Reise-Ziele » Weit weg reisen » Asien » Nahost-Vorderasien » Katar » Katar: Fussball-WM, Stadien, Unterkünfte, nachhaltig und preiswert
Hamad International Airport Abflugterminal / Foto: Qatar Tourism

Katar: Fussball-WM, Stadien, Unterkünfte, nachhaltig und preiswert

19 Minuten Lesezeit

Am 21. November 2022 beginnt mit dem Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022, die mit Katar als Gastgeber zum ersten Mal von einem Land im Nahen Osten ausgerichtet wird. Dabei ist der Austragungsort wegen der Menschenrechtssituation umstritten. Frauenrechte sind per Gesetz eingeschränkt, homosexuelle Handlungen können mit Gefängnis bestraft werden, die Arbeitsbedingungen für „Gastarbeiter“ sind schlecht, Gewerkschaften sind verboten und die Pressefreiheit ist sehr eingeschränkt – das sind nur einige Kritikpunkte.

Umso mehr bemühen sich die Offiziellen mit einer Charmeoffensive Katar nicht nur als den Austragungsort für die WM, sondern auch als ideales Urlaubsziel zu präsentieren. Damit das diesjährige sportliche Großereignis ein unvergessliches Spektakel werden wird, laufen die Vorbereitungen schon seit Jahren auf Hochtouren, teilt Qatar Tourism mit.

Besonders in puncto Architektur habe sich die kleine Nation mit Bauwerken von Meisterklasse wie dem Museum für Islamische Kunst, das vom weltberühmten Architekten I. M. Pei entworfen wurde, oder dem Nationalmuseum von Katar, welches der mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnete Architekt Jean Nouvel gestaltete, zu einem wahren Giganten gemausert. Qatar Tourism wirft einen Blick auf einige der spannendsten Architekturprojekte und stellt interessante Eröffnungen vor, die noch für dieses Jahr geplant sind.

Museum für Islamische Kunst / Foto: Qatar Tourism
Museum für Islamische Kunst / Foto: Qatar Tourism

Die Fußball-Weltmeisterschaft

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022 ist die erste WM, bei der die Zuschauer mehrere Spiele am selben Tag besuchen können. Alle acht Stadien sind durch ein unterirdisches Metrosystem verbunden und werden durch mindestens eine der drei hypermodernen Linien Rot, Grün oder Gold bedient.

Die Metro von Katar / Foto: Qatar Tourism
Die Metro von Katar / Foto: Qatar Tourism

Als erstes WM-Stadion wurde 2019 das Al Janoub-Stadion fertiggestellt. Entworfen hatte es die 2016 verstorbene Zaha Hadid. Das Lusail-Stadion, in dem unter anderem das Eröffnungsspiel und das Finale ausgetragen werden, wurde speziell für das Wechselspiel von Licht und Schatten konzipiert. Das direkt außerhalb des Stadtzentrums von Doha gelegene Education City-Stadion dagegen trägt den Spitznamen „der Diamant in der Wüste“, weil es bei Tag glitzert und bei Nacht funkelt.

Als erstes WM-Stadion wurde 2019 das Al Janoub-Stadion fertiggestellt. / Foto: Qatar Tourism
Als erstes WM-Stadion wurde 2019 das Al Janoub-Stadion fertiggestellt. / Foto: Qatar Tourism
Das Lusail-Stadion, in dem unter anderem das Eröffnungsspiel und das Finale ausgetragen werden, wurde speziell für das Wechselspiel von Licht und Schatten konzipiert. / Foto: Qatar Tourism
Das Lusail-Stadion, in dem unter anderem das Eröffnungsspiel und das Finale ausgetragen werden, wurde speziell für das Wechselspiel von Licht und Schatten konzipiert. / Foto: Qatar Tourism
Das direkt außerhalb des Stadtzentrums von Doha gelegene Education City-Stadion dagegen trägt den Spitznamen "der Diamant in der Wüste" / Foto: Qatar Tourism / Katya Reshetova
Das direkt außerhalb des Stadtzentrums von Doha gelegene Education City-Stadion dagegen trägt den Spitznamen „der Diamant in der Wüste“ / Foto: Qatar Tourism / Katya Reshetova

Nach der Weltmeisterschaft soll Education City der Heimspielort der katarischen Frauennationalmannschaft werden. Das Al Bayt-Stadion ist eine Hommage an die arabische Gastfreundschaft, denn es wurde in Form eines traditionellen arabischen Beduinenzeltes entworfen.

Stadion 974 / Foto: Qatar Tourism
Stadion 974 / Foto: Qatar Tourism

Unterkünfte für eine Million Besucher aus aller Welt

Im November und Dezember werden in Katar bis zu eine Million Menschen erwartet. Um diese Vielzahl von Gästen unterzubringen wird Qatar Tourism in Zusammenarbeit mit MSC Cruises zwei Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung stellen. Darüber hinaus werden auch sogenannte Fan-Dörfer errichtet, um die Spiele für jedermann erschwinglich zu machen. In Doha gibt es die drei Dörfer Zafaran, Ras Bu Fontas und Rawdat Al Jahhaniya, in denen die Fußballfans übernachten können.

Unterdessen halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft im Zulal Wellness Resort by Chiva-Som ihr WM-Domizil aufschlagen wird. Das Hotel wurde von den World Spa Awards als bestes Wellness-Resort des Jahres 2020 ausgezeichnet. Das Quartier bietet dem Team zweifellos die besten Möglichkeiten, sich zwischen den Spielen ausreichend zu regenerieren.

Schlägt die deutsche Fußballnationalmannschaft im Zulal Wellness Resort by Chiva-Som ihr WM-Domizil auf? / Foto: Qatar Tourism
Schlägt die deutsche Fußballnationalmannschaft im Zulal Wellness Resort by Chiva-Som ihr WM-Domizil auf? / Foto: Qatar Tourism

Zukünftige Wahrzeichen und Attraktionen

Manche Hotels sind so markant, dass sie selbst zur Attraktion werden. So rüstet sich Lusail für eine der spektakulärsten Hoteleröffnungen der Saison. Das Sechs-Sterne-Hotel Raffles Doha und das Fünf-Sterne-Hotel Fairmont Doha werden sich die Katara Towers teilen. Laut Berthold Trenkel, Chief Operating Officer von Qatar Tourism, ein absolutes Vorzeigeprojekt. Inspiriert vom Landeswappen Katars, stellt es das architektonische Äquivalent von zwei sich kreuzenden Krummsäbeln dar. Verantwortlich für den kulinarischen Triumph ist ein deutsches Team: Dirk Haltenhof und André Kaiser sind entschlossen, die Hotels auf dem Radar der internationalen Feinschmeckerszene zu platzieren.

Das Sechs-Sterne-Hotel Raffles Doha und das Fünf-Sterne-Hotel Fairmont Doha werden sich die Katara Towers teilen. / Foto: Qatar Tourism
Das Sechs-Sterne-Hotel Raffles Doha und das Fünf-Sterne-Hotel Fairmont Doha werden sich die Katara Towers teilen. / Foto: Qatar Tourism

Neben den Stadien und Unterkünften investiert Katar auch in die Unterhaltung abseits des Spielfelds. Im November wird im Golfstaat ein Winter Wonderland eröffnet, das die Besucher in die richtige Stimmung für die Weihnachtszeit versetzen will. Der Themenpark wird sich über eine Fläche von 200.000 Quadratmetern erstrecken und sechs Bereiche für Fahrgeschäfte sowie für Partys, Wassersport und diverse Events bieten.

So erkundest Du Katar ohne Auto

„Besucher benötigen kein Auto, um Doha zu erkunden, denn alle Top-Sehenswürdigkeiten sind über unser Metro- und Straßenbahnnetz bequem erreichbar. Um die vielen Attraktionen entspannt zu entdecken, können Sie auch einfach einen Spaziergang durch die Stadt machen.“

Berthold Trenkel, Chief Operating Officer von Qatar Tourism
Alle acht Stadien sind durch ein unterirdisches Metrosystem verbunden und werden durch mindestens eine der drei hypermodernen Linien Rot, Grün oder Gold bedient. / Foto: Qatar Tourism
Alle acht Stadien sind durch ein unterirdisches Metrosystem verbunden und werden durch mindestens eine der drei hypermodernen Linien Rot, Grün oder Gold bedient. / Foto: Qatar Tourism

Mit der Metro

Dohas Metro-Konzept soll eines der weltweit modernsten Nahverkehrssysteme sein. Das hochmoderne Netz ist seit 2019 in Betrieb und verfügt über Züge, die bis zu 100 km/h fahren, fahrerlose Waggons sowie eine Gold Class für Premium-Fahrgäste.

Die Fans der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft sollen die Metro als ein praktisches und kostengünstiges Verkehrsmittel für den Besuch der Fußballspiele schätzen. Das Netz verbindet den Hamad International Airport (HIA) mit fünf der acht Stadien. Eine Fahrt kostet nur 2 QAR (ca. 0,50 Euro) für eine einfache Fahrt, wenn Sie zuvor eine Mehrweg-Fahrkarte für 10 QAR (ca. 2,60 Euro) erworben haben (gültig für fünf Jahre). Die rote, grüne und goldene Linie des Verkehrsnetzes verbindet zudem die wichtigsten Kultur-, Freizeit- und Einkaufsattraktionen der Hauptstadt. Ein Busservice namens Metrolink bietet kostenlose Shuttle-Fahrten durch die Metropole zu den Eingängen der Metro-Stationen.

Zu den Stationen der roten Linie gehören Katara, Dohas beliebtestes Ziel für Kunst, Kultur und Gastronomie, West Bay, das Zentrum der Stadt, charakteristisch mit seinen Wolkenkratzern, Msheireb und der Flughafen (HIA) am Ende der Linie.

Die goldene Linie bringt die Fahrgäste zum berühmten Nationalmuseum von Katar und zum quirligen Markt Souq Waqif. Dann geht es weiter zur Aspire Zone, einer großen Grünanlage mit Parks, dem Khalifa International Stadium, The Torch, Dohas 300 m hohem Fackelturm, dem Einkaufszentrum Villaggio Mall und dem neuen 3-2-1 Qatar Olympic and Sports Museum, in dem Exponate wie die Boxhandschuhe von Muhammad Ali, Pelés Fußballschuhe, mit denen er die Weltmeisterschaft gewann, und Michael Schumachers F1-Auto aus dem Jahr 2000 ausgestellt sind.

Die grüne Linie erstreckt sich von Dohas Zentrum bis nach Education City, dem Zentrum für Bildung und Ausbildung des Landes, mit Universitätscampus, Parks, der beeindruckenden Education City Moschee und der Nationalbibliothek von Katar. Diese Linie reicht außerdem bis zum Ahmad Bin Ali Stadion und der Mall of Qatar.

Mit der Straßenbahn

Neben der Doha Metro gibt es mehrere Straßenbahnlinien, die in bestimmten Stadtteilen verkehren. Sowohl die Education City Tram als auch die Msheireb Tram bieten einen bequemen, kostenlosen Service, der die jeweiligen Viertel erschließt.

Auch die Lusail Tram, die Anfang 2022 in Betrieb genommen wurde, bietet eine umfangreiche Strecke rund um Lusail – Katars nachhaltige Stadt der Zukunft und das Herz der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Katar 2022. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Lusail-Stadion (in dem das WM-Finale ausgetragen wird) und der Place Vendôme – ein riesiges neues Luxus-Einkaufszentrum mit einem zentralen Kanal, tanzenden Wasserfontänen und mehr als 500 Geschäften der gehobenen und mittleren Preisklasse. Die Fahrpreise für die Lusail Tram entsprechen denen der Doha Metro mit 2 QAR für eine einfache Fahrt (ca. 0,50 Euro).

Zu den weiteren Transportmöglichkeiten gehören ein umfassender Bus-Service, Taxis und Mitfahr-Apps wie Uber und Careem. Eine typische 30-minütige Fahrt mit Uber kostet in der Regel nicht mehr als 7 Euro.

Neben der Doha Metro gibt es mehrere Straßenbahnlinien, die in bestimmten Stadtteilen verkehren. / Foto: Qatar Tourism
Neben der Doha Metro gibt es mehrere Straßenbahnlinien, die in bestimmten Stadtteilen verkehren. / Foto: Qatar Tourism

Mit dem Fahrrad

Radfahren in Katar war noch nie so einfach wie heute, denn es werden ständig neue Radwege gebaut, da die Regierung den Schwerpunkt auf einen gesunden und aktiven Lebensstil legt.

Die bemerkenswerteste aller Strecken ist die Olympische Radrennbahn, die im Jahr 2020 eröffnet wurde. Mit einer Länge von 33 Kilometern hält diese Strecke den Guinness-Weltrekord für den längsten durchgehenden Radweg der Welt. Fünf Brücken und fast 30 Unterführungen ermöglichen das Fahren ohne Unterbrechung.

Während über den Lusail International Circuit normalerweise F1-Rennwagen und MotoGP-Motorräder jagen, öffnet er seine fünf Kilometer lange Strecke auch regelmäßig für Radfahrer, Läufer, Walker und Skater. Jeden Mittwochabend kann auf der Strecke drei Stunden lang kostenlos trainiert werden. Fahrräder können gegen eine geringe Gebühr direkt an der Strecke ausgeliehen werden.

Wenn Du es etwas ruhiger angehen lassen möchtest, empfiehlt sich ein Besuch im Al Bidda Park, wo Du auf fünf Kilometern inmitten einer üppigen Naturlandschaft entspannt radeln kannst. Eine weitere fünf Kilometer lange Strecke liegt im Aspire Zone Park, wo auch entsprechende Helme zur Verfügung gestellt werden. Kindern wird hier im Rahmen einer Learn-to-Ride-Initiative das Fahren auf zwei Rädern nahegebracht.

Mehr Infos über Radsportaktivitäten in Katar

Zu Fuß

Ein Spaziergang entlang der Strandpromenade, in Katar Corniche genannt, und durch das Stadtzentrum von Doha ist wohl die beste Möglichkeit für Neuankömmlinge, die katarische Kultur in kurzer Zeit kennenzulernen.

Beginne am Museum für Islamische Kunst (MIA) und schlendere durch den großen Park vor dem Museum zu der fast 25 Meter hohen Skulptur „7“ des bekannten amerikanischen Künstlers Richard Serra. Diese bisher größte Kreation besteht aus sieben Stahlplatten und verweist auf die Bedeutung der Zahl in der islamischen Kultur. In der Nähe des MIA Parks entlang der Corniche befindet sich der Doha Harbour, wo man Hunderte von Dhaus beobachten kann. Dhaus sind traditionelle Holzboote und bildeten einst das Rückgrat der katarischen Wirtschaft, als das Perlentauchen die wichtigste Industrie des Landes war.

Souq Waqif / Foto: Qatar Tourism / AFLAH P HUSSAIN
Souq Waqif / Foto: Qatar Tourism / AFLAH P HUSSAIN

Nach dem Besuch der Corniche solltest Du unbedingt ein paar Stunden im Souq Waqif verbringen, dem kultigen traditionellen Markt von Katar. Ursprünglich ein Wochenendmarkt für Beduinen, wurde der Souq Mitte der Nullerjahre nach einem Brand komplett restauriert und ist heute ein Labyrinth aus engen Gassen, die von kleinen Geschäften, Cafés und Restaurants gesäumt sind.

Am Ausgang des Souqs führen eine Reihe von Stufen und Rolltreppen hinauf ins Msheireb Downtown Doha, ein Spaziergang, der das historische Erbe Katars mit seiner pulsierenden Zukunft verbindet. Msheireb ist das erste nachhaltige Stadterneuerungsprojekt der Welt und umfasst mehr als 100 Gebäude mit Kunstgalerien, Geschäften und Cafés. Über das ganze Viertel verteilt liegen die Msheireb-Museen, die die Geschichte der historischen Häuser von Katar zeigen: Bin Jelmood House, Company House, Mohammed Bin Jassim House und Radwani House.

Umweltbewusste Hotels in Katar

Ganz gleich, ob es sich um einen Strandurlaub, ein Wochenendabenteuer oder eine Geschäftsreise handelt: Nachhaltiges Reisen kann eine Herausforderung sein – vor allem, wenn es um Hotels geht. Der durchschnittliche Deutsche verbraucht zu Hause täglich etwa 123 Liter Wasser und produziert 1,3 Kilogramm Müll. Im Hotel kann der Wasserverbrauch auf bis zu 800 Liter pro Zimmer steigen, während sich der Müll fast verdreifacht.

Dem zum Anlass stellt Qatar Tourism eine Auswahl an erstklassigen und beim Thema Nachhaltigkeit besonders ambitionierten Hotels in Katar vor. Vielleicht ist hier auch schon die passende Unterkunft dabei?

Für eine Stippvisite

Für alle, die einen Zwischenstopp einlegen oder einfach einen sehr frühen Flug erreichen müssen, ist das Oryx Airport Hotel ideal. Das Hotel befindet sich im Passagierterminal des Hamad International Airport und ist eine ruhige Oase inmitten des Trubels am besten Flughafen der Welt. Das Oryx Airport Hotel bietet erstklassige Übernachtungsmöglichkeiten, die es von vielen anderen Flughafenhotels unterscheidet. Im Einklang mit der Qatar National Vision 2030, die darauf abzielt, die Umwelt zu erhalten und zu schützen, hat das Oryx Airport Hotel Plastikwasserflaschen durch umweltfreundliche Wasserbehälter ersetzt. Daneben hat das Hotel verschiedene andere Maßnahmen ergriffen, um den Plastikmüll zu reduzieren und Ressourcen zu sparen. So wurden z. B. Toilettenartikel aus Plastik durch biologisch abbaubare Produkte ersetzt. Zum Schutz der Meeresbewohner werden Strohhalme aus Papier verwendet.

Ein Zimmer für zwei Personen kostet ab 274 Euro pro Nacht.

Das Richtige für eine Städtetour

Das Mandarin Oriental in Doha ist ebenso ehrgeizig, wenn es um die Vermeidung von Einwegplastik geht. Zudem bemüht es sich um den Schutz der Artenvielfalt durch die Ernte seines eigenen Honigs. Die Expedition in die Bienenzucht schafft nicht nur ein größeres Bewusstsein für das Wohl der Bienen, sie ist auch eine Verbeugung vor dem Erbe Katars. Der urbane Rückzugsort befindet sich im Zentrum von Msheireb Downtown Doha, dem weltweit ersten nachhaltigen Stadterneuerungsprojekt. Das Gebiet zeichnet sich durch bahnbrechende Technologien zur Energieerzeugung, Wassereinsparung und Abfallentsorgung aus und respektiert gleichzeitig die vorhandenen Kulturdenkmäler. Das nachhaltige Engagement des Hotels wurde mit dem Green Key Award gewürdigt.

Ein Zimmer für zwei Personen kostet ab 351 Euro pro Nacht.

Sheration Grand Doha Resort & Convention Hotel / Foto: Qatar Tourism
Sheration Grand Doha Resort & Convention Hotel / Foto: Qatar Tourism

Das Rundum-sorglos-Paket

Genau wie das Mandarin Oriental wurde auch das Sheraton Grand Doha Resort & Convention Hotel von Green Key ausgezeichnet. Das Sheraton reduziert als Teil einer Reihe von nachhaltigen Initiativen des Hotels die Wasserverschwendung und recycelt bis zu 70 Prozent des Wassers aus seiner Wäscherei. Außerdem werden Duschköpfe mit geringem Durchfluss verwendet. Das Hotel gewährt einen herrlichen Blick auf die Bucht von Doha und liegt verkehrsgünstig im Stadtzentrum, verfügt aber auch über einen Privatstrand – ideal für Besucher, die eine Kombination aus Stadt und Strand suchen.

Ein Zimmer für zwei Personen kostet ab 182 Euro pro Nacht.

Für einen Strandurlaub

Katars sonnenreiches Wetter ist ein Garant für einen Strandurlaub und das Banana Island Resort Doha by Anantara erfüllt dafür alle Voraussetzungen. Dieses bequem zu erreichende, luxuriöse Inselparadies vor der Küste des Stadtzentrums von Doha ist der perfekte Ort, um dem Alltag zu entfliehen. Das Hotel investiert aktiv in das Wohlergehen unseres Planeten, indem es wöchentliche Veranstaltungen abhält, um die Gäste über die Bedeutung des Schutzes der Meereslebensräume aufzuklären. Der Ozean ist für uns überlebenswichtig, und in Katar spielen das Meeresleben und sein Schutz eine bedeutende Rolle. Ein Meeresbiologe ist eigens dafür angestellt, regelmäßig Informationsveranstaltungen sowie Tauchkurse und Exkursionen durchzuführen, bei denen die Gäste die Möglichkeit haben, Korallenriffe, Delfine und Dugongs zu beobachten.

Ein Zimmer für zwei Personen kostet ab 282 Euro pro Nacht.

Traditioneller Markt Souq Waqif / Foto: Qatar Tourism
Traditioneller Markt Souq Waqif / Foto: Qatar Tourism

Katarurlaub mit kleinem Budget

„Katar ist aufregend und einfach zu erkunden, ohne die Reisekasse zu sprengen. Gäste finden hier eine Vielzahl preiswerter Restaurants, Transportmöglichkeiten, Aktivitäten und zahlreiche Attraktionen, die sie entweder kostenlos oder zu einem sehr günstigen Preis genießen können.“

Berthold Trenkel, Chief Operating Officer von Qatar Tourism

Kostenlose Aktivitäten

Picknicks im Park: Katar hat zahlreiche üppige grüne Parks – der perfekte Ort für einen Spaziergang und ein Picknick mit der Familie. Im Aspire Park laden Seen, Kinderspielplätze und ein Blick auf den 300 Meter hohen Torch Tower zum Verweilen ein während sich vom MIA Park – neben dem Museum für Islamische Kunst – der wohl schönste Aussichtspunkt auf die Skyline von Doha bietet.

Öffentliche Strände: Wer Lust hat, eine Fahrt von knapp 1,5 Stunden ins Umland von Doha zu unternehmen, sollte den Fuwairit Beach mit seinem puderweißen Sand und kristallklarem Wasser ansteuern. Näher an der Hauptstadt liegt der Sealine Beach in den Wüstendünen im Süden oder der Katara Beach inmitten des Katara Cultural Village in Doha selbst.

In die lokale Kultur eintauchen: Das gelingt im treffend benannten „Katara Cultural Village“, wo sich ein beeindruckendes Open-Air- Amphitheater und viele lokale Galerien befinden. Oder auf dem belebten, traditionellen Markt des Landes, dem Souq Waqif. Auch ein Besuch der Education City lohnt sich, um zu sehen, wie die Vergangenheit mit der zeitgenössischen Design- und Kulturwelt Katars verschmilzt. Im Viertel verkehrt eine kostenlose Straßenbahn, die auch an der Nationalbibliothek von Katar, mit ihrem faszinierenden Papierflugzeug-Design, Halt macht.

Chapati & Karak ist ein Lokal im Katara Cultural Village, das lokalen Tee für weniger als 2 Euro serviert. / Foto: Qatar Tourism
Chapati & Karak ist ein Lokal im Katara Cultural Village, das lokalen Tee für weniger als 2 Euro serviert. / Foto: Qatar Tourism

Gut Essen für wenig Geld

Shay Al Shomous ist ein Restaurant, das von einer bekannten katarischen Frau namens Shams Al Qassabi geführt wird. Sie war die erste Frau, die ein Geschäft im Souq Waqif eröffnete. Alle Speisen auf der Karte kosten unter 6,50 Euro, hier lässt sich also eine breite Auswahl an authentischen katarischen Gerichten kostengünstig probieren.

Chapati & Karak ist ein Lokal im Katara Cultural Village, das lokalen Tee für weniger als 2 Euro serviert. Dieser süße Karak-Tee ist ein indisches Getränk, das mittlerweile tief in der katarischen Kultur verwurzelt ist.

Das im Herzen der Stadt gelegene Turkey Central ist bei Einheimischen und Ausländern für seine kulinarischen Köstlichkeiten, günstigen Preise und den prompten Service bekannt. Die Menüauswahl beginnt bereits bei 1 Euro aufwärts, die Teller sind groß genug für zwei Personen.

Günstige Hotelangebote

Strato by Warwick: Ganz in der Nähe des Hamad International Airport gelegen, mit elegantem Interieur. Zimmerpreise ab 200 QAR pro Nacht (52 Euro), nur Übernachtung, je nach Verfügbarkeit des Hotels

Swiss-Belinn Doha: Im Herzen der Hauptstadt, inmitten einer komfortablen und trendigen Umgebung, liegt das Hotel unweit des Quest Doha und Msheireb Downtown Doha. Zimmerpreise ab 220 QAR pro Nacht (57 Euro), nur Übernachtung, je nach Verfügbarkeit des Hotels

Holiday Inn Doha: Das Hotel liegt im Zentrum des geschäftigen Finanzviertels – perfekt für einen Kurzurlaub. Das Hotel ist nur 15 Autominuten vom Hamad International Airport entfernt und nur wenige Minuten von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie dem Souq Waqif, dem Museum für Islamische Kunst und dem Nationalmuseum von Katar. Die Zimmerpreise des Hotels beginnen bei 400 QAR (ca. 105 Euro) pro Nacht.

Hamad International Airport / Foto: Qatar Tourism
Hamad International Airport / Foto: Qatar Tourism

Günstiger Zwischenstopp

Katar bietet seit Ende letzten Jahres Stopover-Pakete ab nur 13 Euro pro Nacht an. Die von Qatar Airways und Discover Qatar lancierten Angebote werden von Qatar Tourism unterstützt und umfassen eine Reihe von führenden Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, die erschwinglichen Luxus für jeden Geldbeutel bieten.

Titelfoto / Hamad International Airport Abflugterminal / Foto: Qatar Tourism

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.