Bungeespringen in Neuseeland – Foto- und Videostrecke

1 Minuten Lesezeit
The Nevis Catapult aus der Drohnen-Perspektive. Credit: @barekiwi
Wie heißt es immer? Nur Fliegen ist schöner. Flug über das Nevis Valley mit dem Katapult von AJ Hackett. Foto: TNZ

Wie heißt es immer? Nur Fliegen ist schöner. Flug über das Nevis Valley mit dem Katapult von AJ Hackett. Foto: TNZ

Der Boss springt natürlich selbst. Geschäftsführer Henry van Asch (rechts) auf der Anlage am Eröffnungstag. Credit: James Morgan Photography

Der Boss springt natürlich auch mit. Geschäftsführer Henry van Asch (rechts) auf der Anlage am Eröffnungstag.
Credit: James Morgan Photography

Play
Play
Play

The Nevis Catapult ist ein Multi-Millionen-Projekt.
Credit: James Morgan Photography

KAWARU Suspension Bridge - eine ausrangierte Brücke fungieft als Absprungplattform für Bungee Jumping

KAWARU Suspension Bridge in Neuseeland - hier begann das kommerzielle Bungee Jumping mit Operator AJ Hackett.
Aufnahme von 2003.

Letzte Handgriffe vor dem Sprung

Krasses Erlebnis -
Auckland: Sky Jump vom Fernsehturm

Foto: AJ Hackett

Bungee jumping vom Sky Tower. Foto: Ronald Keusch

Bungee jump vom Sky Tower.
Foto: Ronald Keusch

Blick vom Sky Tower über Auckland. Aufnahme von 2003

Kurz vor dem Sprung bzw. vor dem freien Fall vom Sky Tower.

38 Millimeter starkes Glas erlaubt den Blick in die Tiefe. Nur das kleine Kind freut sich über den Durchblick. Die Erwachsenen machen in der Regel einen Bogen um die Glasfläche.

Der nächste Kick -
Sky Walk auf dem Sky Tower

Foto: AJ Hackett

Play
Radprofi Sarah Walker fährt sogar mit
ihrem BMX-Rad den Sky Walk
Play
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
PlayPause
ArrowArrow
Slider

 


Titelfoto / The Nevis Catapult. / Credit: Jams Morgan Photography

Zum Artikel

Zu weiteren Fotostrecken

 

Auch interessant