Nach Hurrikan Dorian freuen sich die Bahamas erst recht über Besucher

5 Minuten Lesezeit

Die Bahamas sind ein Archipel aus mehr als 700 Inseln und vielen tausend Riffen, das rund 80 Kilometer südöstlich der Küste Floridas liegt und sich über mehr als 259.000 Quadratkilometer im Atlantik erstreckt. Der Inselstaat hat schwer unter Verwüstungen zu leiden, die Hurrikan Dorian auf zwei der nördlichsten Inseln – Grand Bahama und den Abacos – angerichtet hat. Aber es gebe auch gute Nachrichten, teilt die das Ministry of Tourism and Aviation mit. Der Großteil der Bahamas, darunter 14 Inseln, welche die größten Besucherzahlen verzeichnen, wurden von diesem Sturm nicht beeinträchtigt. Die gastfreundliche Bevölkerung der Bahamas und die Hotel- und Reisebranche von Bimini über Nassau und Paradise Island bis zu den Exumas und Inagua, stünden bereit, Reisende mit offenen Armen zu empfangen.

Häufig werde die Frage gestellt, wie man dem Land beim Wiederaufbau helfen kann. Das Ministerium für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas (BMOTA) habe darauf eine einfache Antwort: Das Beste, was man für das Land tun kann, lautet wie immer: Besuchen Sie die Bahamas!

Bahamas, Nassau. / Foto: pixabay / rhae
Bahamas, Nassau. / Foto: pixabay / rhae

Flughäfen, Kreuzfahrthäfen, Hotels und Attraktionen der nördlichen, zentralen und südlichen Bahamas sind geöffnet und in Betrieb. Zu diesen Inseln gehören:

– Nassau und Paradise Island, Exumas, Eleuthera und Harbour Island, Bimini, Andros, Berry Islands, Cat Island, Long Island, San Salvador, Rum Cay, Acklins und Crooked Island, Mayaguana sowie Inagua.

Die Bahamas haben keine nennenswerte Industrie. Auch die Landwirtschaft deckt wegen der schlechten Böden nicht den Eigenbedarf ab. Der Tourismus ist eine große Einnahmequelle.

Viele haben vermutlich schon von den schwimmenden Schweinen auf den Bahamas gehört. / Foto: pixabay / larsen9236
Viele haben vermutlich schon von den schwimmenden Schweinen auf den Bahamas gehört. / Foto: pixabay / larsen9236

“Die Aufrechterhaltung eines robusten Tourismussektors wird entscheidend dazu beitragen, dass das Land sich erholt und den Wiederaufbau betreiben kann”, sagte Dionisio D’Aguilar, Minister für Fremdenverkehr und Luftfahrt der Bahamas. “Wir sind für all die Angebote zur Unterstützung und die Zuneigung zu unseren Inseln dankbar. Unsere Botschaft an die Welt lautet: Besuchen Sie Nassau, Paradise Island, die Out Islands und den Rest der Bahamas. Dies ist das Beste, was Sie tun können. Unsere schöne Inselnation empfängt Sie mit offenen Armen.”

Reisende können sich auf www.bahamas.com (auch in deutscher Sprache) über die Qualitäten der Inseln der Bahamas informieren und eine (oder mehrere) Inseln finden, die ihnen am besten zusagen. Der Inselfinder (in englischer Sprache) ist ein interaktives Werkzeug, das nach den persönlichen Präferenzen die passende Insel empfiehlt.

Wer nach kulinarischen Genüssen der Inseln, anspruchsvollen Resorts und schier unbegrenzten Aktivitäten für Familien Ausschau hält, werde in Nassau und Paradise Island nicht nur azurblaues Wasser, sondern auch Kultur finden. Eleuthera und Harbour Island bieten den stillen, individuellen Urlaub mit rosa Sand und Behausungen im Kolonialstil.

Viele haben vermutlich schon von den schwimmenden Schweinen gehört. Rund 20 Schweine leben an einem Strand der Bahamas-Insel Big Major Cay und schwimmen in Hoffnung auf Fütterung den Touristenbooten entgegen. Nicht minder bekannt sind die Ammenhaie von Compass Bay, die sich sogar anfassen lassen.

Romantische Plätze auf den Bahamas / Foto: pixabay / 12019
Romantische Plätze auf den Bahamas / Foto: pixabay / 12019

Neben der Planung eines Trips auf die Bahamas seien momentan Geldspenden an anerkannte Hilfsorganisationen am wichtigsten. Wer helfen möchte, findet unter www.bahamas.com/relief eine Liste anerkannter Partner der Bahamas.

Die Reisehinweise des Auswärtigen Amts zu den Bahamas

Titelfoto / Rund 20 Schweine leben an einem Strand der Bahamas-Insel Big Major Cay und schwimmen in Hoffnung auf Fütterung den Touristenbooten entgegen / Foto: pixabay / larsen9236

Preiswerte Flüge in die ganze Welt (Werbung)

Bahamas: "Schöne" Aussichten auf Kreuzfahrtschiffe. / Foto: pixabay / DocLawson
Bahamas: “Schöne” Aussichten auf Kreuzfahrtschiffe. / Foto: pixabay / DocLawson

Auch interessant:

Die Bahamas ohne Kreuzfahrtschiffe - undenkbar. Hier leisten sie Hilfe nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Die Bahamas ohne Kreuzfahrtschiffe – undenkbar. Hier leisten sie Hilfe nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Die Bahamas Paradise Grand Celebration in Freeport Bahamas am 6. September 2019 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Die Bahamas Paradise Grand Celebration in Freeport Bahamas am 6. September 2019 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Der Maxar-Satellit WorldView-1 hat am Freitag, dem 6. September, in Freeport, Bahamas, Bilder gemacht, die drei der Kreuzfahrtschiffe zeigen, die Berichten zufolge nach dem Hurrikan Dorian Hilfe geleistet haben. Zwei Schiffe, Royal Caribbean Symphony of the Seas und Celebrity Equinox, lagen vor der Küste von Freeport vor Anker, während sich Bahamas Paradise's Grand Celebration im Hafen befand. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Der Maxar-Satellit WorldView-1 hat am Freitag, dem 6. September, in Freeport, Bahamas, Bilder gemacht, die drei der Kreuzfahrtschiffe zeigen, die Berichten zufolge nach dem Hurrikan Dorian Hilfe geleistet haben. Zwei Schiffe, Royal Caribbean Symphony of the Seas und Celebrity Equinox, lagen vor der Küste von Freeport vor Anker, während sich Bahamas Paradise’s Grand Celebration im Hafen befand. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 29. Janaur 2019 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 29. Januar 2019 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 5. September 2019, nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 5. September 2019, nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Marsh Harbour, Great Abaco Island am 25. Oktober 2018 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Marsh Harbour, Great Abaco Island am 25. Oktober 2018 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Mars Harbour, Great Abaco Island, Aufnahme vom 5. September 2019, nach Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Mars Harbour, Great Abaco Island, Aufnahme vom 5. September 2019, nach Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Downtown Marsh Harbour, Bahamas Great Abaco Island, aufgenommen am 25. Oktober 2018. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Downtown Marsh Harbour, Bahamas Great Abaco Island, aufgenommen am 25. Oktober 2018. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Downtown Marsh Harbour, Bahamas Great Abaco Island, aufgenommen am 5. September 2019. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Downtown Marsh Harbour, Bahamas Great Abaco Island, aufgenommen am 5. September 2019. / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 29. Janaur 2019 / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 5. September 2019, nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Bahamas, New Plymouth, Green Turtle Cay, Aufnahme vom 5. September 2019, nach dem Hurrikan Dorian / Satellite image ©2019 Maxar Technologies
Musha Cay Bahamas / Foto: pixabay / Free-Photos
Musha Cay Bahamas / Foto: pixabay / Free-Photos
Das Wappen der Bahamas / Foto: pixabay / Captain-7
Das Wappen der Bahamas / Foto: pixabay / Captain-7
Flagge der Bahamas / Foto: pixabay / 1966666
Flagge der Bahamas / Foto: pixabay / 1966666