Reise-Ziele » Europa » In Mitteleuropa verreisen » Luxemburg » Fort Thüngen: Festungsmuseum in Luxemburg
Das Musée Dräi Eechelen – forteresse, histoire, identités ist im restaurierten Reduit des Fort Thüngen untergebracht. Foto: Musée Drai Eechelen

Fort Thüngen: Festungsmuseum in Luxemburg

3 Minuten Lesezeit

Die Festung Luxemburg galt jahrhundertelang als eine der wichtigsten in Europa. Auch als Gibraltar des Nordens bekannt, war sie vor allem ihrer strategischen Lage wegen ein Zankapfel zwischen den europäischen Großmächten. Immer wieder verstärkt und ausgebaut, bildet sie heute ein Paradebeispiel europäischer Militärarchitektur und gehört seit 1994 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das Museum

Das Musée Dräi Eechelen – forteresse, histoire, identités ist im restaurierten Reduit des Fort Thüngen untergebracht. Die Dauerausstellung veranschaulicht in den einzelnen Kasematten jeweils eine Epoche der Festung sowie ihren Einfluss auf die Landesgeschichte. Der Rundgang beginnt im Mittelalter mit der Einnahme der Stadt Luxemburg durch die Burgunder 1443 und endet mit dem Bau der Adolf-Brücke 1903.

Über 600 zum grossen Teil noch nie gezeigte Objekte und Originaldokumente unterstreichen die Vielfalt der Sammlungen. Foto: Musée Drai Eechelen
Über 600 zum grossen Teil noch nie gezeigte Objekte und Originaldokumente unterstreichen die Vielfalt der Sammlungen. Foto: Musée Drai Eechelen

Über 600 zum grossen Teil noch nie gezeigte Objekte und Originaldokumente unterstreichen die Vielfalt der Sammlungen. Ein Sonderraum beherbergt eine Auswahl von historischen Fotografien, welche die Festung unmittelbar vor und während der Schleifung dokumentieren.
Der historische Museumsbau ist selbst ein wichtiges Element der Dauerausstellung. Mit seinen beeindruckenden unterirdischen Galerien und Minen entspricht er noch zu einem guten Teil dem Originalzustand der letzten Ausbauphase von 1836/37.
Die virtuelle Festung: ein Multimediaraum lädt den Besucher ein, wichtige Themen der Dauerausstellung mittels einer interaktiven Datenbank und audiovisueller Dokumentationen eigenstandig zu vertiefen. Audioguides mit ausführlichen Erklärungen zu einer Vielzahl von Objekten stehen in deutscher, französischer, englischer und luxemburgischer Sprache zur Verfügung.

Im Auditorium des Museums schildert der Film “Luxemburg 4D” die politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung des Landes im 20. Jahrhundert. Er schlägt die Brücke zur ersten Sonderausstellung “iLux. Identitäten in Luxemburg”. Film und Sonderausstellung wurden von der Universität Luxemburg ausgearbeitet.

Die Sonderausstellung iLux. Identitäten in Luxemburg

Identitäten sind vielfältig und wandelbar. Können wir Identitäten frei wählen? Oder gibt es gesellschaftliche Zwänge? Wird man als Luxemburger geboren oder zu einem gemacht? Die Komplexität von Identitäten wird in der Ausstellung mittels eines vertrauten Umfeldes dargestellt: die private Wohnung. „My home is my castle“ ist auch das Motto vieler Luxemburger. Jedes Zimmer bietet Möglichkeiten sein Selbstbild und das Bild, das man von anderen hat, zu reflektieren.
Musée Dräi Eechelen
5, Park Draï Eechelen
L-1499 Luxembourg
Tel : (+352) 26 43 35
Fax : (+352) 26 43 35-99
E-mail info@m3e.public.lu

Geöffnet: Jeden Tag von 10.00 – 18.00, außer dienstags, Mittwochs von 10.00 – 20.00

Die Dauerausstellung veranschaulicht in den einzelnen Kasematten jeweils eine Epoche der Festung sowie ihren Einfluss auf die Landesgeschichte. Foto: Musée Drai Eechelen
Die Dauerausstellung veranschaulicht in den einzelnen Kasematten jeweils eine Epoche der Festung sowie ihren Einfluss auf die Landesgeschichte. Foto: Musée Drai Eechelen

Eintritt

Erwachsene : 5 €
Lehrer, Amis des Musées : 3 €
Seniors (60 +) : 3 €
Gruppe von min. 10 Pers.: 3 €

Regelmäßige Führungen

Dauerausstellung

Mittwochs um 18.00 Uhr (F)
Samstags um 15.00 Uhr (L)

Sonderausstellung « iLux. Identitäten in Luxemburg »

Mittwochs um 18.00 Uhr (L,F,D)
Samstags um 15.00 Uhr (L,F,D)

Kinderworkshops: Programm auf Anfrage

Tel.: (+352) 47 93 30 214
service.educatif@mnha.etat.lu

Anreise mit Luxair

Luxair fliegt aus Deutschland von Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Saarbrücken nach Luxemburg. Der Flughafen Luxemburg-Findel ist nur 6 km vom Stadtzentrum entfernt.

Die Luxair-Flüge von Berlin nach Luxemburg werden normalerweise mit einer Embraer ERJ 145 durchgeführt. In der Embraer ERJ 145 werden maximal 49 Passagiere befördert. Ein Hin- und Rückflug ab Berlin nach Luxemburg kostet beispielsweise aktuell ab 169 Euro pro Person (plus Serviceentgelt).

Luxair Luxembourg Airlines, Call Center Tel.: 00800 2456 4242 (deutschsprachig), www.luxair.lu

Titelfoto / Das Musée Dräi Eechelen – forteresse, histoire, identités ist im restaurierten Reduit des Fort Thüngen untergebracht. Foto: Musée Drai Eechelen

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert