Delta Air Lines: die Sitzplatzkonfiguration und der Service – Fast Facts

12 Minuten Lesezeit

Inhalt:

Direktverbindungen aus Deutschland in die USA
Drei Flugzeug-Typen mit drei Klassen
Das Plus an Komfort: Delta Comfort+
Die Konfiguration der Flieger
Auto Check-in für Nutzer der Fly Delta App
Delta One-Kunden können ihr Menü vorab bestellen
Freigepäck
WLAN

Delta Air Lines, mit Hauptsitz in Atlanta, USA, gehört zu den größten Fluggesellschaften der Welt. Mit der Airline fliegen jährlich mehr als 180 Millionen Kunden. Durch sein branchenführendes globales Netzwerk bedient Delta gemeinsam mit den Delta Connection Carriern 323 Destinationen in 57 Ländern auf sechs Kontinenten.

Mit den weltweiten Allianzpartnern bietet Delta Kunden mehr als 15.000 tägliche Flüge mit wichtigen Hubs und Märkten wie Amsterdam, Atlanta, Boston, Detroit, Los Angeles, Minneapolis/St. Paul, New York-JFK und LaGuardia, London-Heathrow, Paris-Charles de Gaulle, Salt Lake City, Seattle und Tokyo-Narita an. Die Airline ist Gründungsmitglied der SkyTeam Global Alliance und beteiligt sich am führenden transatlantischen Joint Venture der Branche mit Air France-KLM und Alitalia sowie einem Joint Venture mit Virgin Atlantic.

Direktverbindungen aus Deutschland in die USA

Delta beschäftigt über 80.000 Mitarbeiter und betreibt eine Flotte von mehr als 800 Flugzeugen. Atlanta ist dabei der weltweit größte Airline-Hub mit 1.000 täglichen Starts zu 219 Destinationen.

Delta bietet Direktverbindungen von Deutschland und der Schweiz in die Vereinigten Staaten. So fliegt die Airline von Frankfurt am Main nach Atlanta, New York-JFK und Detroit. Ebenfalls Nonstop geht es von München nach Atlanta und von der bayerischen Landeshauptstadt nach Detroit. Außerdem wird Atlanta noch von Düsseldorf und Stuttgart angeflogen. New York JFK wird von Berlin und Zürich angeflogen. Von Zürich aus fliegt Delta außerdem ebenfalls nach Atlanta.

Der größte Teil dieser Strecken wird nahezu täglich bedient, andere, wie die Strecke New York-Berlin, nur während der Sommer-Saison. Die Tabelle liefert Ihnen genauere Angaben.

Die Transatlantik-Direktverbindungen (Non-stop) von Delta Air Lines ab Deutschland und der Schweiz

FlugnummerStartflughafen ZielflughafenAbflugzeit (lokal)Ankunftszeit (lokal)FlugzeitFrequenzMaschinentyp
DL15Frankfurt (FRA), Terminal 2Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎ , Termial I11:25 / 11:3015:54 / 15:35 / 15:4010h 1m / 10h 5m / 10h 10mtäglichBoeing 767-400
DL14Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal IFrankfurt (FRA), Terminal 217:54 / 17:38 / 17:4208:50 (+1)8h 56m / 9h 12m / 9h 8mtäglichBoeing 767-400
DL400Frankfurt (FRA), Terminal 2New York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 409:50 / 10:3513:02 / 13:14 / 13:259h 12m / 8h 39m / 8h 50mtäglichBoeing 767-400
DL4New York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 4Frankfurt (FRA), Terminal 219:50 / 19:37 / 19:4709:40 / 09:45 (+1)7h 50m / 8h 8m / 7h 59mtäglichBoeing 767-400
DL87Frankfurt (FRA), Terminal 2Detroit, Metropolitan Wayne County Airport ‎(DTW)‎, Terminal EM10:35 / 11:0014:03 / 14:04 / 14:059h 28m / 9h 4m / 9h 5mtäglichBoeing 767-400 / Airbus A330-200
DL86Detroit, Metropolitan Wayne County Airport ‎(DTW)‎, Terminal EMFrankfurt (FRA), Terminal 217:35 / 18:50 / 19:0607:45 / 09:15 (+1)8h 10m / 8h 25m / 8h 9mtäglichBoeing 767-400 / Airbus A330-200
DL131München (MUC), Terminal 1Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal I10:55 / 11:15 / 11:2015:54 /15:37 / 15:42 / 15:4810h 59m / 10h 22m / 10h 28mtäglichBoeing 767-400
DL130Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal IMünchen (MUC), Terminal 118:02 / 17:57 / 18:2009:30 (+1)9h 08m / 9h 33m / 9h 10mtäglichBoeing 767-400
DL23München (MUC), Terminal 1Detroit, Metropolitan Wayne County Airport ‎(DTW)‎, Terminal EM10:1013:26 / 13:37 / 13:439h 16m / 9h 27m / 9h 33mIm Sommer täglichBoeing 767-300
DL22Detroit, Metropolitan Wayne County Airport ‎(DTW)‎, Terminal EMMünchen (MUC), Terminal 117:43 / 18:0108:25 (+1)8h 42m / 8h 24mIm Sommer täglichBoeing 767-300
DL25Düsseldorf (DUS)Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal I11:35 / 10:2515:54 / 14:07 / 14:1210h 19m / 9h 42m / 9h 47mtäglichBoeing 767-400
DL24Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal IDüsseldorf (DUS)19:14 / 17:42 / 17:5009:50 / 08:40 (+1)8h 36m / 8h 58m / 8h 50mtäglichBoeing 767-400
DL117Stuttgart (STR), Terminal 3Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal I09:55 / 10:4015:29 / 14:5510h 34m / 10h 15mtäglichBoeing 767-300 / Boeing 767-400
DL116Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal IStuttgart (STR), Terminal 317:50 / 175608:00 / 08:55 (+1)9h 10m / 9h 5mtäglichBoeing 767-300 / Boeing 767-400
DL222Berlin-TegelNew York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 412:5515:46 / 15:498h 51m / 8h 54mtäglich ab 26.05.2017Boeing 767-300
DL422New York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 4Berlin-Tegel20:18 / 20:3711:00 (+1)8h 42m / 8h 23mtäglich ab 26.05.2017Boeing 767-300
DL408Zürich (ZRH)New York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 410:00 / 10:1513:29 / 13:03 / 13:199h 29m / 8h 48m / 9h 4mtäglichBoeing 767-300
DL407New York, John F. Kennedy International Airport ‎(JFK)‎, Terminal 4Zürich (ZRH)18:15 / 18:2506:55 / 08:30 (+1)7h 40m / 8h 5mtäglichBoeing 767-300
DL67Zürich (ZRH)Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal I10:2514:40 / 14:4310h 15m / 10h 18mSaisonale Verbindung, täglich ab 26.05.2017Boeing 767-400
DL66Atlanta, Hartsfield-Jackson International Airport ‎(ATL)‎, Terminal IZürich (ZRH)17:31 / 17:4308:40 (+1)9h 9m / 8h 57mSaisonale Verbindung, täglich ab 26.05.2017Boeing 767-400
Hinweis: Die Angaben beruhen auf Daten, die ich von der PR-Agentur von Delta Air Lines erhalten habe. Stichprobenartige Überprüfungen ergaben teilweise andere Abflug- und Ankunftszeiten. Das kann mit veränderten Zeiten von Sommer- und Winterflugplan zu tun haben, mit unterschiedlichen Flugzeiten an anderen Wochentagen, aber auch mit dem Einsatz anderer Maschinen für manche Tage.

Deswegen: Alle Angaben ohne Gewähr.

Copyright 2017 Ingo Paszkowsky Medien / WeltReisender.net
Quelle: Wilde & Partner / eigene Recherche

Drei Flugzeug-Typen mit drei Klassen

Auf den Strecken nach Deutschland setzt Delta Air Lines Maschinen vom Typ Boeing 767-400, Boeing und 767-300ER (76T) und gelegentlich auch den Airbus A330-200 ein.

Delta One bietet großzügige Platzverhältnisse, innovativen Service und besondere Annehmlichkeiten. Delta One-Gäste kommen in den Genuss von horizontalen Flat-Bed-Sitzen mit dem individuellen Entertainment-Programm Delta Studio, das aktuelle Filme, Live-Satellitenfernsehen, Spiele und Tausende von Songs zur Auswahl bereithält.

Alle Sitze sind nach vorne ausgerichtet und die 1-2-1-Konfiguration bietet jedem Fluggast in Delta One direkten Zugang zum Gang. Für den besonderen Wohlfühlfaktor sorgen die Westin Heavenly Kissen und Decken, die exklusiv von Westin Hotels & Resorts für Delta designed wurden.

Delta Air Lines Boeing 767-300ER

Das Plus an Komfort: Delta Comfort+

Mit bis zu zehn Zentimetern mehr Beinfreiheit und einem um 50 Prozent erhöhten Neigungswinkel der Rückenlehne genießen Gäste in Delta Comfort+ ein Plus an Komfort. Das persönliche Entertainment-System bietet direkten Zugriff auf hunderte von verschiedenen Musiktiteln für jeden Geschmack, über 300 Filme, viele TV-Shows und Spiele. Den Passagieren steht zudem während ihres gesamten Aufenthalts an Bord kostenfrei eine Auswahl an Softdrinks, Bier, Wein und Spirituosen zur Verfügung. Neben Priority Boarding genießen die Gäste außerdem auch die Annehmlichkeiten eines persönlichen Gepäckfaches an Bord.

In der Main Cabin erhalten die Gäste ebenfalls ein Amenity Kit, kostenfreie nicht-alkoholische Getränke sowie Bier und Wein. Das persönliche Entertainment System bietet eine vielfältige Mediathek mit unterschiedlichsten Unterhaltungsmöglichkeiten.

Delta Boeing B767-300ER (76T) Grafik: Delta Air Lines

Die Flieger

Die Boeing 767-300ER (76T) verfügt über 208 Sitzplätze insgesamt, davon 36 in der Delta One, 29 in der Delta Comfort+ und 143 Plätze in der Main Cabin. In der Hauptkabine gibt es auch eine „Preferred Class“, die jeweils die „Außenplätze“ in den Reihen 22 bis 26 umfasst.

Die Reihen 1-9 und 17-26 haben einen Stromanschluss mit 110V, über eine USB-Stromversorgung soll jeder Sitz verfügen. WLAN ist auch vorhanden. Um das kostenlose Unterhaltungsprogramm mit dem eigenen Handy streamen zu können, muss die kostenlose Gogo Entertainment App installiert werden. Wer allerdings über den Wolken im Internet unterwegs sein will, muss bei http://www.gogoair.com/ für den Zugang bezahlen. Es gibt dort Pässe für eine Stunde für 7$, einen Pass für den ganzen Tag für 19$, für einen Monat für knapp 50$ oder 60$, wenn man als Passagier bei mehreren Airlines innerhalb eines Monats surfen will.

Hier noch weitere Daten zur Boeing 767-300ER von Delta Air Lines:

Es gibt acht Ausgänge, vier Bordküchen und sechs Toiletten. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 832 Kilometer in der Stunde und die Reichweite rund 10.500 Kilometer.

Delta Boeing B767-400ER (76D) Grafik: Delta Air Lines

Die Delta Boeing 767-400ER (76D) verfügt insgesamt über 246 Sitzplätze, davon 40 in der Delta One, 28 Plätze in der Klasse Delta Comfort+ und 178 in der Hauptkabine. Die Reihen 19 bis 22 in der Holzklasse (abgesehen von dem Mittelsitz der mittleren drei Plätze) sind „Preferred“-Sitze.

Auch hier gibt es natürlich WLAN (Konditionen wie oben angeführt), USB-Stromversorgung an jedem Sitz und in den Reihen 1 bis 10 und 15-24 eine Stromversorgung mit 110 Volt.

Weitere Daten zur Delta Boeing 767-400ER:

Die Maschine verfügt über acht Ausgänge, fünf Bordküchen und sechs Toiletten. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 832 Kilometer pro Stunde bei einer Reichweite von gut 10.000 Kilometern.

Delta Airbus A330-200 (332) Grafik: Delta Air Lines

In geringem Maße setzt Delta Air Lines für seine Direktverbindungen nach Deutschland auch einen Airbus A330-200 (332) ein mit insgesamt 234 Sitzplätzen. Davon entfallen auf die Delta One 34 Plätze und auf die Delta Comfort+ 32. In der Touristenklasse sind insgesamt 168 Plätze, wobei auch hier wieder so genannte Preferred-Sitze in den Reihen 14 bis 19 angeboten werden. Dabei sind jeweils die beiden Innensitze in der inneren 4er-Reihe „normale“ Economy-Sitze.

Alle Sitze verfügen über USB-Stromversorgung und WLAN gibt es auch wie oben bereits ausgeführt. Zudem sind die Reihen 1 bis 19 mit einem ein Stromanschluss mit 110 Volt ausgestattet.

Weitere Daten zum Delta Air Lines Airbus A330-200 (332):

Die Maschine verfügt über acht Ausgänge, sechs Bordküchen und sechs Toiletten. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 855 Kilometer pro Stunde bei einer Reichweite von rund 10.500 Kilometern.

Sitzplatzübersicht der Maschinen von Delta Air Lines

TypKlasseKonfigurationSitzplätzeLänge des Bettes / SitzesBreite
B767-300ER (76T)Delta One (Business Class)1+2+136194-207 cm53 cm
B767-300ER (76T)Delta Comfort+ (Premium Economy Class)2+3+22989 cm45 cm
B767-300ER (76T)Economy2+3+214379-81 cm45 cm
B767-400ER (76D)Delta One (Business Class)1+2+140194-207 cm53 cm
B767-400ER (76D)Delta Comfort+ (Premium Economy Class)2+3+22889 cm45 cm
B767-400ER (76D)Economy2+3+217879-81 cm45 cm
A330-200 (332)Delta One (Business Class)1+2+134203 cm53 cm
A330-200 (332)Delta Comfort+ (Premium Economy Class)2+4+23289 cm46 cm
A330-200 (332)Economy2+4+216879-81 cm46 cm
Ich habe hier die Sitzplatzspezifikationen der Maschinen von Delta Air Lines aufgeführt, die für Nonstop-Verbindungen nach Deutschland eingesetzt werden.

Copyright 2017 Ingo Paszkowsky Medien / WeltReisender.net

Auto Check-in für Nutzer der Fly Delta App

Um den Check-in-Vorgang für die Kunden zu modernisieren und den Zugang zur Bordkarte zu erleichtern, hat Delta Air Lines eine Funktion zum automatischen Check-in zur Fly Delta App hinzugefügt. Mit der neuen Funktion, die in der aktuellen Version der App verfügbar ist, werden berechtigte Kunden automatisch 24 Stunden vor ihrem planmäßigen Abflug eingecheckt. Fluggäste erhalten per E-Mail oder Push-Nachricht eine Mitteilung, öffnen die App, stimmen dem „federal government mandate for restricted items“ zu und haben Zugriff auf ihre Bordkarte inklusive aller Services, die sie für ihre Reise benötigen.

In der App können Kunden aufzugebendes Gepäck hinzufügen, ihren Sitzplatz ändern und Upgrades erwerben – alles vom „Today“-Modus aus.

Auto Check-in ist generell für Fluggäste mit reinen Inlandsflügen verfügbar, die bereits einen Sitzplatz zugewiesen bekommen, ansonsten wird er ihnen automatisch beim Check-in zugeteilt. Kunden, die Unterstützung bei besonderen Anfragen benötigen und beispielsweise mit einem Haustier an Bord reisen möchten oder als sogenannte „Unbegleitete Minderjährige“ unterwegs sind, müssen weiterhin über einen Mitarbeiter am Schalter einchecken.

Weitere Updates in Version 4.6 der Fly Delta App:
– Hin- und herschalten zwischen Flügen im „Today“-Modus für Kunden mit mehreren Flügen an einem Tag
– Anmeldung bei SkyMiles direkt über die App

Die Fluggesellschaft teilt mit, dass bereits mehr als die Hälfte aller Passagiere die mobilen Tools der Airline nutzen würden.

Delta One-Kunden können ihr Menü vorab bestellen

Anfang des kommenden Jahres können Passagiere in Delta One ihr Menü schon vor ihrem Flug von Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart sowie Amsterdam und Paris nach Atlanta und auch von Frankfurt, Zürich, Amsterdam und Paris nach New York bestellen und so immer das Gericht ihrer ersten Wahl genießen. Auch in der Main Cabin wird es ab Mitte 2018 weiter verfeinerte Menüs und ein noch ansprechenderes Gedeck geben.
Gäste, denen der neue Service zur Verfügung steht, werden sechs Tage vor ihrem Flug per E-Mail kontaktiert und können ihr Menü für den Flug auswählen. Weitere Kommunikationskanäle für die Vorbestellung wird Delta später in 2018 einführen.

Die Erweiterungen in der Main Cabin umfassen neu designte Tabletts und eine noch hochwertigere Ausdeckung, die, gemeinsam mit den weiter verfeinerten Menüs, für ein Restaurantgefühl sorgen. Im Rahmen dessen erhalten Passagiere in der Main Cabin ab kommenden Monat eine Speisekarte, die nicht nur weitere Details zu den Speisen, sondern auch die Servicezeiten und die Getränkeauswahl enthält. Ab Dezember wird in der Main Cabin neu designtes Besteck ausgegeben, bevor die neuen Menüs im kommenden Jahr eingeführt werden.

Main Cabin-Gäste auf Transatlantikflügen erhalten an Bord außerdem kostenfreies Bier, Wein, Prosecco, Spirituosen und ein Täschchen mit praktischen Utensilien.

Freigepäck

Wer mit Delta aus Europa (und Nordafrika) nach USA, Kanada, Mexiko, die Karibik, Mittelamerika und Südamerika (ausgenommen Brasilien) fliegt, kann in der First Class, in der Delta One und in der Business-Klasse kostenlos zwei Gepäckstücke mit jeweils 32 Kilogramm als Aufgabegepäck mitnehmen. Wobei die Gepäckstücke jeweils in den Gesamtabmessungen (Länge + Breite + Höhe) 157 cm nicht überschreiten dürfen.

Die Passagiere in der Touristenklasse können ein Gepäckstück mit den gleichen maximalen Abmessungen mitnehmen, wobei es nicht mehr als 23 Kilogramm wiegen darf. Ein weiteres Gepäckstück mit diesen Abmessungen und dem Gewicht kostet 85 Euro pro Strecke extra.

Hier kann man interaktiv testen (http://dl.fltmaps.com/en), welche Destinationen Delta Air Lines bedient.

WLAN

Ab Oktober 2017 bietet Delta Air Lines als erster internationaler amerikanischer Carrier seinen Kunden kostenfreie Nutzung von Mobile Messaging an Bord an – und ermöglicht so mehr Kunden Zugang zum kostenlosen Kommunizieren als jede andere Airline. Künftig werden die meisten Flugzeuge der Fluggesellschaft mit dem Service ausgestattet sein.
Passagiere können so in Zukunft auch während des Fluges durchgehend mit den Wartenden am Boden in Verbindung bleiben und sich mit Freunden, Familie, Kollegen und Kunden via iMessage, Whatsapp and Facebook Messenger austauschen.

Kostenloses Messaging wird auf allen Delta-Flügen verfügbar sein, auf denen der WLAN-Service Gogo installiert ist. Das gilt für alle Flugzeuge mit zwei oder mehr Klassen. Gogo ist über die Delta WLAN-Portalseite abrufbar, die während des Fluges unter airborne.gogoinflight.com angezeigt wird. Dieser Service ist ausschließlich für Textnachrichten gedacht und unterstützt nicht den Versand von Foto- oder Videodateien.

Zusätzlich zum mobilen Messenger-Dienst baut Delta ihr High-Speed WLAN, die Bordunterhaltungsbildschirme und das kostenlose Entertainment-Programm weiter aus.
Das High-Speed WLAN von Delta Air Lines basiert auf der 2Ku-Wi-Fi-Technologie von Gogo. Diese soll eine einheitliche und kontinuierliche Abdeckung überall auf der Welt – auch über den Ozeanen – sicher stellen. Delta ist derzeit der Betreiber mit den meisten Gogo-2Ku-Flugzeugen in seiner Flotte und weltweit die führende Airline im Engagement mit 2Ku. Für die kommenden zwei Jahre hat Delta sich als Ziel gesetzt, mehr als 600 Flugzeuge mit High-Speed-WLAN für Inlands- und Auslandsflüge auszustatten.
Das High-Speed Wi-Fi 2Ku ermöglicht sogar das Streamen von Videos und auch die Nutzung von beruflichen Netzwerken über VPN.

Im Gegensatz zu vorherigen Versionen der Bordsystem-Technologie können Kunden nun in Maschinen mit 2Ku-Ausrüstung WLAN von Flugsteig zu Flugsteig nutzen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat die Fluggesellschaft bereits 200 Flugzeuge mit der verbesserten WLAN-Technologie ausgestattet.

Personalisierbares TUMI Amenity Kit

Ab sofort können Gäste von Delta Air Lines ihr Amenity Kit selbst gestalten. Das von Delta angebotene Etui basiert auf der beliebten TUMI Kollektion 19 Degree und gibt den Kunden die bisher einzigartige Möglichkeit, die Vorderseite mit einem persönlichen Monogramm zu versehen und ganz nach ihrem eigenen Geschmack zu entwerfen.

„Jedes Detail in unserem TUMI Amenity Kit ist sorgsam nach den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden ausgewählt worden – ganz gleich, wie groß oder klein”, so Allison Ausband, Delta’s Senior Vice President – In-Flight Service. „Wir freuen uns, unseren Kunden so ein personalisiertes Souvenir ihres Fluges um die Welt mitgeben zu können.“

Um auch über den Wolken ein Rundum-Wohlfühlerlebnis zu ermöglichen und beispielsweise der Haut die Möglichkeit zur Regeneration zu geben, kombinieren die Delta One Kits zwei Premium-Marken von höchster Qualität – TUMI und Kiehl‘s Since 1851. Die exklusiven Kits beinhalten neben neuen Produkten wie einer hochwertigen Hand- und Bodylotion mit Grapefruit-Duft, Aloe Vera und Hafermehl und einer Schlafmaske auch das Lip Balm #1 von Kiehl‘s, Socken im Streifendesign, ein Zahnreinigungsset mit Zahnpasta von Crest, Taschentücher, Mundwasser und Ohrstöpsel.

Die Kits sind auf allen Delta One-Flügen, also auch allen transatlantischen Verbindungen sowie den Inlandsverbindungen wie zwischen JFK und LAX/SFO, BOS-SFO oder DCA-LAX, in der Hard- und Softcase-Variante verfügbar. Für Abwechslung sorgen neben dem personalisierten Design die verschiedenen Varianten der Kits: Ausgehend von den USA kommen Kunden in den Genuss von silbernen Hartschalenetuis, Fluggäste in Richtung USA erhalten schwarzen Softcase-Kits. Die Kits zum Selbstgestalten sind außer an Flughäfen auch in jedem TUMI-Geschäft erhältlich. Kunden können ihr Kit auch einfach mitbringen und es in den Geschäften mit ihrem Monogramm versehen lassen.

Zur Fotostrecke Delta Amenity Kit

Fotos: Delta Air Lines

Ingo Paszkowsky

Titelfoto / Sky Club in Wartehalle F im Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport. / Foto: Delta Air Lines


Delta Air Lines will die Funktechnologie RFID für die Verfolgung des Reisegepäck in den USA einsetzen. Damit soll die Identifizierung der Gepäckstücke zuverlässiger werden.

Delta Air Lines verfolgt das Gepäck per RFID. Foto: Delta Air Lines / Alec Thomas
Delta verfolgt das Gepäck per RFID. Auch die Kunden wissen dadurch jederzeit, wo ihr Gepäck ist. Foto: Delta Air Lines / Alec Thomas
Gepäckverfolgung per Funkchip RFID. Foto: Delta Air Lines / Alec Thomas

Eine Aufstellung der wichtigsten Flugzeugtypen, die bei Delta im Einsatz sind

Grafik: Delta Air Lines

Weitere Beiträge über Delta Air Lines


 

Auch interessant