die Kabine entweder in warmen Orange- oder kühleren Blautönen beleuchtet.

Freier Mittelsitz und mehr Beinfreiheit

Das Sitzplatz-Upgrade mit freiem Mittelsitz und mehr Beinfreiheit fügest du bei der Online-Flugbuchung hinzufügen. Im zweiten Buchungsschritt Sitzplätze wählest du die Anzahl der gewünschten freien Mittelsitze aus (max. ein Sitzplatz pro Passagier). Die Sitzplätze mit freiem Mittelsitz sind nur für alle Flüge in der Buchung buchbar, nicht für einzelne Flüge. Der freie Mittelsitz kann nur von Flugpassagieren über die Webseite hinzugebucht werden, die einen Flug direkt bei Eurowings gebucht haben. Der freie Mittelsitz nicht für BIZclass-Kunden erhältlich, weil der freie Nebensitz bereits im Tarif enthalten ist.

Das Sitzplatz-Upgrade ist nur im vorderen Teil des Flugzeugs möglich, weil die Sitze dort mehr Beinfreiheit bieten.

Auf Flügen, die von Partner-Airlines durchgeführt werden, ist der freie Mittelsitz nicht erhältlich.

Je nach Verfügbarkeit ist der freie Mittelsitz ab 10 € (im SMART-Tarif) bzw. ab 15 € (im BASIC-Tarif) pro Sitz und Strecke erhältlich. Der Preis steigt je nach Auslastung des Fluges.

Wenn du einen freien Mittelsitz erworben hast, kannst du deinen Flug nur über das Eurowings Call Center umbuchen. Bei der Umbuchung fällt nur die Preisdifferenz zum neuen Flug für den Sitzplatz des Passagiers an, nicht jedoch für den freien Mittelsitz daneben. Eurowings empfiehlt, den Service-Mitarbeitern am Telefon gegenüber zu betonen, dass Du einen freien Mittelsitz gebucht hast.

Der Online Check-in für Buchungen mit freiem Mittelsitz ist nur eingeschränkt möglich, teilt Eurowings mit. Wende Dich vor Abflug für Deine Bordkarte an einen Check-in-Schalter am Flughafen.

Service in der Kabine

Aktuell ist der Bordservice bei Eurowings reduziert. Das Wings Bistro hält eine kleine Auswahl an Getränken und Snacks vorrätig. Derzeit werden ausschließlich bargeldlose Zahlungen akzeptiert.

Check-in

72 Stunden vor Abflug kannst du den kostenlosen Online-Check-in nutzen und direkt deinen Sitzplatz reservieren.

Gepäckabgabe am Vorabend

Eurowings bietet für Flüge vom 2. März 2023 bis 31. Oktober 2023 eine zusätzliche Gepäckaufgabe am Vorabend an. Du kannst dein Reisegepäck bereits am Vortag zwischen 18 und 20 Uhr gegen eine Servicegebühr von 5 € (inkl. Steuern) am Check-in Schalter abgeben. Allerdings ist dieses Angebot nur für Reisender sinnvoll, die im Umfeld des Flughafen wohnen.

Dieses Angebot gilt an den folgenden Flughäfen:

Berlin (BER): Für alle Flüge am nächsten Tag bis 12 Uhr. Kostenfrei an den Self-Bag Drop-Automaten.

Düsseldorf (DUS): Für alle Flüge am nächsten Tag bis 8 Uhr.

Hamburg (HAM): Für alle Flüge am nächsten Tag bis 12 Uhr. Kostenfrei an den Self-Bag Drop-Automaten.

Köln (CGN): Für alle Flüge am nächsten Tag bis 12 Uhr. Kostenfrei an den Self-Bag Drop-Automaten.

Stuttgart (STR): Für alle Flüge am nächsten Tag bis 8 Uhr.

Die Airline empfiehlt, vor der Gepäckaufgabe am Vorabend online einzuchecken, falls der kostenfreie Check-in am Flughafen nicht in Deinem Tarif enthalten ist (z. B. im BASIC-Tarif).

Alle Dokumente für die Reise in einer App

Eurowings ermöglicht Fluggästen alle zur Einreise erforderlichen Dokumente – wie zum Beispiel einen negativen Corona-Test, den vollständigen Impfstatus oder die Online-Registrierung für das Ankunftsland – selbstständig über die Eurowings Kunden App hochzuladen und so Zeit zu sparen.

Nutzung der Lösung „myHealth Docs“ über Kunden-App

Über die Gesundheitsdaten-Lösung „myHealth Docs“, die die Airline bereits im April dieses Jahres in die Kunden-App integriert hat, können Eurowings-Kunden schnell und einfach mit nur wenigen Klicks alle relevanten Dokumente hochladen und ihre Bordkarte nach einem erfolgreichem Upload online abrufen.

Eurowings-App Screenshot


Zusätzliche Kontrollen der benötigten Dokumente am Check-in fallen weg. Das spart Fluggästen Zeit und hilft im Rahmen des Hygienekonzepts der Lufthansa Group dabei, physische Kontakte weiter zu reduzieren.
Zuvor konnten Fluggäste über „myHealth Docs“ anhand eines detaillierten Fragebogens überprüfen, ob alle für die Einreise benötigten Dokumente vorlagen. Neu ist nun, dass Fluggäste nach Abschluss des Fragebogens die Möglichkeit erhalten, die entsprechenden Dokumente hochzuladen oder als Foto hinterlegen zu können.

Erfolgreich mit über 1.500 Passagieren getestet

Die neue Upload-Funktion der digitalen Lösung „myHealth Docs“ wurde bereits auf Eurowings Flügen von Spanien nach Deutschland von vielen Passagieren erfolgreich getestet. In einem weiteren Schritt plant die Airline, das neue Angebot in Kürze auch auf weitere Flugverbindungen auszuweiten und ihren Fluggästen so ein sichereres und komfortables Reiseerlebnis zu ermöglichen. Die erweiterte Funktionalität bedeutet einen weiteren Meilenstein bei der Digitalisierung relevanter Einreisedokumente innerhalb der Reisekette und trägt ganz entscheidend zu einem entspannten und sicheren Reiseerlebnis in Pandemiezeiten bei.

Foto: Eurowings

Hygiene

Auf den Flügen von und nach Deutschland besteht ab dem 1. Oktober 2022 grundsätzlich keine Pflicht mehr zum Tragen einer Maske. Die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) empfiehlt allen Flugreisenden aber weiterhin, an Flughäfen und an Bord eine Maske zu tragen. Informiere Dich vor deiner Reise über die aktuellen Regeln, da an einigen Flughäfen nach wie vor eine Maskentragepflicht gilt.

Meilen

Für Miles & More Teilnehmende bietet Eurowings einen neuen Service bei der Flugbuchung über eurowings.com und die Eurowings App: Dank Cash & Miles lässt sich anhand gesammelter Prämienmeilen der Gesamtpreis der nächsten Reise reduzieren und die restliche Summe mit dem gewohnten Zahlungsmittel begleichen.

So können Eurowings Fluggäste schneller von ihrem Miles & More Guthaben profitieren, anstatt zu warten, bis sie die erforderliche Summe an Meilen für Eurowings Prämienflüge erreicht haben.

Cash & Miles ist ab einem Miles & More Kontostand von 3.000 Prämienmeilen nutzbar. Haben Miles & More Teilnehmende bereits genug Meilen gesammelt, können sie den Buchungspreis auch komplett mit diesen begleichen. Dies gilt für alle Flugbuchungen von regulären Eurowings Flügen auf der Eurowings Website und in der Eurowings App.

So funktioniert Cash & Miles

Nach der Flugauswahl und Eingabe der Passagier- und Kontaktdaten wird Eurowings Kund:innen im Buchungsschritt Bezahlung die Option Cash & Miles angezeigt. In den nächsten Schritten lassen sich dann die gesammelten Prämienmeilen auswählen und final einlösen:

  • Auf die Schaltfläche Zu Cash & Miles klicken, um auf die Miles & More Website zu gelangen
  • Dort mit Miles & More Zugangsdaten einloggen
  • Sofern der Kontostand bei mindestens 3.000 Prämienmeilen liegt, mit dem Schieberegler auswählen, wie viele Meilen eingelöst werden sollen
  • Die gewählte Anzahl der Meilen mit einem Klick auf Meilen einlösen bestätigen
  • Nach der Weiterleitung zurück auf den Eurowings Buchungsschritt Bezahlung die bevorzugte Zahlungsmethode auswählen, um nach Einlösen der Meilen noch den Restbetrag zu zahlen und die Flugbuchung abzuschließen

Gepäck

Geänderte Handgepäckregeln

Eurowings passte vor einiger Zeit die Handgepäck-Regeln in ihrem Einstiegstarif BASIC wie andere Airlines auch dem internationalen Branchenstandard an. Passagiere mit BASIC-Tarif können ein kleines Handgepäckstück an Bord nehmen. Das entspricht zum Beispiel einer Laptoptasche, einer mittelgroßen Handtasche oder einem Business-Rucksack. Die Maße dieses Gepäckstücks für die persönlich notwendigen Dinge an Bord sind künftig deutlich größer als zuvor: Anstelle der bisher erlaubten 40x30x10 cm sind die erweiterten Maße dafür jetzt 40x30x25 cm.

Größeres Handgepäck, wie beispielsweise Trolleys, sind im BASIC-Tarif künftig nicht mehr automatisch enthalten. Gäste können im BASIC-Tarif weitere Leistungen flexibel und preisgünstig zu ihrem Flug hinzu buchen – etwa ein größeres Handgepäckstück bis zu 8kg (ab 10 Euro), wie zum Beispiel einen Trolley mit den Maßen 55x40x23 cm.
Darüber wird Eurowings dem Wunsch vieler Fluggäste nach mehr Flexibilität nachkommen und wird BASIC-Tarif-Kunden voraussichtlich Ende dieses Jahres optional auch ein kleineres Aufgabegepäck bis zu 12 kg anbieten. Dies können Gäste dann ab zehn Euro zu ihrem Flug hinzubuchen – zum Beispiel, wenn sie nur für einen kurzen Zeitraum verreisen.

Foto: Eurowings

SMART- und BIZclass-Tarife bleiben unverändert

Mit dieser Anpassung grenzt Eurowings den Einstiegstarif BASIC stärker gegen die Tarife SMART und BIZclass ab. Eurowings-Gäste sollen nur noch für die Leistungsbestandteile zahlen, die sie explizit wünschen und könnten so zu attraktiven Konditionen fliegen. Fluggäste, die sich dafür entscheiden, ein zweites großes Handgepäckstück dazuzubuchen, profitieren außerdem vom „Priority-Boarding“, das heißt sie können bereits als eine der ersten Gäste ins Flugzeug einsteigen.

Weniger Staus an den Handgepäckfächern

Die Anpassung im BASIC-Tarif soll auch zu weniger Staus an den Handgepäckfächern führen und damit ein schnelleres Ein- und Aussteigen ermöglichen. Erhebungen zeigen, dass Handgepäck nach wie vor einer der Haupttreibern für Verspätungen ist, etwa wenn Trolleys nach dem Boarding wegen überfüllter Gepäckfächer nachträglich in den Frachtraum verladen werden müssen.

An den Airports

Eurowings verdoppelt Flugangebot ab BER

Eurowings ist mit einer eigenen Basis in vollem Umfang operativ am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) und hat dort inzwischen sechs Flugzeuge stationiert. Mit der Gründung der Berliner Basis baut Eurowings ihr Engagement in Berlin aus und stärkt die Marktführerschaft der Lufthansa Group in der Hauptstadt. Mehr als hundert Arbeitsplätze wurden durch die Stationierung eigener Flugzeuge am BER geschaffen, wodurch viele gebürtige Berliner Piloten und Flugbegleiter in ihre Heimat zurückkehren konnten.

Neue Sommerziele von Eurowings am Flughafen Berlin-Brandenburg / Foto: Günter Wicker / Eurowings

Der Eurowings-Sommerflugplan ab Berlin in der Übersicht:

Nordeuropa

Dänemark: Kopenhagen (NEU)
Finnland: Helsinki (NEU)
Schweden: Göteborg (NEU), Stockholm

Mitteleuropa

Deutschland: Düsseldorf, Köln/Bonn, Stuttgart
Österreich: Graz (NEU), Salzburg

Südeuropa

Griechenland: Heraklion, Kos, Rhodos, Zakynthos (NEU)
Kroatien: Dubrovnik, Rjieka, Split, Zadar
Spanien: Alicante (NEU), Ibiza (NEU), Malaga (NEU), Mallorca
Kanarische Inseln: Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote
Frankreich: Bastia, Nizza (NEU)
Portugal: Porto (NEU)
Türkei: Antalya (NEU)
Zypern: Larnaca (NEU)

Vorderasien

Libanon: Beirut

Erweiterter Self-Services in Köln und Düsseldorf

Zum Start der Osterferien in Nordrhein-Westfalen stehen Eurowings Kund:innen in Köln und Düsseldorf erweiterte Self-Service-Möglichkeiten zur Verfügung. In Köln gibt es vier zusätzliche Check-in Automaten, vier neue Tagging-Automaten sowie vier zusätzliche Self-Bag-Drop-Automaten.

In Düsseldorf wurden zwanzig brandneue Check-in-Automaten installiert. An diesen können Reisende auch Gepäckanhänger drucken, was die Gepäckabgabe beschleunigt und die Wartezeiten am Check-in verkürzt. Bis Ende April 2023 komplettieren acht neue Tagging-Automaten das Set-up in Düsseldorf.

Monatliche Information über Pünktlichkeit

Auf ihrer Webseite veröffentlicht die Airline, wie pünktlich sie für ihre Gäste unterwegs ist.

Partnerschaften

Eurowings und die spanische Fluggesellschaft Volotea haben eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) zum Abschluss einer Vertriebspartnerschaft unterzeichnet: Sie soll mehr als 140 Europa-Strecken beider Fluglinien ohne Überschneidungen umfassen, darunter mehr als 100 von Eurowings betriebene Strecken sowie rund 40 von Volotea.

Unter den Verbindungen sollen auch acht neue, von Volotea geflogene Strecken aufgenommen werden, die deutsche Flughäfen wie Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart direkt mit französischen und italienischen Städten verbinden. So werden künftig auch Bordeaux, Lyon, Nantes, Florenz und Verona nonstop erreicht. Damit erweitern beide Fluggesellschaften ihr pan-europäisches Angebot für Kund:innen signifikant.

Volotea wurde 2011 gegründet und fliegt inzwischen mehr als 100 Ziele in 16 Ländern an. In Deutschland betreibt die Airline seit 2019 den wöchentlichen, Airbus-internen Werks-Shuttle zwischen Hamburg und Toulouse.

Eurowings und Volotea wollen eine Vertriebspartnerschaft eingehen / Foto: Eurowings

Mit Beginn der Vertriebskooperation bietet Volotea erstmals auch Linienflüge in Deutschland an. Gleichzeitig plant Eurowings, ihre Vertriebskanäle auch für Volotea mit ihrem Fokus auf kleinere und mittelgroße Ziele in Frankreich und Italien zu öffnen.

Mit der Vertriebspartnerschaft würden Kund:innen von der Sichtbarkeit von mehr als 140 Verbindungen auf den Websites beider Fluggesellschaften profitieren. Auf diese Weise wollen Eurowings und Volotea ihren Fluggästen fortan Zugang zu einem deutlich größeren Angebot an Reisemöglichkeiten in ganz Europa bieten.

Neue Verbindungen für Deutschland

Im Rahmen der beabsichtigten Kooperation wird Volotea acht neue Strecken von/nach Deutschland eröffnen, die Berlin, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart direkt mit ihren Basen Bordeaux, Lyon, Nantes (alle Frankreich), Florenz und Verona (beide Italien) verbinden. Diese neuen Strecken werden zweimal wöchentlich bedient und verfügen über eine Kapazität von rund 60.000 Sitzen.

Neue Strecken ab 26. Mai 2023:

Berlin-Verona
Düsseldorf-Bordeaux
Stuttgart-Bordeaux

Neue Strecken ab 10. und 12. Oktober 2023:

Berlin-Lyon
Hamburg-Bordeaux
Hamburg-Florenz
Hamburg-Lyon
Stuttgart-Nantes

Tickets für die neuen Streckenverbindungen ab sofort auf der Volotea Website www.volotea.com gekauft werden. Wenn Eurowings und Volotea eine verbindliche Vereinbarung über die Vertriebskooperation getroffen haben, sollen die Flüge auch auf der Eurowings Homepage www.eurowings.com und über alle üblichen Vertriebskanäle verkauft werden – dies ist für Ende April vorgesehen.

Auch interessant

Erster Freitag im Monat ist “Sneaker Flydays”

Die meisten Airlines tun sich schwer damit. Auch Eurowings testet sich erst langsam an die Thematik Sneakers fürs fliegende Personal ran. Am Freitag, dem 4. November 2022, war es wieder soweit: Crews und Teams der deutschen Fluggesellschaft trugen erneut weiße Sportschuhe mit Eurowings Logo zur Uniform. Bei der dritten Auflage ihrer „Sneaker Flydays“ feiert die Airline aus der Lufthansa Group zudem den tausendsten Flug in Sportschuhen. Eurowings sorgt mit den Sneakers zur Uniform nicht nur für einen Hingucker. In der Luftverkehrsbranche ist auch eine Diskussion in Gang gekommen, ob Sportschuhe nicht grundsätzlich der bequemere „Fit“ für Crewmitglieder sind.

„Die nächste Airline, bei der Flugbegleiter:innen High Heels gegen Sneaker eintauschen“, heißt es in Reise-Blogs zur Causa Eurowings. In sozialen Medien melden sich zahlreiche Airline-Beschäftigte zu Wort, die sich für das Tragen von Sportschuhen an Bord von Flugzeugen aussprechen. Es gebe inzwischen „eine internationale Diskussion“ über die Wahl der Schuhe, schreibt die schwedische Zeitung „Aftonbladet“.

Zu den Vorreitern unter Airlines, die Sneakers an Bord in ihre Uniform-Trageordnungen integriert, gehören die ukrainische SkyUp Airlines, die isländische Play sowie der japanische Carrier Zipair. Eurowings hat ihre „Sneaker Flydays“, die zurzeit immer am jeweils ersten Freitag eines Monats stattfinden, bewusst als Testphase erklärt. Zunächst will die Airline der Lufthansa Group die Reaktionen ihres eigenen Personals sowie von Kund:innen analysieren. Sollte das Feedback zu den Sneakers derart positiv bleiben, überlegt Eurowings die Frequenz der „Sneaker Flydays“ im neuen Jahr auszuweiten.

„Sneaker Flydays“ erfreuen sich bei Beschäftigten und Kund:innen großer Beliebtheit / Foto: Eurowings / www.fotografie-wiese.de
„Sneaker Flydays“ erfreuen sich bei Beschäftigten und Kund:innen großer Beliebtheit / Foto: Eurowings / www.fotografie-wiese.de

Eurowings will mit der Aktion insbesondere dem Wunsch der Belegschaft nach einem sportlichen Reisebegleiter nachkommen. Als Zeichen der Anerkennung für all die Extrameilen, die Eurowings Mitarbeiter:innen während der Pandemie gegangen sind, bekam jeder Mitarbeitende im September Sportschuhe des Kooperationspartners Puma gratis und frei Haus geliefert. Die ganz in weiß gehaltenen Sneaker mit Eurowings Logo können seitdem nicht nur privat und im Büro, sondern testweise auch an Bord von Eurowings Flügen getragen werden – immer an ausgewählten Freitagen, den sogenannten „Sneaker Flydays“.

Quelle: Eurowings, eigene Recherche

(Der Beitrag wurde erstmals im Mai 2022 veröffentlich und wird seitdem regelmäßig aktualisiert.)

Titelfoto / Eurowings hat am 26. Mai 2022 ihre erste Airbus A320neo in den Linienbetrieb genommen. Um 6.35 Uhr Ortszeit hob die Maschine mit dem Kennzeichen D-AENA unter der Flugnummer EW9584 zu ihrem ersten kommerziellen Flug ab und brachte 180 Passagiere von Düsseldorf nach Palma de Mallorca. / Foto: Eurowings / WWW.FOTOGRAFIE-WIESE.DE

Mehr über Eurowings

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen