Themen » Kommunikation & Technik » Basics für das Reise-Tech-Kit
Ein unverzichtbares Gadget ist eine Powerbank, die in jedes Handgepäck gehört / Foto: Pexels / EmShuvo

Basics für das Reise-Tech-Kit

3 Minuten Lesezeit

Tech-Gadgets gehören zum Alltag. Aber welche Geräte braucht es für die Reise, um nicht mit einem leeren Akku konfrontiert zu sein? Die Entscheidung, welche Gadgets es wert sind, auf die nächste Reise mitgenommen zu werden, kann schwierig sein. Man möchte so leicht wie möglich reisen und dennoch gut gerüstet sein, denn es sind oftmals die technischen Geräte, die einem helfen, sich zurechtzufinden.

GoogleMaps mit Offline-Funktion oder generell Online-Karten sind hier gängige Orientierungshilfen. Diese funktionieren allerdings nur, wenn man die jeweiligen Karten vorab herunterlädt beziehungsweise wenn man eine Internetverbindung hat. Keiner denkt mehr daran, Landkarten zu verwenden, denn sie gehören mittlerweile nicht nur der Vergangenheit an, sondern das Kartenlesen selbst stellt oftmals einen enormen Zeitaufwand dar. Wenn Sie nicht auf einen Reiseführer oder eine Landkarte setzen wollen, erfahren Sie hier die Basics für ein Reise-Tech-Kit.

Powerbanks

Ein unverzichtbares Gadget ist eine Powerbank und gehört in jedes Handgepäck, denn es gibt nichts Ärgerlicheres als wenn der Akku auf Reisen leer wird. Die meisten Powerbanks sind zudem sehr handlich und fallen nicht allzu sehr ins Gewicht.

Abhängig von der individuellen Lebenssituation oder den Gründen der Reise, ob privat oder geschäftlich, wird sich die Anzahl der Geräte unterscheiden, die man auf die Reise mitnimmt. Für das Laden eines Smartphones reichen bereits die kleineren Powerbanks aus, die eine Kapazität von 5.000 mAh haben.

Sollte auf der Reise ein Tablet oder ein Laptop benötigt werden, sind hingegen Powerbanks mit einer Kapazität zwischen 10.000 und 20.000 mAh empfehlenswert. Die neuesten Modelle können auch mehrere Geräte gleichzeitig bei einer Kapazität von 10.000 mAh aufladen, diese sind jedoch etwas teurer.

Externe Datenträger

Das Herz aller Geräte sind die Daten, angefangen von Dokumenten bis hin zu Fotos oder wichtigen Informationen. Nicht nebensächlich, aber dennoch wird gerne vergessen, dass man von Zeit zu Zeit ein Backup erstellen sollte.

Je nach persönlicher Präferenz kommen hier Clouds wie Onedrive von Microsoft zur Verwendung oder externe Festplatten oder Solid State Drives (SSD) beziehungsweise auch USB-Sticks und SIM-Karten. Um offline auch auf die eigenen Daten zurückgreifen zu können, sind letztere Möglichkeiten die sicherste Art für eine Datenspeicherung.

Das Tech-Survial-Kit von ExpressVPN erwähnt hier auch die Datenspeicherung von medizinischen Unterlagen. Bei einem medizinischen Notfall auf Reisen hat man so alle relevanten Informationen beispielsweise auf einem USB-Stick gespeichert und somit gleich zur Hand.

Je nach Reiseland unterscheiden sich manchmal auch die Steckdosen / Foto: Pexels / Castorly Stock
Je nach Reiseland unterscheiden sich manchmal auch die Steckdosen / Foto: Pexels / Castorly Stock

Zubehör

Nicht unwichtig ist das Zubehör. Je nach Reiseland unterscheiden sich manchmal auch die Steckdosen. Über die Steckerkompatibilität sollten vorab Informationen eingeholt werden oder man führt einen Allround-Reiseadapter mit sich. Dieser Adapter eignet sich vor allem im europäischen Raum.

Jedoch gibt es auch Länder mit anderen Spannungen und Frequenzen, wo man eigentlich einen Spannungswandler braucht. Hier gilt besondere Vorsicht, denn die Geräte sollten keinen Schaden nehmen aufgrund fehlender Eigenschaften beim Adapter.

Auf jeden Fall braucht es einen integrierten Überspannungsschutz sowie einen Spannungswandler. Beides ist bereits in den meisten Angeboten enthalten. Europa verwendet fast ausschließlich den Stecker Typ-C. In Irland und Großbritannien braucht man jedoch einen Adapter mit drei Polen für den Anschluss der Geräte.

Fazit

Mit diesen Basics lassen sich alle kleineren Zwischenfälle auf Reisen abwenden. Gadgets wie Powerbanks und externe Festplatten sind zudem im Alltag eine Unterstützung für einen reibungslosen Ablauf, denn nicht immer findet man auch überall eine (passende) Steckdose.

Titelfoto / Ein unverzichtbares Gadget ist eine Powerbank, die in jedes Handgepäck gehört / Foto: Pexels / EmShuvo

Auch interessant:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top