Air New Zealand: Hobbit-Flieger erstmals in Europa gelandet

Berlin – Manchmal könnte man meinen, die Neuseeländer haben Marketing und Werbung erfunden. In Neuseeland prangte schon an jedem Baugerüst großflächige Werbung, als in Deutschland diese Werbeflächen noch brach lagen. Nun rühren die Neuseeländer wieder die Werbetrommel für ihr Land, indem sie zwei Großraumflieger mit Hobbit-Motiven ausstatten, Weltreisender.net berichtete bereits.

Air New Zealand, die offizielle „Airline für Mittelerde“, enthüllte Freitag Abend in Auckland, Neuseeland ein Flugzeug 777-300 im Hobbit-Design. Dieses Flugzeug landete am Vormittag des 24. November zum ersten Mal in Europa, am Flughafen London Heathrow. Es ist ein fliegendes Aushängeschild für den Film Der Hobbit: Eine unerwartete Reise, der am 13. Dezember in die deutschen Kinos kommt.

[sam id="21" codes="true"]

 

Die Ehrengäste bei der Präsentation des Flugzeuges in Auckland waren die Ersten, die die Maschine, auf der verschiedene Charaktere aus dem in Kürze erscheinenden Fantasy-Abenteuer Der Hobbit: Eine unerwartete Reise abgebildet sind, zu sehen bekamen. Die Produktion von New Line Cinema und Metro-Goldwyn-Mayer Pictures (MGM) ist der erste Teil der Film-Trilogie des neuseeländischen Regisseurs Peter Jackson. Air New Zealand Geschäftsführer Rob Fyfe schwärmt, die Abbildung, die sich 73 Meter über die gesamte Länge des Flugzeuges erstreckt, sei einfach unglaublich: „Dieses Flugzeug wird die Passagiere und die Fans der preisgekrönten Kino-Fantasien von Sir Peter Jackson gleichermaßen begeistern und nimmt seinen regulären Flugbetrieb zwischen Auckland, Los Angeles und London auf.“

Die Abbildung erstreckt sich über 73 Meter Länge.  Foto: Air New Zealand
Die Abbildung erstreckt sich über 73 Meter Länge. Foto: Air New Zealand

Fyfe betont: „Neuseeland ist die Heimat Mittelerdes und die Hobbit-Filme werden für die neuseeländische Tourismus-Industrie sehr wichtig sein.“ In den nächsten Jahren werden Urlauber aus der ganzen Welt kommen, weil sie von der Landschaft, die die Filme maßgeblich mitprägt, inspiriert wurden und sie selbst erleben und entdecken wollen, hofft Fyfe. „Wir sind bereits begeistert, wie viele internationale Besucher Flüge gebucht haben, um bei der Weltpremiere am 28. November von Der Hobbit: Eine unerwartete Reise in Wellington dabei zu sein.“ Zahlen freilich nennt der Chef von Air Newzealand nicht.

Sue Kroll, die Präsidentin des weltweiten Marketings bei Warner Bros. Pictures betont, dass die Beteilung Air New Zealands in der Form einzigartig ist: „Air New Zealand beweist ihre Kreativität und Innovation schon mit dem reizenden Mittelerde inspirierten Sicherheits-Video und nun tun sie es mit dieser außergewöhnlichen Gestaltung eines Flugzeugs. Wir freuen uns darauf, den Film Der Hobbit: Eine unerwartete Reise weltweit herauszubringen und dabei mit Air New Zealand zusammen zu arbeiten.“

Nächstes Jahr wird Air New Zealand ein zweites fliegendes Aushängeschild, pünktlich zum Start des zweiten Teils der Trilogie Der Hobbit: The desolation of Smaug launchen und dafür eine weitere Langstrecken-Maschine nutzen.

Schöne Socken, die Behaarung an den Füßen sugerieren, gibt es auch an Bord.  Foto: David Dyson / Air New Zealand
Schöne Socken, die Behaarung an den Füßen sugerieren, gibt es auch an Bord. Foto: David Dyson / Air New Zealand

Anfang dieses Monats präsentierte Air New Zealand ihr bislang beliebtestes Sicherheitsvideo. Ein unerwartetes Briefing wurde von den Oscar-prämierten Weta Workshop Produktionsstudios kreiert. Schauspieler aus dem Film Der Hobbit: Eine unerwartete Reise, Fans und Mitglieder der Air New Zealand Crew (wie Piloten und Bordpersonal) spielen in dem Video mit, das seit seiner Veröffentlichung am 1. November weltweit fast 10 Millionen Mal angesehen wurde.

Über Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
Oscar-Preisträger und Regisseur Peter Jackson hat Der Hobbit: Eine unerwartete Reise verfilmt, den ersten Teil einer Trilogie, die eine Adaption des nach wie vor beliebten Meisterwerkes Der Hobbit des Schriftstellers J.R.R. Tolkien ist. Die drei Filme erzählen eine fortlaufende Geschichte aus Mittelerde, die 60 Jahre vor dem Herrn der Ringe spielt, den Peter Jackson und sein Filmteam mit der Blockbuster-Trilogie – die in dem oscar-prämierten dritten Teil Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs gipfelte – auf die Leinwand gebracht hat.

[sam id=[sam id="4" codes="true"]p>

Das Drehbuch für Der Hobbit: Eine unerwartete Reise ist von Fran Walsh, Philippa Boyens, Peter Jackson und Guillermo del Toro. Zudem produziert Jackson den Film auch zusammen mit Carolynne Cunningham, Zane Weiner und Fran Walsh. Die Executive Producer sind Alan Horn, Toby Emmerich, Ken Kamins und Carolyn Blackwood mit Philippa Boyens und Eileen Moran als Co-Producer. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise sowie der zweite und dritte Teil der Trilogie sind Produktionen der New Line Cinema und Metro Goldwyn Mayer Pictures (MGM) mit New Line Cinema als leitender Produktionsfirma. Warner Bros. Pictures verantwortet den weltweiten Kino-Vertrieb. MGM den internationalen Vertrieb inklusive ausgewählter internationaler Regionen.

Air New Zealand, die offizielle Airline für Mittelerde, enthüllte Freitagabend in Auckland, Neuseeland eine Boeing 777-300 im Hobbit-Design. Dieses Flugzeug landete am 24. November zum ersten Mal in Europa, am Flughafen London Heathrow. Foto: David Dyson / Air New Zealand
Air New Zealand, die offizielle Airline für Mittelerde, enthüllte Freitagabend in Auckland, Neuseeland eine Boeing 777-300 im Hobbit-Design. Dieses Flugzeug landete am 24. November zum ersten Mal in Europa, am Flughafen London Heathrow. Foto: David Dyson / Air New Zealand

Der mittlere Teil der Trilogie Der Hobbit: the desolation of smaug kommt am 13. Dezember 2013 in die Kinos, der letzte Teil Der Hobbit: Hin und zurück wird weltweit am 18. Juli 2014 präsentiert.

Alle drei Filme wurden in 3D 48 Bild-pro-Sekunde gedreht und werden in High Frame Rate (HFR) 3D und den 3D Formaten IMAX und 2D gezeigt.  IP

Weitere Infos: www.airnzhobbitmedia.com

Das könnte euch auch interessieren