Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Südeuropa » Spanien » Kanaren » Beliebte Reiseziele für das sonnige Überwintern
Spanien ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen - hier die Kanaren. Foto: Ingo Paszkowsky

Beliebte Reiseziele für das sonnige Überwintern

4 Minuten Lesezeit

Raus aus dem Schmuddelwetter und rein in die Sonne: Davon träumen viele. Tatsächlich wird das Überwintern in sonnigen Gefilden auch immer beliebter. Wer Lust auf Langzeiturlaub während der Winterzeit hat und seinen Jahresurlaub komplett angespart hat, im Ruhestand ist oder aufgrund von Homeoffice überall arbeiten kann, muss auf die Erfüllung dieses Traums nicht verzichten.

Im Folgenden stellen wir Euch drei beliebte Destinationen für das Überwintern vor.

1. Die Kanarischen Inseln

Zu den beliebtesten Destinationen zum Überwintern zählen die Kanaren. Zu der Inselgruppe gehören Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma sowie El Hierro. Je nach Insel liegen sie 1000 bis 1400 Kilometer von Spanien entfernt im Atlantik. Geografisch befinden sie sich auf der gleichen Breite wie beispielsweise Florida oder die Sahara: Man kann also schon ahnen, dass sich das Klima etwas anders präsentiert als bei uns, zumal die Entfernung zur afrikanischen Küste nur 100 bis 500 Kilometer beträgt.

Obwohl es für kein Reiseland eine absolute Wettergarantie geben kann, sind die Chancen auf Sonne ganzjährig sehr hoch. Immerhin scheint sie hier jedes Jahr an mehr als 300 Tagen. Nicht ohne Grund werden die Kanaren auch als Inseln des ewigen Frühlings bezeichnet. Im Winter laden Temperaturen von 20 bis 25 Grad Celsius zum Baden im Meer oder Pool oder zu langen Spaziergängen an den ausgedehnten Stränden ein. Allerdings bieten auch viele andere Aktivitäten Abwechslung und Entspannung: Wandern und Surfen, aber auch Schnorcheln und Tauchen. Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug, jede der sieben bewohnten Inseln verfügt über einen eigenen Flughafen. Die genaue Flugdauer hängt von der jeweiligen Flugverbindung ab und beträgt mindestens vier, teilweise auch rund fünf Stunden.

2. Ägypten

Auch Ägypten gehört zu den Reisezielen, die sich für das Überwintern oder einen winterlichen Langzeiturlaub hervorragend anbieten. In den beliebtesten Orten Marsa Alam, Hurghada und Sharm El Sheik klettert das Thermometer je nach Reisemonat auf 23 bis 26 Grad Celsius. Die Nächte sind etwas kühler, ab und zu weht ein frischer Wind, der Wassersportlern jedoch ideale Bedingungen zum Surfen und Wellenreiten bietet. Mit Niederschlag ist kaum und selten zu rechnen, die Wassertemperatur liegt bei durchschnittlich 20 Grad Celsius, so dass das Baden im Meer durchaus möglich ist. Viele Hotels bieten ihren Gästen aber auch große und wunderschöne Poolanlagen an.

Ägypten liegt im nordöstlichen Afrika und verfügt über mehrere Flughäfen, die sich unter anderem in der Nähe der beliebten Badeorte befinden, was die Anreise besonders einfach macht. Je nach Ab- und Anreiseort beträgt die Flugzeit vier bis fünf Stunden. Wer in seinem Langzeiturlaub nicht nur am Strand liegen will, hat die Möglichkeit, in die kulturelle und geschichtliche Vergangenheit des Landes einzutauchen. Von der Wüstensafari über einen Ausflug ins Tal der Könige bis hin zur Besichtigung der Pyramiden von Gizeh, das Angebot an spannenden und unvergesslichen Ausflügen ist riesig.

3. Türkische Riviera

Die Türkische Riviera ist ein mehr als 200 Kilometer langer Küstenabschnitt, der sich von Kemer bis zum Kap Anamur erstreckt. Wie Perlen an einer Schur reihen sich hier die herrlichen Strände aneinander. Zu den bekanntesten Ferienorten zählen Side und Alanya. Die Türkische Riviera liegt bei Langzeiturlaubern schon seit Jahren hoch im Kurs, wenngleich das Thermometer im Winter eher mäßige Werte erreicht. So ist tagsüber mit Temperaturen zwischen 14 und 18 Grad Celsius zu rechnen, was für Ausflüge und lange Spaziergänge aber ideal ist. Allerdings sind hin und wieder Niederschläge zu erwarten. Die Sonne scheint täglich etwa sechs Stunden, wobei der Februar im Durchschnitt der sonnenreichste Wintermonat ist. In der Region laden viele Sehenswürdigkeiten zu einer Entdeckungstour ein: die spektakulären Düden-Wasserfälle zum Beispiel, die Dim-Höhle oder auch die berühmten Felsengräber von Myra. Wer an die Türkische Riviera reist, hat grundsätzlich die Wahl zwischen drei verschiedenen Flughäfen: Antalya, Alanya-Gazipasa und Dalaman. Die Entscheidung hängt vom genauen Reiseziel, aber auch der gewünschten Flugverbindung und dem jeweiligen Reiseveranstalter ab.

Titelfoto / Keine Sorge, im Winter ist es den Kanaren nicht ganz so voll / Foto: Ingo Paszkowsky

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert